Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiWWissenschaftsfreiheit 

Wissenschaftsfreiheit

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Wissenschaftsfreiheit

Siehe Forschungsfreiheit.




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von Wikipedia, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Fünf + 5 =

Entscheidungen zum Begriff Wissenschaftsfreiheit

  • BVERFG, 20.07.2010, 1 BvR 748/06
    1. Die Sicherung der Wissenschaftsfreiheit durch organisatorische Regelungen verlangt, dass die Träger der Wissenschaftsfreiheit durch ihre Vertreter in Hochschulorganen Gefährdungen der Wissenschaftsfreiheit abwehren und ihre fachliche Kompetenz zur Verwirklichung der Wissenschaftsfreiheit in die Universität einbringen können. Der...
  • VG-DUESSELDORF, 13.07.2011, 15 K 211/08
    1. Zum Schutz der durch Art. 5 Abs. 3 S. 1 GG individualgrundrechtlich verbürgten Wissenschaftsfreiheit ist der Anspruch einer Hochschullehrerin bzw. eines Hochschullehrers der Medizin im Verhältnis zu einem Universitätsklinikum nach Maßgabe des nordrheinwestfälischen Rechts darauf beschränkt, dass eine Maßnahme auf dem Gebiet der...
  • HESSISCHER-VGH, 12.07.2011, 1 B 1046/11
    1. Eine privat-rechtlich organisierte Universitätsklinik muss als beliehene Unternehmerin im Rahmen ihrer Organisationsentscheidungen beachten, dass das Grundrecht eines medizinischen Hochschullehrers auf Wissenschaftsfreiheit auch bei seiner Tätigkeit in der Krankenversorgung nicht unberücksichtigt bleiben darf.2. Aus der...
  • BVERFG, 28.10.2008, 1 BvR 462/06
    Für Hochschullehrer ist Kern der Wissenschaftsfreiheit das Recht, ihr Fach in Forschung und Lehre zu vertreten. Soweit staatliche Maßnahmen, die auf ihre Stellung als beamtete Hochschullehrer einwirken, spezifisch wissenschaftsrelevante Aspekte ihrer Tätigkeit betreffen, ist Art. 5 Abs. 3 GG und nicht Art. 33 Abs. 5 GG...
  • OVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 18.02.2013, 6 B 1483/12
    Erfolgreiche Beschwerde eines Fachhochschulprofessors, der sich gegen die Untersagung der Labornutzung sowie die anderweitige Übertragung bisher von ihm durchgeführter Praktika wendet. Ob ein behördliches Schreiben als Verwaltungsakt zu qualifizieren ist, ist aus der Sicht des objektiven Empfängerhorizonts zu beurteilen. Dabei spricht...

  • mehr Entscheidungen anzeigen

Nachrichten zu Wissenschaftsfreiheit

  • Bundesverfassungsgericht hält Fusion für problematisch (27.06.2013, 18:10)
    Trotz Ablehnung des Eilantrages von zwei Fakultäten der BTU Cottbus ist die Entscheidung in der Hauptsache weiter offen Wie heute bekannt wurde, war der Antrag von zwei Fakultäten der BTU Cottbus auf Erlass einer einstweiligen Anordnung, der das zum 1. Juli 2013 angeordnete Inkrafttreten des „Gesetzes zur Neustrukturierung der...
  • Schicksal zur Hochschulfusion weiter offen (20.06.2013, 16:10)
    Eilantrag der BTU Cottbus vor dem Landesverfassungsgericht Brandenburg erfolglos Der Antrag der BTU Cottbus auf Erlass einer einstweiligen Anord-nung, das zum 1. Juli 2013 angeordnete Inkrafttreten des „Geset-zes zur Neustrukturierung der Hochschulregion Lausitz“ aufzu-schieben, blieb vor dem Landesverfassungsgericht erfolglos. Über...
  • Acht Hochschullehrer der BTU Cottbus reichen Verfassungsklage ein (17.06.2013, 15:10)
    Acht Hochschullehrer der BTU Cottbus reichen Verfassungsbeschwerden beim Landes- bzw. Bundesverfassungsgericht gegen das Fusionsgesetz ein Acht Professoren der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus haben Verfassungsbeschwerden eingereicht, davon fünf von ihnen beim Landes- und drei beim Bundesverfassungsgericht. Sie halten...
  • Zwei BTU-Fakultäten reichen beim Bundesverfassungsgericht ... (03.06.2013, 10:10)
    Die Fakultät für Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik sowie die Fakultät für Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen haben am 24. Mai 2013 beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eine Verfassungsbeschwerde gegen die Zwangsfusion der beiden Lausitzer Hochschulen eingereicht. Zugleich haben sie einen...
  • HoF-Publikation: Die ostdeutschen Hochschulen und ihre Zeitgeschichte (20.03.2013, 10:10)
    Den ostdeutschen Hochschulen setzten sich unzureichend mit ihrer DDR-Vergangenheit auseinander, und durchweg fehle der Wille zur Aufarbeitung. So lauten häufig formulierte Vorwürfe. Solche Kritiken formulieren Eindrücke, nicht die Ergebnisse von Analysen. Diese liegt nur vor. Sie zeichnet ein differenziertes Bild: Es kann keineswegs...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Staatrecht (02.03.2013, 18:28)
    Bundesland x plant die Abschaffung der studentischen Mitbestimmung, inbesondere im Hochschulsenat und Fakultätsrat soll es keine studentischen Vetreter mehr geben. ist dieses Vorhaben verfassungsrechtlich durchsetzbar ist!?? Mein Lösungsansatz: Gem. Art. 70 GG haben grundsätzlich die Länder die Gesetzgebungskompetenz.. Es sei denn...

Wissenschaftsfreiheit – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiWWissenschaftsfreiheit 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Öffentliches Recht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte