Hohe Nebenkostennachzahlung - darf das sein?

05.11.2004, 20:39 | Mietrecht & WEG | Autor: | Jetzt kommentieren


(DAV) Sep.1999. Eine Familie war froh, endlich die Vierzimmerwohnung gefunden zu haben, nach der sie schon so lange gesucht hatte. So konnte nun endlich jedes der Kinder sein eigenes Zimmer bekommen. Die Wohnung sollte 1.500 DM kosten. Für eine komfortable Wohnung mit über 100 qm sicherlich noch angemessen, aber auch oft das Äußerste, was sich Mieter als Alleinverdiener leisten können. Der freundliche und sachkundige Mitarbeiter der Vermietungsfirma wies darauf hin, dass die Nebenkosten mit 50 DM pro Monat doch recht günstig seien. Das solle man auch bedenken.

Froh, die gewünschte Wohnung gefunden zu haben, wurde der Mietvertrag unterschieben. In § 8 des Mietvertrages stand zwar, dass "sämtliche Betriebskosten gemäß Anlage 3 zu § 27 Abs. 1 der 2. Berechnungsverordnung in voller Höhe umgelegt werden". Was dies bedeutet, wusste die Familie natürlich (noch) nicht. Aber der Mitarbeiter hatte ja darauf hingewiesen, man komme mit den 50 DM im Monat für die Nebenkosten schon hin.

Die böse Überraschung kam ein Jahr später mit der jährlichen Abrechnung. Hieraus ergab sich eine Nachforderung von über 3.600 DM. So suchte die Familie einen Rechtsanwalt auf, der ihr leider mitteilen musste, dass die Abrechnung an sich in Ordnung gehe. Durch die geschickte Formulierung in § 8 des Mietvertrages sind sämtliche Betriebskosten nach dieser Vorschrift anteilig zu zahlen. Die Wirksamkeit einer solchen Vereinbarung wurde bereits von mehreren Oberlandesgerichten bestätigt. Auch an der Abrechnung selbst war rechnerisch nichts zu machen.

Wie die Deutsche Anwaltauskunft mitteilt, konnte der Anwalt aber darauf verweisen, dass schon mehrere Gerichte entschieden haben, dass der Vermieter nicht einfach die Nebenkostenvorauszahlungen willkürlich nach unten schrauben kann, um so den Gesamtmietzins zu "schönen". In diesem Fall lag ein solcher Extremfall vor. Der Vermieter klagte, wird aber in zwei Instanzen abgewiesen. Das Landgericht Karlsruhe (AZ: 5 S 339/97) bestätigte in dem Urteil die Ansicht des Anwalts der Eheleute, wonach der Vermieter die Kosten zumindest überschlägig habe schätzen können. Auf Grund der Erfahrungen aus anderen Objekten hätte man wissen müssen, dass man bei einer solchen Wohnung mit Nebenkosten von über 300 DM pro Monat habe rechnen müssen. Schließlich sei auch jedem erfahrenen Vermieter bekannt, dass die Nebenkosten inzwischen zur "zweiten Miete" geworden sind. Eine Nachforderung des Vermieters war daher ausgeschlossen, da man die Vorauszahlung bewusst zu niedrig angesetzt habe.
Dieser Fall zeigt, dass es sich für Mieter und Vermieter lohnen kann, auch schon beim Abschluss eines Mietvertrages einen Rechtsanwalt einzuschalten, um so die Rechte und Pflichten kennen zu lernen und vor bösen Überraschungen gefeit zu sein.

Quelle: Deutsche Anwaltaufkunft - anwaltaufkunft.de


Weitere Nachrichten zum Thema
  • BildHohe Sensibilität – wenig Aktion (19.12.2013, 12:10)
    Erster Energieeffizienz-Index für die deutsche Industrie erschienenWie energieeffizient produziert die deutsche Industrie heute? Das Institut für Energieeffizienz in der Produktion (EEP) der Universität Stuttgart veröffentlicht erstmals zum 20....
  • BildHohe Überlebensraten nach Reaktorunfall (25.04.2013, 10:10)
    Zum 27. Jahrestag des Atomunfalls von Tschernobyl legen Mediziner aus Würzburg und Minsk eine neue Langzeitstudie vor. Ihr zufolge haben fast alle Kinder und Jugendlichen, die nach dem Unfall an Schilddrüsenkrebs erkrankt sind, bis heute...
  • BildAnpassung an hohe Temperaturen (10.10.2011, 18:10)
    Freiburger Forscher entdecken multifunktionelles Enzym im StoffwechselSowohl beim Menschen als auch bei einfachen Bakterien ist Gluconeogenese, die Fähigkeit, Zucker aus einfacheren chemischen Bausteinen neu zu synthetisieren, ein zentraler Weg...
  • BildHohe Förderbereitschaft für Deutschlandstipendium (05.09.2011, 12:10)
    - TU Darmstadt wirbt in kürzester Zeit Mittel für 91 Stipendien ein- Erste Zusagen für 2012Die Technische Universität Darmstadt hat innerhalb weniger Wochen seitens der Wirtschaft und privater Stiftungen Förderzusagen für 91 Deutschlandstipendien...
  • BildHohe Steigerung der Landesmittel (24.06.2008, 15:00)
    Leuphana Universität LüneburgHANNOVER. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, hat darauf hingewiesen, dass das Land Niedersachsen die Neuausrichtung der Leuphana Universität Lüneburg ausdrücklich begrüßt und...
  • BildEine hohe Auszeichnung (21.09.2007, 10:00)
    Gleich zwei Bamberger Professoren wurden in die Zensuskommission der Bundesregierung gewählt.In der Bundesrepublik Deutschland soll die nächste Volkszählung erstmalig als "registergestützter Zensus" durchgeführt werden. Die für Volkszählungen in...
  • BildHohe Auszeichnung für Krebsforscher (19.01.2007, 11:00)
    Deutsche Hypothekenbank verleiht Johann-Georg-Zimmermann-Preis am 24. Januar Eine der höchsten Auszeichnungen in Deutschland für Verdienste in der Krebsforschung wird am 24. Januar 2007 in der Kuppelhalle des Landesmuseums Hannover verliehen: Die...
  • BildHohe Behandlungsqualität erhalten (28.11.2006, 13:00)
    Professor Dr. Dieter Körholz, Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist zum stellvertretenden Vorsitzenden der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und...
  • BildAuszeichnung für hohe Arzneimittelsicherheit (03.10.2006, 14:00)
    Elektronisches Arzneimittel-Informationssystem des Universitätsklinikums Heidelberg ist erster Preisträger des Qualitätsförderpreises Gesundheit Baden-Württemberg 2006Das Projekt "Qualitätssicherung der medikamentösen Therapie durch ein...
  • BildHohe Auszeichnungen für Hochschulprofessoren (10.11.2005, 18:00)
    Morgen Abend erhält Christiane Iven, Professorin für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Hannover (HMTH) den diesjährigen Niedersächsischen Staatspreis. Verliehen wird er von Ministerpräsident Christian Wulf bei einem Festakt im...

Ähnliche Themen in den JuraForen


Kommentar schreiben

39 - N.e_un =

Bisherige Kommentare zur Nachricht (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

Anwalt für Mietrecht - Top 20 Orte

Weitere Orte finden Sie unter

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.