Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiVVerdachtsstörer 

Verdachtsstörer

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Verdachtsstörer

Eine Person, die beim handelnden Polizeibeamten den Verdacht hervorgerufen hat, sie sei der Verursacher einer Gefahr, wird als "Verdachtsstörer" bezeichnet. Liegt ein Gefahrenverdacht vor, so ist der Verdachtsstörer ordnungspflichtig, und zwar unabhängig davon, ob er die Gefahr verschuldet hat oder nicht. Wird der Gefahrenverdacht allerdings wiederlegt, so kann diesem ein Entschädigungsanspruch zustehen, wenn er jene Umstände nicht zu verantworten hat, welche den Verdacht begründet haben.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

47 + Neu,_n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiVVerdachtsstörer 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Verdachtsstörer – Weitere Begriffe im Umkreis

  • verdächtige Transaktionen - Geldwäscheanzeige
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Transaktionen ohne wirtschaftlichen Hintergrund 3. Transaktionen im Widerspruch zur sonst üblichen Geschäftstätigkeit 4. Transaktionen, die kostenintensiv sind und...
  • Verdachtsanzeige - Geldwäscheanzeige
    1. Allgemeines Die Geldwäscheverdachtsanzeigen der Finanzbehörden nach § 31b AO i.V.m. § 261 StGB werden auf bundeseinheitlichem Vordruck erstellt. Er enthält Angaben zu den beteiligten Personen (Personalien) und eine Beschreibung der...
  • Verdachtsgründe - Geldwäscheanzeige
    Für die Erkennung von Sachverhalten, die möglicherweise geldwäscherelevant bzw. verdächtig erscheinen, gibt es kein eindeutiges Schema. Es lassen sich vielmehr Verdachtsgründe aufzeigen, die den Finanzbehörden die Entscheidung, ob eine...
  • Verdachtskündigung
    Der Begriff stammt aus dem Arbeitsrecht. Eine Verdachtskündigung ist nach der Rechtsprechung bei allen Dauerschuldverhältnissen zulässig, wenn sich starke Verdachtsmomente auf objektive Tatsachen gründen und die Verdachtsmomente geeignet sind, das...
  • Verdachtsprüfung - Steuerstrafverfahren
    Die Strafverfolgungsorgane sind nach dem sog. Legalitätsgrundsatz gem. § 152 Abs. 2 StPO verpflichtet, wegen aller verfolgbaren Straftaten einzuschreiten, sofern zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für Straftaten vorliegen. Diese...
  • verdeckt - Gewinnausschüttung
    Im Gegensatz zu den ordnungsgemäßen Gewinnausschüttungen einer Kapitalgesellschaft () handelt es sich bei den verdeckten Gewinnausschüttungen (vGA) um nicht ordnungsgemäß beschlossene Vorteilszuwendungen der Kapitalgesellschaft. Das KStG...
  • Verdeckte Ermittler
    Bei einem verdeckten Ermittler handelt es sich um einen Beamten einer Strafverfolgungsbehörde, der unter falscher Identität auftritt und unter dieser ermittelt. Dabei wird diese Identität dauerhaft für die Länge der Ermittlung genutzt; nach außen...
  • Verdeckte Stellvertretung
    Verdeckte Stellvertretung ist ein anderer Begriff für mittelbare oder unechte Stellvertretung. Sie liegt vor, wenn der Handelnde ein Rechtsgeschäft zwar im Interesse des Geschäftsherrn abschließt, dabei jedoch im eigenen Namen handelt.
  • Verein - Schiedsgericht
    Wenn eine Vereinssatzung dies bestimmt, müssen Streitigkeiten zwischen Mitgliedern des Vereins und dem Verein selbst vor einem Vereinsschiedsgericht und nicht vor einem ordentlichen Gericht ausgetragen werden, falls es sich bei diesen...
  • Verein – einstimmige Mehrheit
    Sollen in einem Verein interne Angelegenheiten geordnet werden, so geschieht dies per Beschlussfassung in der Mitgliederversammlung. Dieser Beschluss kann entweder in einer offenen oder einer geheimen Abstimmung erfolgen; Voraussetzung hierfür...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Polizeirecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: