Verbraucherschutz - Verbandsklage

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Verbraucherschutz - Verbandsklage

Die Verbandsklage zählt zu den wichtigsten Instrumenten im Verbraucherschutz, da sie - als Instrument des kollektiven Rechtsschutzes - nicht die Rechte eines einzigen durchsetzen möchte, sondern die aller Verbraucher beziehungsweise Kunden eines Produktes.

Mit Hlfe einer Verbandsklage ist es berechtigten Verbänden - wie beispielsweise den Verbraucherzentralen oder Industrie- und Handelskammern - möglich, stellvertretend für alle Verbraucher den Anbieter einer Ware oder Dienstleistung dazu zu bringen, unlautere Werbepraktiken zu unterlassen. Dies kann notfalls auch auf gerichtlichem Wege geschehen.

Ihre gesetzliche Grundlage erhält die Verbandsklage aus dem "Gesetz über Unterlassungsklagen bei Verbraucherrechts- und anderen Verstößen" (UKlaG).




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

59 + Se._chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Verbraucherschutz - Verbandsklage – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Franchise
    Beim Franchising stellt ein Franchisegeber einem Franchisenehmer gegen Entgelt die Nutzung eines Geschäftskonzeptes zur Verfügung. Oftmals handelt es sich dabei um Nutzungsrechte an Warenzeichen, Warenmustern oder Geschmacksmustern oder die...
  • Ratenkauf
    Beim Erwerb von Wirtschaftsgütern wird der Kaufpreis häufig in Raten gezahlt. Dieser Zahlungsmodus kann auch auf einen Teil des Kaufpreises beschränkt werden, wohingegen der andere Teil in einem Betrag entrichtet wird. Beim Ratenkauf ist...
  • Ratenlieferungsvertrag
    Vertrag, der die Lieferung von Sachen in Teillieferungen oder den regelmäßig wiederkehrenden Erwerb von Sachen zum Gegenstand hat.
  • Verbraucher
    Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihre gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (vgl. Legaldefinition in § 13 BGB )....
  • Verbraucherschutz - Preisangabe
    Mit Hilfe der Preisangabenverordnung (PAngV) soll gewährleistet sein, das ein Verbraucher eine optimale Möglichkeit zum Preisevergleichen erhält, was nicht nur seine Stellung gegeüber Handel und Gewerbe stärken soll, sondern auch...
  • Verbrauchervertrag
    Ein Verbrauchervertrag ist ein Vertrag, der zwischen einem Unternehmer im Sinne des § 14 BGB und einem Verbraucher im Sinne des § 13 BGB abgeschlossen wurde.
  • Verbrauchsgüterkauf
    Ein Verbrauchsgüterkauf ist gemäß § 474 BGB ein Kaufvertrag, bei dem ein Verbraucher von einem Unternehmer eine bewegliche Sache kauft. Der Verbrauchsgüterkauf ist in § 474 BGB definiert. Demnach handelt es sich dabei um einen Kauf...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verbraucherrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.