Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiWZuverlässigkeit - Waffenerwerb 

Zuverlässigkeit - Waffenerwerb

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Zuverlässigkeit - Waffenerwerb

Die Zuverlässigkeit, welche gemäß § 4 WaffG geregelt wird, ist die Voraussetzung, die zum Erwerb sowie Besitz einer Schusswaffe gegeben sein muss. Es besteht die grundsätzliche Vermutung, dass jedermann die erforderliche Zuverlässigkeit besitzt; eine gesetzliche Definition dieser besteht deswegen nicht. Die Unzuverlässigkeit hingegen wir gemäß § 5 WaffG definiert.  Dabei wird diefferenziert zwschen der

  • absoluten Unzuverlässigkeit, welche nicht wiederlegt werden kann, und der
  • Regelunzuverlässigkeit, welche widerlegt werden kann.



Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Zuverlässigkeit - Waffenerwerb

  • BildDiagnoseverfahren an Schaltanlagen und Transformatoren (27.11.2013, 10:10)
    In Deutschland ist die Ausfallzeit in Bezug auf die Stromversorgung extrem gering. Dass das keine Selbstverständlichkeit ist, werden wir vermutlich in den kommenden Jahren auch bei uns erfahren. Die Verlängerung der Brauchbarkeitsdauer der...
  • BildStromversorgung für Tiefsee-Fabriken (15.11.2013, 17:10)
    Siemens entwickelt Stromtechnik für Tiefsee-Fabriken. Diese autarken Öl- und Gasförderanlagen sollen Rohstoffvorkommen am Meeresboden erschließen. In tausenden Metern Tiefe müssen die Anlagen über Jahrzehnte zuverlässig arbeiten. Bisher hat man...
  • BildPhotonennachweis ohne Absorption: Wissenschaftler am MPQ können ein optisches Photon zweimal sehen. (14.11.2013, 21:10)
    Alle bislang zur Verfügung stehenden Methoden zur Detektion von Licht haben eines gemeinsam: sie beruhen auf der Absorption der Lichtquanten und damit auf ihrer Zerstörung. Ein Team aus der Abteilung Quantendynamik von Prof. Gerhard Rempe am...
  • BildIndustrie und Forschung verbessern Bondverbindungen für die Automobilindustrie (12.11.2013, 16:10)
    In leistungselektronischen Systemen stellen Bondverbindungen die zentrale elektrische Verbindung zwischen allen Anschlussflächen her. Diese Bondverbindungen sind von zentraler Bedeutung für die Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft des Antriebs...
  • BildTotes Islandpony kostet den Waffenschein (06.11.2013, 10:30)
    Berlin (jur). Ein Jäger, der nicht sicher weiß, auf was für ein Tier er gerade erschießt, „ist waffenrechtlich unzuverlässig“. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem am Dienstag, 5. November 2013, bekanntgegebenen Beschluss betont (Az.: 1...

Kommentar schreiben

49 - A,ch/t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiWZuverlässigkeit - Waffenerwerb 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Zuverlässigkeit - Waffenerwerb – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Zustellung
    Gemäß § 166 Abs. 1 ZPO ist die Zustellung „die Bekanntgabe eines Dokuments an eine Person in der in diesem Titel bestimmten Form“. Bei den hier erwähnten Dokumenten kann es sich beispielsweise um Urkunden, Urteile, Beschlüsse oder sonstige...
  • Zustellung im Zivilprozess, §§ 166 ff. ZPO
    Zustellung ist die Bekanntgabe eines Schriftstücks (z.B. der Klageschrift) an eine Person in der in diesem Titel bestimmten Form. Schriftstücke, deren Zustellung vorgeschrieben oder vom Gericht angeordnet ist, sind von Amts wegen zuzustellen,...
  • Zustimmungsgesetze
    Bei den "Zustimmungsgesetzen" handelt es sich um Bundesgesetze, welche die Zustimmung seitens des Bundesrats benötigen. Wenn der Bundesrat die Zustimmung zu einem derartigen Gesetz verweigert, so gilt es als abgelehnt. Das Gegenteil der...
  • Zuverlässigkeit
    Die Zuverlässigkeit eines technischen Produkts ist eine Eigenschaft (Verhaltensmerkmal), die angibt, wie verlässlich eine - dem Produkt zugewiesene - Funktion in einem Zeitintervall erfüllt wird. Sie unterliegt einem stochastischen Prozess...
  • Zuverlässigkeit - Gewerbe
    In der Regel ist die Anzeige beziehungsweise die Anmeldung zur Aufnahme einer selbständigen gewerblichen Tätigkeit ausreichend. Jedoch ist die Zuverlässigkeit des Gewerbetreibenden Vorausstzeung für die Ausübung eines Gewerbes. Diese...
  • Zuwendungen
    Als "Zuwendungen" werden Leistungen bezeichnet, die seitens des Bundes an Stellen erbracht werden, die außerhalb der Bundesverwaltung liegen, sowie seitens der Länder an Stellen erbracht werden. welche außerhalb der jeweiligen...
  • Zwangsgeld
    Sollen Verhaltenspflichten, die nur der Verpflichtete selbst erfüllen kann durchgesetzt werden, so kann gerichtlich oder behördlich ein Zwangsgeld angeordnet werden. Das Zwangsgeld ist damit ein auf die Zukunft gerichtetes Beugemittel,...
  • Zwangsheirat
    Eine Zwangsheirat liegt immer dann vor, wenn einer der zukünftigen Ehepartner mit der Heirat nicht einverstanden ist. Es liegt damit eine zwanghafte Eheschließung vor. Streng davon ist die arrangierte Heirat. Die arrangierte Heirat wird zwar...
  • Zwangsräumung
    Die Zwangsräumung einer Wohnung oder eines Grundstücks ist eine Maßnahme der Zwangsvollstreckung (vgl. § 885 ZPO). Sie wird vom Gerichtsvollzieher auf Antrag eines Gläubigers bewirkt, wenn dieser zuvor einen Räumungstitel erwirkt hat und...
  • Zwangsversteigerung
    Bei der Zwangsversteigerung handelt es sich um ein Vollstreckungsverfahren, in dessen Folge  die Verwertung einer Sache durch Versteigerung erfolgt. Ihr Zweck ist die Befriedigung eines Gläubigers aus dem Erlös. Im Gesetz ist die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Waffenrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.