Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiUUnternehmer (§ 14 BGB) 

Unternehmer (§ 14 BGB)

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Unternehmer (§ 14 BGB)

Gemäß § 14 BGB ist "Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts
in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt". Hiervon werden sowohl Gewerbetreibende als auch Freiberufler erfasst. Auf eine
hauptberufliche unternehmerische Tätigkeit oder z.B. Eintragung als Kaufmann (e.K.) kommt es dabei nicht an.



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Unternehmer (§ 14 BGB)

  • BildImme Scholz in den Rat für Nachhaltige Entwicklung berufen (26.06.2013, 15:10)
    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat heute im Bundeskabinett die turnusgemäße Neuberufung der Mitglieder des Rats für Nachhaltige Entwicklung (RNE) angekündigt. Neu in den Rat berufen wird Imme Scholz, stellvertretende Direktorin des Deutschen...
  • BildBuchvernissage: TALENT – LEIDENSCHAFT - ANERKENNUNG (24.06.2013, 13:10)
    Buchpräsentation mit Ausschnitten aus biografischen Miniaturen Karlsruher Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur am 26. Juni 2013 im Gartensaal im Karlsruher Schloss. Dei Persönlichkeiten sind: Silvia Bächli, Künstlerin, Corinna Hoose,...
  • BildDeutsche Privat-Hochschulen überdurchschnittlich (21.06.2013, 16:10)
    Die Zahl der in Deutschland an privaten Hochschulen eingeschriebenen Studenten wächst jährlich. Die Akzeptanz steigt, die Vorteile für Studierende liegen auf der Hand. Auch an der Business and Information Technology School (BiTS) wird diese...
  • BildIdeenschmiede im Herzen Berlins (20.06.2013, 20:10)
    Humboldt-Universität eröffnet zweites Gründerhaus und feiert ihr 50. Start-upDie Humboldt-Universität zu Berlin (HU) hat eine neue Adresse für Jungunternehmer. In der Luisenstraße 53 – in direkter Nachbarschaft zur Humboldt Graduate School –...
  • BildEuGH bestätigt Steuervorteile für private Solaranlagen-Betreiber (20.06.2013, 14:32)
    Urteil zu Österreich entspricht Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs Luxemburg (jur). Auch private Betreiber einer Solaranlage können sich die im Preis der Anlage enthaltene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten lassen. Voraussetzung ist, dass die...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Strafzahlung wegen Umsatzsteuerhinterziehung (30.06.2013, 18:39)
    Angenommen Unternehmer A (nicht vorbestraft) streitet mit dem Finanzamt um die Absetzbarkeit von Vorsteuern (sagen wir mal von 15.000 Euro) und verliert und das Finanzamt unterstellt Absicht und stellt einen Strafantrag beim Amtsgericht. Wie geht das Ganze dann weiter? Welche Geldstrafe kommt auf Unternehmer A zu? Was passiert wenn A...
  • "Logik" der §§ (28.06.2013, 19:13)
    Guten Tag! Nachdem ich innerhalb kurzer Zeit in 2 Fälle von Mietstreitigkeiten verwickelt war, und nachdem ich (leider) im Rahmen meines Studiums 2 Recht-"Scheine" absolvieren musste, ist in mir ist der Wunsch entstanden, einen allgemeinen Kommentar bezüglich des "Rechts" abzugeben: Je mehr ich mich mit der "Juristerei" beschäftigen...
  • Absage Verhandlung zwei Tage vor Termin - außer Spesen nichts gewesen? (27.06.2013, 11:40)
    Liebe Forumsteilnehmer,wie es der Titel schon erahnen lässt, könnte ich mal euren Rat zu nachfolgenden Sachverhalt benötigen, der sich so darstellt:Person A ist selbständiger Unternehmer im Bau- und Baunebengewerbe und hat von Zeit zu Zeit mit Auftraggebern zu tun, die ihre Zahlungsverpflichtung nicht so ganz ernst nehmen.In einem...

Kommentar schreiben

97 - Se ch;s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiUUnternehmer (§ 14 BGB) 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Unternehmer (§ 14 BGB) – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Unmöglichkeit
    Von Unmöglichkeit spricht man im Schuldrecht, wenn der Schuldner eine Leistung aus tatsächlichen oder aus rechtlichen Gründen nicht erbringen kann. Das Bürgerliche Gesetzbuch definiert diesen Begriff nicht, sondern setzt ihn als bekannt...
  • Unmöglichkeit der Leistung - Schuldrecht
    Der Begriff kommt aus dem Schuldrecht und ist seit der Schuldrechtsmodernisierung im Jahr 2002 Dreh- und Angelpunkt des deutschen Schuldrechts. Das Gesetzt definiert die Unmöglichkeit der Leistung selbst nicht, setzt sie allerdings in § 311a BGB...
  • Unmöglichkeit, § 275 BGB
    Unmöglichkeit einer Leistung i.S.d. § 275 Absatz 1 BGB [Bürgerliches Gesetzbuch] spricht man, wenn die Leistung entweder von niemanden mehr erbracht werden kann, sog. objektive Unmöglichkeit zum Beispiel:   die...
  • Unrichtigkeit des Grundbuchs
    Das Grundbuch ist unrichtig, wenn die dort wiedergegebene Rechtslage nicht mit der wirklichen Rechtslage übereinstimmt. Konsequenz aus der Unrichtigkeit des Grundbuchs ist ein Grundbuchberichtigungsanspruch des materiell Berechtigten gegen...
  • Unternehmenskaufvertrag
    Bei dem Unternehmenskaufvertrag handelt es sich um einen Kaufvertrag, gemäß dem sich der Väufer verpflichtet, ein Unternehmen an einen Käufer zu verkaufen. Dabei kann es sich um einen "asset deal", also um den kauf eines Unternehmens als Ganzes,...
  • Unternehmerpfandrecht
    Das Pfandrecht, welches an von einem Werkunternehmer hergestellten oder ausgebesserten Sachen entsteht und der Absicherung der Forderungen des Unternehmers dient, wird als "Unternehmerpfandrecht" bezeichnet. Seine gesetzliche Grundlage erhält es...
  • Untervollmacht
    Bei der Untervollmacht handelt es sich um eine besondere Art der Vollmacht im Rahmen der Stellvertretung gem. §§ 164 ff. BGB [Bürgerliches Gesetzbuch]. Es handelt sich dabei um die Übertragung der (Haupt-)Vollmacht durch den Bevollmächtigen –...
  • Verarbeitung, § 950 BGB
    Verarbeitung bedeutet, dass jemand durch durch Verarbeitung oder Umbildung eines oder mehrerer Stoffe eine neue bewegliche Sache herstellt. Der Hersteller erwirbt das Eigentum an der neuen Sache, sofern nicht der Wert der Verarbeitung oder der...
  • Veräußerungsverbot
    Bei dem Veräußerungsverbot handelt es sich um einen Rechtsbegriff aus dem Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches [BGB]. Seine gesetzliche Grundlage erhält es aus den §§ 135 und 136 BGB . Danach ist ein Veräußerungsverbot...
  • Verbindung, §§ 946, 947 BGB
    Verbindung von beweglichen Sachen Verbindung bedeutet, dass bewegliche Sachen miteinander dergestalt verbunden, dass sie wesentliche Bestandteile einer einheitlichen Sache werden. Die bisherigen Eigentümer werden dadurch Miteigentümer (§...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.