Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiUunbefugt i.S.d § 263a StGB 

unbefugt i.S.d § 263a StGB

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff unbefugt i.S.d § 263a StGB

Als "unbefugt" i. S. d. § 263a StGB wird angesehen, wenn sich eine Person Zugang zu einem Computer eines Dritten verschafft und dort

  • ein Programm falsch gestaltet,
  • Daten verwendet, die er nicht verwenden darf,
  • falsche oder unvollständige Daten verwendet oder
  • den Ablauf des Datenverarbeitungsvorgangs anderweitig verändert.

Beschädigt diese Person durch ihr Verhalten das Vermögen des Dritten und verschafft sich selbst einen rechtswidrigen Vermögensvorteil, so liegt ein "Computerbetrug" vor, der seine gesetzliche Grundlage aus dem § 263a StGB erhält.


 



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

62 + S,iebe n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiUunbefugt i.S.d § 263a StGB 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


unbefugt i.S.d § 263a StGB – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Umzugskosten
    Inhaltsübersicht 1. Überblick 2. Beruflicher Anlass 3. Zu berücksichtigende Kosten 3.1...
  • Umzugskostenpauschale
    In grösseren Wohnungseigentumsanlagen gibt es immer wieder Mietverträge, in denen der Vermieter dem Mieter eine „Umzugskostenpauschale“ auferlegt. Der Grund für diese Pauschale liegt darin, dass sich selbst bei sorgfältig durchgeführten Umzügen in...
  • UN
    United Nations (Vereinte Nationen).
  • UN-Kaufrecht (CISG)
    Das UN-Kaufrecht spielt eine Rolle bei internationalen und grenzüberschreitenden Kaufverträgen. Es wird auch mit CISG abgekürzt. Das UN-Kaufrecht findet Anwendung bei einem Kaufvertrag unklar Unternehmern aus verschiedenen Staaten, in denen...
  • Unabwendbares Ereignis
    Im Straßenverkehr gilt allgemein die Gefährdungshaftung des Halters eines Kraftfahrzeuges. Dies bedeutet, dass er verschuldensunabhängig für einen Schaden einzustehen hat, der durch den Betrieb eines Kfz entstanden ist, es muss also kein...
  • Unbefugte Verwendung von Daten, § 263a Abs. 1, 3. Alt. StGB
    Die unbefugte Verwendung von Daten wird gemäß § 263a Abs.1 StGB gesetzlich definiert. Sie ist eine der Straftatbestände für einen Conputerbetrug. Als "unbefugt" i. S. d. § 263a StGB wird angesehen, wenn sich eine Person Zugang zu einem...
  • Unbekannte Nutzungsarten - Urheberrecht
    Seit es zum 01.01.2008 zu einer Neuregelung des Urheberrechts kam, sind Verträge zwischen Urhebern und Nutzern auch über unbekannte Nutzungsarten möglich. Verträge über unbekannte Nutzungsarten im Urheberrecht werden gemäß § 31a UrhG...
  • Unbenannte Zuwendung
    Zuwendungen, welche von einem Ehepartner an den andren fließen, werden als unbenannte Zuwendungen bezeichnet. Derartige Übertragungen von Vermögen erfordern keine finanzielle Gegenleistung des anderen. Sie unterscheiden sich von Schenkungen...
  • Unberechtigter Steuerausweis
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Begriff 3. Rechnungsberichtigung 1. Allgemeines Die Vorschrift betrifft besondere Sachverhalte, die unabhängig von der Erbringung von Umsätzen eine zusätzliche...
  • Unbeschränkte Steuerpflicht
    Inhaltsübersicht 1. Unbeschränkte Einkommensteuerpflicht 2. Unbeschränkte Körperschaftsteuerpflicht 1. Unbeschränkte Einkommensteuerpflicht Nach § 1 Abs. 1 EStG sind Personen, die ihren Wohnsitz oder...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.