Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiZZeithonorar 

Zeithonorar

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Zeithonorar

Einem Rechtsanwalt ist es grundsätzlich gestattet, mit seinem Mandanten ein Honorar zu vereinbaren, welches zeitabhängig ist. Diese Rechtsanwaltsvergütung wird als "Zeithonorar" bezeichnet und bekommt ihre gesetzliche Grundlage aus dem § 4 RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz).

Die Vereinbarung, welche bezüglich des Zeithonorars getroffen wird, muss die Formanforderungen einer Vergütungsvereinbarung erfüllen.

Wichtig bei einer derartigen Vergütungsvereinbarung ist eine detaillierte Auftsellung der Dauer sowie des Inhalts der einzelnen Bearbeitung auf einem Zeiterfassungbogen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

57 - Zw;e_i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiZZeithonorar 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Zeithonorar – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Zahnheilkunde
    Unter Zahnheilkunde, auch lateinisch Stomatolgie genannt, bezeichnet man das Gebiet der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Oftmals finden sich Überschneidungen mit anderen medizinischen Disziplinen, denn Krankheitssymptome sind oft...
  • Zechprellerei
    Der Begriff Zechprellerei ist in Deutschland weit verbreitet. Er bedeutet, dass eine Person ihre Rechnung in einem Gastronomiebetrieb nicht bezahlt hat. Bei diesem Begriff handelt es sich jedoch um keinen deutschen Rechtsbegriff. Dies...
  • Zedent
    Bei dem Zedenten handelt es sich um einen Rechtsbegriff des Zivilrechts im Rahmen der Abtretung nach §§ 398 ff. BGB. Daher kommt dieser Begriff auch besonders häufig im Kreditwesen vor. Man versteht darunter einen Gläubiger , der seine...
  • Zeitarbeit
    Bei der Zeitarbeit handelt es sich um die Überlassung von Arbeitnehmern, welche bei einer Leiharbeitsfirma angestellt sind, an einen Dritten. Die Arbeitnehmer werden häufig als "Leiharbeitnehmer" bezeichnet; ihr Arbeitgeber ist der "Verleiher",...
  • Zeitgerechte Buchungen - GoB
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Besondere Aufzeichnungspflichten für nicht abzugsfähige Betriebsausgaben 3. Kassenaufzeichnungen 1. Allgemeines Nach § 239 Abs. 2 HGB und § 146 Abs. 1 AO sind die...
  • Zeitlicher Anwendungsbereich - Vermögensabschöpfung
    Die Finanzbehörden haben die Steuern nach Maßgabe der Gesetze, insbesondere der Besteuerungsgrundsätze der §§ 85 ff. AO, gleichmäßig festzusetzen und zu erheben. Hierzu müssen sie jedoch zunächst Kenntnis vom Anspruch aus dem...
  • Zeitmanagement
    Für wichtige strategische Überlegungen muss genügend Zeit zur Verfügung stehen. Schnelligkeit und Zeit sind Wettbewerbsfaktoren, die zunehmend wichtiger werden. Denn nicht nur Personal, Finanzmittel und Material, sondern auch die Zeit ist ein nur...
  • Zeitmietvertrag
    Bei einem Zeitmietvertag handelt es sich um einen Mietvertrag, der mit einer festen Laufzeit geschlossen wird. Bis zum 01.09.2001 bestand die Möglichkeit, einen "einfachen Zeitmietvertrag" abzuschließen, welcher dem Mieter gestattet, nach...
  • Zeitschrift für das gesamte Familienrecht
    Die Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) ist die bedeutendste juristische Zeitschrift für alle Gebiete des Familienrechtes, wie z.B. Kindschaftsrecht, Unterhaltsrecht, Scheidungsrecht, Betreuungs- und Vormundschaftsrecht. Sie...
  • Zentrale Bußgeldstelle
    Zentrale Bußgeldstellen sind in Deutschland für die Ahndung von Verkehrsordnungswidrigkeiten für eine größere Verwaltungseinheit (meist auf Landesebene) zuständig. Allgemein üblich ist die Ahndung solcher Ordnungswidrigkeiten auf Stadt-,...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.