Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deNachrichtenMietrecht & WEGKündigung von Mieter unwirksam bei nachträglicher Zahlung? 

Kündigung von Mieter unwirksam bei nachträglicher Zahlung?

29.05.2015, 11:26 | Mietrecht & WEG | Jetzt kommentieren


Kündigung von Mieter unwirksam bei nachträglicher Zahlung?
Wenn wegen Zahlungsverzuges gekündigte Mieter ihre Miete nachträglich entrichten, ist die Kündigung unter Umständen unwirksam. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des LG Bonn.

Nachdem ein Mieter mit vier Monatsmieten im Rückstand war, sprach der Vermieter ihm die fristlose und hilfsweise die ordentliche Kündigung aus. Dabei interessierte er sich nicht dafür, dass die Zahlungen aufgrund einer Schlamperei bei der Jobagentur ausblieben. Diese hatte die Zahlungen rechtswidrig eingestellt. Nachdem der Vermieter Räumungsklage erhoben hatte, wurden die rückständigen Mieten innerhalb von wenigen Tagen nachbezahlt. Der Vermieter war trotzdem der Ansicht, dass der Mieter aufgrund einer wirksamen Kündigung wegen Zahlungsverzuges ausziehen muss.

Dies sahen allerdings sowohl das Amtsgericht Siegburg mit Urteil vom 24.07.2014 (Az. 106 C 7/14) als auch das Landgericht Bonn als Berufungsgericht mit Urteil vom 06.11.2014 (Az. 6 S 154/14) anders. Das Landgericht Bonn stellte klar, dass der Vermieter sich wegen des vollständigen Ausgleichs der rückständigen Mieten innerhalb von zwei Monaten nach Eingang der Räumungsklage nicht auf die Kündigung berufen darf. Denn dies verstößt normalerweise gegen Treu und Glaube (§ 242 BGB), wenn die Kündigung allein auf den Zahlungsverzug gestützt wird und mit weiteren Zahlungsausfällen nicht zu rechnen ist. Das Gleiche gilt übrigens nach Ansicht des Landgerichtes Bonn auch dann, wenn sich innerhalb von zwei Monaten nach Eingang der Räumungsklage eine öffentliche Stelle - wie das Jobcenter - zur Bezahlung der rückständigen Mieten verpflichtet hat. Das Landgericht Bonn hat in seinem Urteil die Revision zugelassen.

Diese Entscheidung des Landgerichtes Bonn ist allerdings noch nicht rechtskräftig, weil der Vermieter das Rechtsmittel der Revision eingelegt hat. Diese ist derzeit beim BGH anhängig unter dem Aktenzeichen VIII ZR 321/14.

Quelle: Harald Büring (Juraforum.de)
Symbolgrafik: © Christian Jung - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildVerpflichtung zur Zahlung von Schadensersatz nach 17 Jahren (27.01.2014, 10:35)
    Oldenburg/Berlin (DAV). Ein Haftpflichtversicherer muss auch heute noch für einen Schaden aus dem Jahr 1996 aufkommen. Das Oberlandesgericht Oldenburg sprach der Klägerin Schadensersatz für gesundheitliche Folgeschäden eines Unfalls zu. Auf die...
  • BildLeistungsfähigkeit zur Zahlung von Elternunterhalt (08.08.2013, 10:04)
    Der u.a. für Familiensachen zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte die Frage zu beantworten, ob der Antragsgegner aus seinem Einkommen oder Vermögen Elternunterhalt schuldet. Die 1926 geborene Mutter des Antragsgegners lebt in...
  • BildKostenpflichtige Rauchwarnmelder für Mieter (14.12.2011, 15:06)
    Magdeburg (jur). Rauchwarnmelder gehören zu den umlagefähigen Miet-Nebenkosten, wenn sich der Vermieter darum kümmert. Das hat das Landgericht (LG) Magdeburg mit einem am Montag, 12. Dezember 2011, bekanntgegebenen Urteil entschieden (Az.: 1 S...
  • BildSteinbruchbetreiber wehren sich gegen Zahlung des Wasserpfennigs (01.11.2011, 10:40)
    Düsseldorf, 31. Oktober 2011 – Die Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat heute im Auftrag zweier nordrhein-westfälischer Steinbruchbetreiber beim Verwaltungsgericht Arnsberg Klage gegen Zahlung des „Wasserpfennigs“ erhoben. Die beiden Klagen...
  • BildZahlung von Urlaubsabgeltung an Erben? (05.10.2011, 13:32)
    JuraForum.de. Wenn sich ein Arbeitnehmer vor seinem Tod längere Zeit keinen Urlaub genommen hat, ist das für die Erben nicht unbedingt von Vorteil. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichtes. Vorliegend war ein Arbeitnehmer vor...
  • BildGebühren für Zahlung bei Online-Buchung von Flugticket (14.09.2010, 12:16)
    Ein Billigflieger darf nicht einfach für die Zahlungen von Fluggästen per Kreditkarten oder Zahlungskarten Gebühren kassieren. Zumindest muss es kostenlose Alternativen geben. Die Verbraucherzentrale Bundesverband verlangte von dem Billigflieger...
  • BildMieterhöhung: Zustimmung durch Zahlung ausreichend (11.12.2009, 15:34)
    Berlin (DAV). Allein durch Zahlung der erhöhten Miete signalisiert ein Mieter seine Zustimmung zu der Erhöhung. Eine schriftliche Einwilligung ist dann unnötig. So entschied das Amtsgericht Berlin-Schöneberg in einem Urteil vom 2. September 2009...
  • BildBeschimpfungen anderer Mieter rechtfertigen Kündigung (01.04.2009, 12:02)
    Coburg/Berlin (DAV). Wer seine Nachbarn im Mietshaus beschimpft, darf ohne vorherige Abmahnung gekündigt werden, da er den Hausfrieden unerträglich stört. Auf dieses Urteil des Amtsgerichts Coburg vom 25. September 2008 (AZ: 11 C 1036/08) weist...
  • BildMieter haftet bei Schlüsselverlust (20.08.2008, 16:43)
    Berlin (DAV). Ein Mieter muss die Kosten für den Ersatz einer Schließanlage tragen, wenn ihm ein dazugehöriger Schlüssel aus dem Auto gestohlen wird. Dies gilt als Verletzung der so genannten Obhutspflicht. Auf dieses Urteil des Kammergerichts...
  • BildBGH: Mieter verlieren Mietkaution (12.02.2008, 17:10)
    DMB: Hohes Risiko bei Vermieterinsolvenz (dmb) Mieter verlieren ihre Mietkaution bei einer Insolvenz des Vermieters, wenn der die Mietsicherheit entgegen den gesetzlichen Vorschriften nicht von seinem übrigen Vermögen getrennt auf einem...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

77 - Sec; hs =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



JuraForum.deNachrichtenMietrecht & WEGKündigung von Mieter unwirksam bei nachträglicher Zahlung? 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Mietrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.