Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiUUnterversicherung 

Unterversicherung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Unterversicherung

Der Begriff Unterversicherung  kommt aus Bereich der Sachversicherungen.

Grundsätzlich muss der tatsächliche Wert eines Risikos bei einer Sachversicherung der Versicherungssumme entsprechen. Ist die Versicherungssumme größer als der Versicherungswert, so besteht eine Überversicherung. Das führt zu einer überhöhten Prämienzahlung an den Versicherer.

Ist die Versicherungssumme kleiner als der Versicherungswert, so spricht man von einer Unterversicherung. Die Unterversicherung hat zur Folge, dass im Schadenfall die Entschädigung der Versicherung nur anteilig berechnet wird. Die Formel für die Entschädigung lautet:

Entschädigung = Schaden * Versicherungssumme / Versicherungswert

Der Verzicht der Unterversicherung

Bei bestimmten Versicherungsarten können Versicherer einen Unterversicherungsverzicht einräumen. Dieser Verzicht besagt, dass der Versicherer im Schadenfall darauf verzichtet, eine mögliche Unterversicherung zu prüfen. Jedoch ist auch dann die Entschädigung in der Regel auf die Versicherungssumme begrenzt.

  • Hausratversicherung: bei bestimmten Versicherungssummen pro Quadratmeter Wohnfläche.
  • Gebäudeversicherung: bei Wertermittlung durch die Versicherungsgesellschaft. Gelegentlich wird hier sogar eine Wiederherstellungsgarantie für das Gebäude übernommen
  • landwirtschaftliche Versicherungen: bei Versicherungssummen, die von der Versicherungsgesellschaft über z.B. ha- oder Tieranzahl ermittelt werden.
  • gewerbliche Versicherungen: bei Versicherungssummen, die von der Versicherungsgesellschaft über z.B. Flächenangaben ermittelt werden.

 




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Unterversicherung

  • BildGoldkarte: Versicherungsschutz bei Reisestornierung trotz Vorerkrankung (09.03.2010, 14:34)
    Der Versicherungsfall „Stornierung wegen unerwarteter schwerer Erkrankung” kann gegeben sein, wenn dem Versicherungsnehmer erst nach Reisebuchung bekannt wird, dass er wegen eines akuten Bandscheibenvorfalls stationär operativ behandelt werden...
  • Tipps zum Versicherungsschutz rund um die Familie (21.12.2009, 10:57)
    Berlin (DAV). Tritt der Versicherungsfall ein, steckt bei Inanspruchnahme von Versicherungsleistungen der Teufel oft im Detail. Die Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) hat wichtige Tipps rund um...

Entscheidungen zum Begriff Unterversicherung

  • KAMMERGERICHT-BERLIN, 11.05.2007, 6 U 191/06
    Der Versicherer kann sich auf eine Unterversicherung nicht berufen, wenn er zur Antragsaufnahme eigene Mitarbeiter entsendet, die die Geschäftseinrichtung in Augenschein nehmen und ihren Wert einschätzen. Erfährt der Versicherer nachträglich durch seinen Schadenregulierer von der Unterversicherung, ist er verpflichtet, den Wert der...
  • OLG-FRANKFURT, 23.01.2002, 7 U 170/99
    Zu den Voraussetzungen einer Unterversicherung i. S. des § 9 Ziff. 12 ABE und der Berechnung des Versicherungswertes nach § 1 ABE (Auslegung entsprechend § 4 Abs. 1 b AMB 91).
  • OLG-KARLSRUHE, 18.02.2010, 12 U 167/09
    Enthält ein Vertrag über eine Wohngebäudeversicherung auch eine Rohbauversicherung, so bestimmt sich bei einem den Rohbau betreffenden Versicherungsfall der für die Frage der Unterversicherung maßgebende Versicherungswert nach dem tatsächlichen Wert des Rohbaus unmittelbar vor dem Schadensfall.
  • OLG-DUESSELDORF, 05.09.2000, 4 U 149/99
    Leitsatz: Eine Kürzung der Versicherungsleistung aus der Maschinenversicherung unter dem Blickwinkel der Unterversicherung (§ 4 Nr. 4 ABMG) kann nicht damit gerechtfertigt werden, daß der Versicherungswert die vereinbarte Versicherungssumme wegen eines höheren Listenpreises (§ 4 Nr. 1 a ABMG) übersteige, wenn sich der Listenpreis...
  • OLG-CELLE, 20.11.2003, 8 U 6/03
    1. Beim Abschluss eines (Folge)Vertrages bei einer Wohngebäudeversicherung trifft den Versicherer nach Treu und Glauben die Verpflichtung, den Versicherungsnehmer auf die Schwierigkeiten bei der Bestimmung des Versicherungswertes auf der Basis des Neuwertes 1914 sowie die Gefahren einer falschen Festsetzung (Unterversicherung)...
  • OLG-DUESSELDORF, 24.04.2001, 4 U 137/00
    Der Versicherungsnehmer, der eine Gebäudeversicherung beantragt hat und behauptet, er habe für sein damals erst zu errichtendes Haus noch keinen Wert angeben können und deshalb auf Anraten des Vermittlers eine Erstrisikoversicherung beantragt, ohne dass dies im Antragsformular seinen Niederschlag gefunden hat, und der sodann ohne...
  • OLG-KOBLENZ, 14.01.2000, 10 U 719/98
    1) § 3 der Sonderbedingungen für die Neuwertversicherung landwirtschaftlicher Gebäude (LBZ), der bestimmt, daß der nach § 2 (3) LBZ errechnete "erhöhte Zeitwertschaden" nur ersetzt wird, wenn das Gebäude an der bisherigen Stelle wiederhergestellt wird oder die Verwendung der Entschädigung zu diesem Zweck sichergestellt ist, wird nicht...
  • OLG-FRANKFURT, 11.11.2005, 24 U 55/05
    1. Zur vorvertraglichen Aufklärungspflicht des Versicherers: In der Anbahnung eines nicht durch besondere, die Beurteilung erschwerende Umstände gekennzeichneten Hausratversicherungsverhältnisses ist es in erster Linie Sache des Versicherungsnehmers selbst, den Wert der zu versichernden Sachen einzuschätzen und so für ausreichenden...
  • LG-BERLIN, 16.04.2013, 7 S 5/13
    Die Klausel des § 6 Nr. 3 Satz 3 AVB einer Ertragsausfallversicherung, wonach wirtschaftliche Vorteile, die sich als Folge des Unterbrechungsschadens innerhalb der Unterbrechungszeit ergeben, billiger Weise zu berücksichtigen seien, rechtfertigt die Anrechnung von Krankentagegeld nicht, das während des Unterbrechungszeitraums gezahlt...
  • OLG-KARLSRUHE, 15.01.2013, 12 U 121/12
    Zum Umfang der Belehrungspflicht bei nachträglicher Herabsetzung der Versicherungssumme in einer Geschäftsversicherung.

