Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiVvis compulsiva 

vis compulsiva

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff vis compulsiva

Nötigende Gewalt. Hier wird durch Gewaltanwendung das Opfer zu einem Entschluss gedrängt (z.B. Erpressung, § 255 StGB).



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Aktuelle Forenbeiträge

  • vis compulsiva bei §§ 253, 255 und § 249 (24.01.2013, 15:51)
    Hallo zusammen! Habe ein kleines Problem und hoffe auf eure Hilfe. Ich habe den Fall, dass eine Frau nach einer Androhung mit einer Waffe auf der Strasse ihre Tasche dem Täter weggibt. Ein Klassiker Nun die Frage zum Aufbau. Hier ist ja vor allem die Abgrenzung zwischen Raub und räuberischer Erpressung angesagt. Nun soll man ja in...
  • Subjektive Vis Absoluta (15.03.2012, 16:53)
    Hallo Community, ich stehe gerade vor einem kleinen Problem und finde dazu keine Antwort. Vielleicht ist es einfach so trivial, dass es als selbstverständlich vorausgesetzt wird, jedoch finde ich bisher keinen konkreten Anhaltspunkt. Ich versuche mal, das Problem anhand eines Beispiels zu erläutern: A wird von B durch einen Vorwand...
  • Raub mit Einverständis? (07.10.2009, 16:58)
    Folgender fiktiver Fall soll sich ereignet haben: A schleicht sich an B heran, hält diesem ein Messer an den Hals (Keine Verletzung) und fordert ihn auf, die Gedlbörse herauszugeben. Daraufhin übergibt B dem A die Geldbörse. Erfolgt die Nötigung mit Gewalt (Messer - vis absoluta/vis compulsiva) oder durch Drohung mit dem Messer...
  • schwerer Raub, räuberische Erpressung (10.06.2008, 17:20)
    Hallo Leute Ich finde einfach keine Lösung dafür. Man kann ja bekanntlich sehr schnell in Teufels Küche kommen, wenn man den Raub mit der räuberischen Erpressung vertauscht. Sicherlich ist mir klar, dass der Raub nehmen und die Erpessung geben ist. Ich bin mir aber nicht ganz im klaren, wie ich die Gewaltbegriffe Vis absoluta und Vis...
  • § 240- Gewaltbegriff (12.09.2005, 19:36)
    ich habe ein problem mit dem gewaltbegrtiff. fall: b entführt die ehefrau des justizvollzugsbeamten j und erpresst ihn dessen inhaftierten bruder a freizulassen. erst dann lässt er die ehefrau des j nach 10 tagen frei. ich bin jetzt bei der nötigung gegen j und will als nötigungsmittel gewalt bejahen, weil die entführung der...

Kommentar schreiben

26 - Dr_,ei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

fred forster  (25.09.2015 18:21 Uhr):
ich frage mich im Hinblick auf § 81 StGB, ob das, was Merkel & Co derzeit in puncto Asylirrsinn veranstalten, schon unter den Suchbegriff zu subsummieren ist



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiVvis compulsiva 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


vis compulsiva – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Versuch
    Der Versuch ist in § 22 StGB geregelt. Hierbei wird ein Deliktsstadium vor der Vollendung beschrieben. In diesem Zusammenhang meint das Fehlen der Vollendung, dass es nicht zu einem Erfolg gekommen ist, der dem Täter zugerechnet werden kann....
  • Versuch (Strafrecht)
    Der Versuch bezeichnet im Strafrecht die nicht vollendete Straftat (§ 22 StGB). Der Hauptfall des Versuchs ist der nicht eingetretene Erfolg der Tat: Der Täter will sein Opfer töten, verletzt es aber nur. Versuch liegt aber auch dann vor,...
  • Verwendung i.S.d. § 263a StGB
    Die Verwendung von Daten, für die keine Berechtigung vorliegt, ist ein Straftatbestand. Als "Verwendung" i. S. d. § 263a StGB wird angesehen, wenn sich eine Person Zugang zu einem Computer eines Dritten verschafft und dort ein...
  • Verwendung unrichtiger oder unvollständiger Daten, § 263a Abs. 1, 2. Alt. StGB
    Die Verwendung von unrichtigen oder unvollständigen Daten ist ein Straftatbestand des Computerbetrugs. Dieser wurde am 01.08.1986 durch das zweite Gesetz zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität ins Strafgesetzbuch aufgenommen. Die...
  • vis absoluta
    Das deutsche Strafrecht kennt zwei Formen der Gewalt:      1.  vis absoluta      2.  vis compulsiva Der lateinische Ausdruck vis absoluta meint dabei die absolute Gewalt , die...
  • Völkerstrafrecht
    Als Völkerstrafrecht bezeichnet man die Summe der Normen, die die Strafbarkeit einzelner Individuen unmittelbar aufgrund von Völkerrecht begründen. Das bedeutet, dass Individuen direkt auf Grund von völkerrechtlichen Normen strafbar sein...
  • Vollrausch
    Inhaltsübersicht I.  Vollrausch im deutschen Strafrecht 1.1 Das Problem 1.2 gedanklicher Ansatz der Vollrausch-Strafnorm 1.3 Der strafrechtliche Tatbestand 1.5...
  • Vorladung
    Eine Vorladung ist ein amtlicher Bescheid mit dem Inhalt, dass der Empfänger zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem festgelegten Ort erscheinen solle. In einigen Fällen (z. B. § 25 Bundespolizeigesetz, polizeiliche Vorladung) kann eine...
  • Vorsatz im Strafrecht
    Vorsatz im Strafrecht, das heißt vereinfacht gesagt, dass derjenige, der eine Straftat ausführt, sich absolut bewusst ist, was hier zum gesetzlichen Tatbestand gehörende Merkmale sind. Er also wirklich willentlich, obwohl er die Umstände kennt,...
  • Vorwurf Körperverletzung gegen Ex-Freundin
    Wenn frisch getrennte Partner sich begegnen, kommt es sehr häufig zu Handgreiflichkeiten. Schnell werden dann die Fragen nach strafrechtlich relevanten Handlungen aufgeworfen. Der typische Handlungsverlauf ist folgender. Man trifft sich –...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.