Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiZAufgaben eines Zwangsverwalters 

Aufgaben eines Zwangsverwalters

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Aufgaben eines Zwangsverwalters

Die Aufgaben eines Zwangsverwalters werden gemäß § 152 ZVG geregelt. So muss er sämtiche Handlungen vornehmen, welche das Grundstück in seinem wirtschaftlichen Bestand erhalten, und eine ordnungsgemäße Nutzung sicherstellen. Dazu zählen:

  • Inbesitznahme der Immobilie
  • Einziehung der Miet- und Pachtzinsen
  • Veranlassung von notwendigen Reparaturen
  • Versichern des Objektes

Über alle diese Aufgaben muss der Zwangsverwalter dem Gläubiger sowie dem Schuldner jährlich sowie nach Beendigung der Verwaltung eine Rechnung ausstellen, welche dem Gericht vorzulegen ist. Dieses wiederum legt sie dem Gläubiger sowie dem Schuldner vor.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Aufgaben eines Zwangsverwalters


Aktuelle Forenbeiträge

  • ()
  • Unterschied Fehlgeschlagener Versuch-Unbeendeter Versuch? (05.09.2013, 14:25)
    Ich hoffe mir kann hier mal jemand den genauen Unterschied erklären. Also falls der Versuch auf Grund eines untauglichen Gegenstandes/Opfers fehlschlägt ist mir das schon klar, aber ich habe folgendes Problem. A bedroht B um von ihm eine Telefonnummer zu erfahren um damit C anzurufen um ihn zu erpressen. B weigert sich jedoch...

Kommentar schreiben

36 + E;ins =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiZAufgaben eines Zwangsverwalters 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Aufgaben eines Zwangsverwalters – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Aufenthaltserlaubnis
    Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt dem Besitzer des Titels sich in der Bundesrepublik Deutschland aufzuhalten. Grundsätzlich wird die Aufenthaltserlaubnis befristet auf mindestens 6 Monate und zweckgebunden erteilt. Die gesetzlichen...
  • Aufenthaltsgenehmigung
    Gemäß § 5 AuslG (Ausländergesetz) wurde das Wort Aufenthaltsgenehmigung als Oberbegriff für folgende Formen der Aufenthaltsgenehmigung verwendet: Aufenthaltserlaubnis, Aufenthaltsbewilligung, Aufenthaltsberechtigung und...
  • Aufgabe des Eigentums
    Eine Aufgabe des Eigentums (Dereliktion) ist gegeben, wenn ein Eigentümer sein Eigentum an einer Sache aufgibt. Ihre gesetzliche Definition erhält sie für bewegliche Sachen aus dem § 959 BGB: "Eine bewegliche Sache wird herrenlos, wenn der...
  • Aufgaben
    Die Bundesrepublik Deutschland hat gem. Art. 33 Absatz 4 GG solche Aufgaben zu übernehmen, deren Erfüllung dem Staat kraft öffentlichen Rechts obliegen. Man spricht insoweit auch von „ hoheitlichen Aufgaben “. Nach Art. 33...
  • Aufgaben der Polizei
    Im Volksmund wird die Polizei oftmals als „Freund und Helfer“ bezeichnet. Diese umgangssprachliche Bezeichnung für das ausführende Organ des Staates (Exekutivorgan des Staates) präzisiert bereits die grundlegenden Aufgaben der Polizei: die...
  • Aufgabenbereiche des Controllings - Internationale Steuerplanung
    Inhaltsübersicht 1. Überblick 2. Einzelne Aufgabenbereiche des Controllings im Rahmen der Steuerplanung 2.1 Koordination der Informationsversorgung 2.2 Koordination des Steuerplanungsprozesses...
  • Aufgebotsverfahren - Nachlass
    Als Angebotsverfahren wird eine öffentliche Aufforderung von einem Gericht zur Anmeldung von Ansprüchen bzw. Rechten bezeichnet. Bei dem Aufgebotsverfahren handelt es sich um eine öffentliche gerichtliche Aufforderung zur Anmeldung von...
  • Aufhebung Arbeitsvertrag
    Bei der Aufhebung Arbeitsvertrag sollte man einige Dinge beachten, um nicht schneller Probleme zu bekommen, als man denkt. Die gesetzlichen Regelungen bei der Aufhebung Arbeitsvertrag lassen verschiedene Möglichkeiten zu, aber nicht...
  • Aufhebung der Lebenspartnerschaft
    Gemäß § 15 LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) wird eine Lebenspartnerschaft auf Antrag eines oder beider Lebenspartner durch ein gerichtliches Urteil aufgehoben. Diese Aufhebung kann aber nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgen:...
  • Aufhebung von NS-Unrechtsurteilen
    Die Aufhebung von NS-Unrechtsurteilen , also die strafrechtliche Rehabilitierung von Opfern der Nazijustiz, ist ein Teil der Vergangenheitsbewältigung. Mehrere zehntausend Todesurteile und weitaus mehr Unrechtsurteile mit langjährigen...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zwangsvollstreckungsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: