Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiVMehrheiten - Verein 

Mehrheiten - Verein

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Mehrheiten - Verein

Bei Beschlüssen der Mitgliederversammlung eines Vereins werden nur die Ja- und Nein-Stimmen gewertet; Enthaltungen sowie ungültige Stimmen spielen also bei der Berechnung der Mehrheit keine Rolle. Ausnahmen sind lediglich in jenen Fällen gegeben, in denen die Satzung vorgibt, dass ungültige Stimmen automatisch als Nein-Stimmen zu werten sind.

Ein Beschluss gilt als gefasst, wenn die einfache Mehrheit gegeben ist; das heißt, es sind mehr gültige Ja- als Nein-Stimmen vorhanden.

Darüber hinaus gibt es noch die absolute Mehrheit, die identisch ist mit der einfachen Mehrheit - außer, wenn die Satzung eine andere Definition bestimmt.

Des Weiteren bestht die Möglichkeit der relativen Mehrheit, welche in jenen Fällen zum Tragen kommt, in denen es mehrere Beschlussalternativen gibt. Bei jener Alternative, welche die meisten Ja-Simmen erhalten hat, liegt die relative Mehrheit vor.

Auch kann es Beschlüsse geben, für deren Fassung es einer qualifizierten Mehrheit bedarf. Diese ist gegeben, wenn eine bestimmte Mehrheit vorliegen muss, die größer als eine einfache Mehrheit ist, beispielsweise eine Zwei-Drittel-Mehrheit oder eine Drei-Viertel-Mehrheit.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Mehrheiten - Verein


Aktuelle Forenbeiträge

  • Vertretung bei Wahlen im Verein (21.11.2010, 15:33)
    Mal angenommen, ein Verein führt Neuwahlen der Vorstandschaft durch, zu der von den 50 Mitgliedern nur 20 erschienen sind, aber von den 20 Anwesenden haben 10 Vollmachten von anderen Mitgliedern dabei, die nicht anwesend sind; in der Satzung ist bezüglich Vollmachten nichts geregelt; es läuft eine sehr schwierige Wahl ab wonach nur...

Kommentar schreiben

98 + Fün./f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Elke  (13.03.2015 14:19 Uhr):
[Bei Beschlüssen der Mitgliederversammlung eines Vereins werden nur die Ja- und Nein-Stimmen gewertet; Enthaltungen sowie ungültige Stimmen spielen also bei der Berechnung der Mehrheit keine Rolle....] Wo steht das?



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiVMehrheiten - Verein 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Mehrheiten - Verein – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Medizinischer Fachangestellter
    Medizinische Fachangestellte (bis Juni 2006 "ArzthelferInnen") ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Gemäß diesem dauert die Ausbildung drei Jahre, wobei eine Verkürzung individuell möglich ist. Es handelt sich dabei...
  • Medizinrecht
    Das Medizinrecht ist als eigenständiges Rechtsgebiet anzusehen. Seit 2004 besteht die Möglichkeit besondere Kenntnisse in dem Rechtsgebiet zu sammeln und dadurch den Titel Fachanwalt für Medizinrecht zu bekommen. Auf dem ersten Blick...
  • Mehrarbeit
    Die Mehrarbeit, auf Englisch „surplus labour“, definiert sich nach der „Kritik der politischen Ökonomie“ von Karl Marx als die über die zum Leben benötigte notwendige Arbeit hinausgehende Arbeit, die sich in Gestalt eines Mehrwerts zeigt....
  • Mehrarbeit - Arbeitszeitgesetz
    Als „Mehrarbeit“ oder auch als „Überstunden“ werden jene Arbeitsstunden bezeichnet, welche ein Arbeitnehmer über die vereinbarte Regelarbeitszeit hinaus leistet. Diese Regelarbeitszeit ergibt sich entweder aus dem individuellen Arbeitsvertrag,...
  • Mehrere Versorgungsbezüge - Versorgungsfreibetrag
    Bei mehreren Versorgungsbezügen bestimmen sich der maßgebende Vomhundertsatz für den steuerfreien Teil der Versorgungsbezüge und der Höchstbetrag des Versorgungsfreibetrags sowie der Zuschlag zum Versorgungsfreibetrag nach dem Beginn des...
  • Mehrsteuern - Rückstellungen
    Rückstellungen für Mehrsteuern aufgrund einer Betriebsprüfung sind im Jahr der wirtschaftlichen Verursachung zu berücksichtigen, H 4.9 EStH. Abzugsfähige Steuern sind also grundsätzlich dem Jahr zu belasten, zu dem sie wirtschaftlich gehören,...
  • Mehrstufiger Konzern
    Bei einem mehrstufigen Konzern ist das Mutterunternehmen nicht unmittelbar an allen Tochterunternehmen selbst beteiligt (im Gegensatz zum einstufigen Konzern ). Beim mehrstufigen Konzern hält somit wenigstens ein Tochterunternehmen...
  • Mehrwertdienstnummern
    Bei den Mehrwertdienstnummern handelt es sich um die 0900-er Nummern, welche bei der Bundesnetzagentur beantragt werden können und die europaweit vergeben werden. Das besondere an den Mehrwertdienstnummern ist die Tatsache, dass sie keine...
  • Mehrwertsteuer
    Bei der Mehrwertsteuer (oder "Umsatzsteuer") handelt es sich um eine Endverbrauchersteuer. Dies bedeutet, dass der Endverbraucher, welcher eine Ware kauft oder eine Dienstleistung in Anspruch nimmt, diese Steuer zu tragen hat. Während bis...
  • Mehrwertsteuerpaket 2010
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Was hat sich nicht geändert? 3. Was hat sich geändert? 3.1 Kurzfristige Vermietung von Beförderungsmitteln 3.2 Restaurationsumsätze 3.3...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Vereinsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: