Anerkennung v. Fachanwaltsfortbildungen: DeutscheAnwaltAkademie erringt Erfolg vor dem Bundesgericht

11.08.2016, 16:36 | Kanzleinews & Personalia | Jetzt kommentieren


Der Anwaltssenat des Bundesgerichtshofs hat sich mit einem heute veröffentlichten Urteil erstmals zu den Anforderungen an fachanwaltliche Fortbildungsveranstaltungen geäußert (AnwZ (Brfg) 46/13). Anlass war der Fall eines Fachanwalts für Verkehrsrecht, der ein Seminar mit dem Titel „Vernehmungslehre und Vernehmungstaktik“ besucht hatte.

Die zuständige Rechtsanwaltskammer und der Bayerische Anwaltsgerichtshof hatten das Seminar als nicht fortbildungstauglich für die Erhaltung der Fachanwaltsbezeichnung bewertet. Zu Unrecht, wie der Bundesgerichtshof jetzt letztinstanzlich zugunsten des Klägers entschieden hat. GvW Graf von Westphalen-Partner Prof. Dr. Christian Winterhoff hat den Kläger in dem Verfahren auch im Interesse des Seminarveranstalters DeutscheAnwaltAkademie vertreten und für ihn sowohl die Zulassung der Berufung durch den Bundesgerichtshof als auch das heute veröffentlichte Berufungsurteil erstritten.

Um eine erworbene Fachanwaltsbezeichnung weiterhin führen zu können, muss sich ein Rechtsanwalt jährlich fortbilden. In welchem Verfahren und nach welchen inhaltlichen Maßstäben über die Anerkennung von besuchten Fortbildungsveranstaltungen zu entscheiden ist, war bislang allerdings nicht höchstrichterlich geklärt. Der Bundesgerichtshof hat nun geurteilt, dass eine zur Pflichtfortbildung taugliche Veranstaltung dem Aufbau, der Vertiefung und der Aktualisierung bereits vorhandener besonderer Kenntnisse in dem jeweiligen Fachgebiet dienen müsse.

Dazu sei es nicht notwendig, dass eine Veranstaltung nur ein einziges Fachgebiet betreffe. Der Nachweis von Grundlagenkenntnissen, die bei jedem Rechtsanwalt vorausgesetzt würden, reiche jedoch nicht aus. Anhand dieser Maßstäbe hat der Bundesgerichtshof das besuchte Seminar „Vernehmungslehre und Vernehmungstaktik“ als fortbildungstauglich für den Fachanwalt für Verkehrsrecht beurteilt. Die Fälle in diesem Gebiet spielten nämlich durchweg in der Öffentlichkeit und würden überdurchschnittlich häufig von zunächst unbeteiligten Personen wahrgenommen. Das Seminar vermittele auch mehr als die in Studium und Referendariat erworbenen Grundkenntnisse.

Hintergrund

GvW ist eine Partnerschaft mit 130 Rechtsanwälten und Steuerberatern. Mit Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und ausländischen Büros/ Repräsentanzen in Brüssel, Istanbul und Shanghai gehört die Sozietät zu den größten unabhängigen Kanzleien in Deutschland. Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.gvw.com.


Quelle: Dr. Tim Nesemann | gvw.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildBuchvernissage: TALENT – LEIDENSCHAFT - ANERKENNUNG (24.06.2013, 13:10)
    Buchpräsentation mit Ausschnitten aus biografischen Miniaturen Karlsruher Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur am 26. Juni 2013 im Gartensaal im Karlsruher Schloss. Dei Persönlichkeiten sind: Silvia Bächli, Künstlerin, Corinna Hoose,...
  • BildKlage auf Anerkennung einer „Stadtwerke Stiftung“ ohne Erfolg (20.12.2012, 11:02)
    Der 16. Senat des Oberverwaltungsgerichts hat die Klage der Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH, einer Enkelgesellschaft der Stadt Rheine, auf Anerkennung einer „Stadtwerke Stiftung für Rheine“ abgewiesen. In dem Stiftungsgeschäft wird als...
  • BildAnerkennung als Gynäkologisches Krebszentrum (01.07.2011, 17:10)
    Frauenheilkunde der Universitätsmedizin Mannheim freut sich über GütesiegelDie häufigste Tumorerkrankung bei Frauen ist bekanntlich der Brustkrebs – weit weniger öffentliche Aufmerksamkeit finden bösartige Erkrankungen der Gebärmutter oder der...
  • BildAnerkennung – kein Problem! (10.12.2010, 12:00)
    DAAD vergibt Auszeichnung für "Beispielhafte Anerkennung 2010" von im Ausland erbrachten StudienleistungenHeute wurden in Bonn zwei Studiengänge und eine Hochschule für "Beispielhafte Anerkennung 2010" ausgezeichnet. Preisträger sind der...
  • BildAnerkennung für hervorragende Leistungen (29.10.2010, 18:00)
    Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Jena ehrt herausragende AbschlussarbeitenJena (29.10.10) Der Tag der Fakultät für Mathematik und Informatik ist heute (29.10.) feierlich in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität begangen...
  • BildIn Anerkennung herausragender Leistungen (23.06.2010, 09:00)
    Professor Gerhart v. Graevenitz erhält BundesverdienstkreuzDie heutige Festveranstaltung des Zukunftskollegs der Universität Konstanz hat kurzfristig einen zusätzlichen Programmpunkt erhalten: Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. Gerhart v. Graevenitz wird...
  • BildDie Anerkennung des Sozialen (09.06.2009, 18:00)
    Deutschlandweiter Fachbereichstag an der FH Jena(9. Juni 2009) Vom 16. bis zum 18. Juni 2009 findet am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Jena der Fachbereichstag "Soziale Arbeit" statt.Der Fachbereichstag "Soziale Arbeit" (FBTS) ist ein...
  • BildBundesgericht soll über Forschung mit Primaten entscheiden (04.06.2008, 13:00)
    Die ETH Zürich und die Universität Zürich erheben Beschwerde beim Bundesgericht gegen den Entscheid des Zürcher Verwaltungsgerichts, zwei von der Vorinstanz blockierte Versuche mit Primaten weiterhin zu verbieten. Die beiden Hochschulen erwarten...
  • BildInternationale Anerkennung von Ingenieurabschlüssen (04.07.2006, 17:00)
    Medieninformation der TU Berlin Nr. 174 vom 4. Juli 2006TU-Professor Jörg Steinbach wurde zum Vizepräsidenten der "Europäischen Gesellschaft für Ingenieurausbildung" gewähltProf. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, 1. Vizepräsident der TU Berlin, wurde am...
  • BildPoetische Anerkennung der Sinnlichkeit (15.06.2006, 11:00)
    Internationale Tagung zu Sophie Mereau-Brentano vom 22.-24. Juni an der Universität Jena Jena (15.06.06) 2006: Mozart-Jahr, Heine-Jahr, Mereau-Jahr! Wer aber war Sophie Mereau? Eine "reizende Kanaille" nannte sie ein Zeitgenosse (Friedrich...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

15 - Ne_u;n =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.