Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiVVerschweigen – arglistiges 

Verschweigen – arglistiges

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Verschweigen – arglistiges

`Verschweigt ein Verkäufer arglistig einen Sachmangel im Sinne des § 434 BGB dann hat dies sowohl gewährleistungsrechtliche- als auch vertragsrechtliche Folgen. Ein arglistiges Handeln setzt immer ein vorsätzliche Handeln voraus, sowie eine Aufklärungspflicht seitens des Verkäufers. Die Anforderungen an die Aufklärungspflicht  sind jedoch individuell verschieden und bemessen sich in der Regel immer an dem konkreten Einzelfall. Das arglistige Handeln kann sowohl durch aktives Tun als auch durch Unterlassen erfolgen.

gewährleistungsrechtliche Folgen

Hat ein Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen, dann ist der vereinbarte Haftungsausschluss nach § 444 BGB unwirksam.  Das bedeutet, dass sich der Verkäufer auf die etwaigen Einwendungen, die Haftung sei ausgeschlossen, nicht berufen kann. Zudem stehen dem Käufer die Nacherfüllungsansprüche, wie zum Beispiel die Beseitigung des Mangels, Minderung sowie Schadensersatzansprüche zu.  Daneben gelten nach § 438 Abs. 3 BGB die regelmäßigen Verjährungsfristen, sodass ein Mangel erst gemäß § 195 BGB nach drei Jahren verjährt.

vertragsrechtliche Folgen

Grundsätzlich hat im Kaufrecht ein Käufer lediglich die Möglichkeit Gewährleistungsrechte gegen den Verkäufer geltend zu machen. Dem Verkäufer soll das Recht zur zweiten Andienung nicht genommen werden. Bei einem arglistigen Verschweigen von Sachmängeln ist dies allerdings nicht der Fall. Es besteht kein Schutzbedürfniss des Verkäufers und daher auch kein Grund den Käufer auf die Rechte aus § 437BGB zu beschränken. Vielmehr hat er die Möglichkeit den Vertrag nach § 123 Abs. 1 BGB anzufechten, sodass in diesem Fall eine vollständige und sofortige Rückabwicklung gemäß § 142 Abs. 1 BGB nebst Schadensersatz möglich ist. Allerdings ist dabei zu beachten, dass dem Käufer lediglich das negative Interesse ersetzt wird. Damit hat der Käufer im Ergebnis somit ein Auswahlrecht. Er kann den geschlossenen Vertrag anfechten oder kaufrechtliche Gewährleistungsrechte geltend machen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Verschweigen – arglistiges

  • BildArglistiges Verschweigen von Krankheiten (25.02.2013, 11:18)
    Stuttgart (jur). Werden beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung Krankheiten bewusst verharmlost oder gar verschwiegen, geht der Schuss für den Versicherten nach hinten los. Denn dies ist als arglistige Täuschung zu werten, so dass der...

Kommentar schreiben

8 - S ec hs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiVVerschweigen – arglistiges 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Verschweigen – arglistiges – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Versäumnisverfahren
    Bei dem Versäumnisverfahren handelt es sich um ein zivilprozessliches Verfahren, welches bei Säumnis einer Partei stattfindet. Diese Säumnis - oder: Versäumnis - liegt vor, wenn eine Partei nicht zu einer mündlichen Verhandlung erscheint oder bei...
  • Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte
    Bei der Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte handelt es sich um eine der drei Phasen der Geldwäsche: Einspeisung Verschleierung Integration Bei der Einspeisung wird Bargeld, welches durch Straftaten...
  • Verschulden
    Bei dem Rechtsbegriff Verschulden handelt es sich insbesondere um einen zivilrechtlichen Begriff. Er ist allerdings auch mit einem anderen Inhalt im Strafrecht zu finden (dort als Schuld ). Im zivilrechtlichen Sinne versteht man...
  • Verschulden bei Vertragsverhandlungen
    Eine schuldhafte Verletzung von Pflichten, welche aufgrund eines vorvertraglichen Verhältnisses bestehen, werden als „culpa in contrahendo“ (abgekürzt: „c. i. c.“) bezeichnet. Übersetzt bedeutet dies „Verschulden bei Vertragsschluss“. Das...
  • Verschuldenshaftung
    Die Verschuldenshaftung ist die Verpflichtung zum Schadenersatz auf Grund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen privatrechtlichen Inhalts, die ein schuldhaftes, also nicht nur objektiv rechtswidriges, sondern persönlich vorwerfbares Verhalten...
  • Versendungskauf
    Kaufvertrag, bei dem der Verkäufer die Kaufsache auf Verlangen des Käufers an einen anderen Ort als den Erfüllungsort versendet.
  • Versetzung - AGB-Kontrolle - Billiges Ermessen
    Ausweislich der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts vom 13.04.2010, Aktenzeichen 9 AZR 36/09 unterliegt eine vorformulierte arbeitsvertragliche Versetzungsklausel, die materiell der Regelung des § 106 Abs. 1 Gewerbeordnung entspricht nicht der...
  • Versetzung eines Beamten
    Als „Versetzung eines Beamten“ wird dessen Zuweisung in ein anderes Amt bezeichnet, also den Wechsel in eine andere Behörde. Damit unterscheidet sich die Versetzung eines Beamten von der Umsetzung eines Beamten, da diese nur die Zuweisung eines...
  • Versicherung - Grobe Fahrlässigkeit
    Der Begriff „Fahrlässigkeit“, welcher häufig in der Rechtssprache verwendet wird, ist gleichbedeutend mit „fahrlässigem Handeln“. Dies bedeutet, dass eine Person, welche es an der nötigen Sorgfalt und Umsichtigkeit fehlen lässt, fahrlässig...
  • Versicherung - Vermittlung
    Rechtliche Grundlagen für die Vermittlung von Versicherungen finden sich in der "Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung" (Versicherungsvermittlungsverordnung - VerVermV), die am 15.05.2007 in kraft trat. Sie ist als die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.