Kommentar schreiben

33 + Ei n.s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiUUnterversicherung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Unterversicherung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Unterstützungskasse
    Eine Möglichkeit für den Arbeitgeber, eine zusätzliche Altersversorgung für seine Arbeitnehmer zu schaffen, bieten Unterstützungskassen. Zuwendungen an eine Unterstützungskasse sind beim Trägerunternehmen als Betriebsausgaben im Rahmen des § 4d...
  • Untersuchungsausschuss - Abgeordnetenrecht
    Gemäß Art. 44 GG muss der Bundestag einen Untersuchungsausschuss einsetzen, wenn mindestens 25 % seiner Mitgleder dies beantragen. Hauptsächlich hat dieser Untersuchungsausschuss ein mögliches Fehlverhalten seitens der Politiker sowie Missstände...
  • Untersuchungsgrundsatz
    Verfahrensgrundsatz, der vor allem im Strafprozess und Verwaltungsprozess gilt. Er besagt, dass die Tatsachen, auf die das Gericht die Entscheidung stützt, vom Gericht von Amts wegen zu ermitteln sind (Gegenstück: Beibringungsgrundsatz).
  • Untersuchungshaft
    Unter Untersuchungshaft versteht man eine ein Verfahren sichernde Maßnahme der Ermittlung in einer Straftat. In aller Regel steht vor der Untersuchungshaft die Festnahme durch Staatsanwalt oder Polizeibehörden. Der Beschuldigte kommt...
  • Untervermietung
    Als Untermieter versteht sich eine Person, welche eine Wohnung oder Teile einer Wohnung benutzt, die von einer anderen Person, in aller Regel dem sogenannten Hauptmieter, gemietet worden ist. Wer als Untermieter wohnt, der hat keinen...
  • Untervollmacht
    Bei der Untervollmacht handelt es sich um eine besondere Art der Vollmacht im Rahmen der Stellvertretung gem. §§ 164 ff. BGB [Bürgerliches Gesetzbuch]. Es handelt sich dabei um die Übertragung der (Haupt-)Vollmacht durch den Bevollmächtigen –...
  • Untervollmacht
    Bei einer Untervollmacht handelt es sich um eine Vertretungsvollmacht in Rechtsgeschäften. Dabei kann es sich um eine direkte Vertretung des Geschäftsherrn oder seines Vertreters handeln. Sie hat nur dann Gültigkeit, wenn der eigentliche...
  • Unterwerfungsklausel
    Bei der Unterwerfungsklausel handelt es sich um einen Begriff aus dem Zwangsvollstreckungsrecht. Es handelt sich dabei gem. § 794 Absatz 1 Nr. 5 ZPO um eine Klausel in einer vollstreckbaren Urkunde, mit der sich der Schuldner der...
  • Untreue
    1. Objektiver Tatbestand Der § 266 StGB schützt das individuelle Vermögen des Treugebers und nicht das Vertrauen in die Pflichttreue des Täters oder die Redlichkeit des Rechtsverkehrs. Sie bildet gemeinsam mit dem Betrug den Kernbereich...
  • Unveränderlichkeit - GoB
    Nach § 239 Abs. 3 HGB und § 146 Abs. 4 AO dürfen Buchungen oder Aufzeichnungen weder in der Weise verändert werden, dass der ursprüngliche Inhalt nicht mehr feststellbar ist, noch in der Weise, dass es ungewiss ist, ob die Veränderungen...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: