Umschuldung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Umschuldung

Unter Umschuldung versteht man die Ablösung eines alten Kreditvertrages zugunsten eines neuen Kredites. Dazu wird der alte Kredit mit hohen Zinskonditionen gegen einen neuen zinsgünstigen Kredit ausgelöst. Durch diese Umschuldung kann der Schuldner seinen Kredit nun zu günstigeren Konditionen wieder zurückzahlen. Dies kann beispielsweise bei Dispositionskrediten durch Kontoüberziehungen sinnvoll sein, da für diese wesentlich höhere Zinsen verlangt werden, als für normale Darlehen.

Vor Auslösung des Altkredites genau prüfen
Auch wenn sich eine Umschuldung für Schuldner auf den ersten Blick verlockend anhört, sollte immer genau geprüft werden, ob diese sich auch wirklich für den Schuldner lohnt. Bevor ein Kredit mit dem anderen abgelöst wird, sollte daher immer nicht nur darauf geachtet werden, ob der neue Kredit auch zinsgünstiger ist. Vielfach kommen nämlich noch versteckte Kosten in Form von Bearbeitungsgebühren auf den Schuldner zu. Verlassen Sie sich hierbei am besten nicht nur auf die Aussagen der jeweiligen Anbieter, sondern suchen Sie schon vor der Auslösung des Altkredites eine Schuldnerberatung auf. Dort können gemeinsam mit dem Schuldnerberater Lösungswege gefunden werden und unter Umständen auch unseriöse bzw. unsinnige Umschuldungsangebote aufgedeckt werden.



Erstellt von , 16.06.2010 16:25
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Umschuldung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Bank, Grundbucheintrag,Wohnung, Unsicher (19.04.2013, 17:17)
    Hallo ihr Lieben, eine rein hypothetische Frage und sie könnte vielleicht beantwortet werden?? Es könnte sich evtl. um eine naive Familie handeln, die nicht wissen wie sie sich verhalten sollen. Diese Familie kauft evtl. vor Ca. 20 Jahren eine kleine Eigentumswohnung , der Wert dürfte etwa bei 60 000 Euro liegen. Die Raten für die...
  • Haus nach Trennung (04.06.2012, 15:11)
    Mal angenommen, A und B haben sich ein Haus gekauft. Sie sind beide im Grundbuch als Eigentümer eingetragen, Kreditnehmer ist jedoch nur B. Für die Darlehensverträge hat C gebürgt. Nach der Trennung ist B aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, A ist dort wohnen geblieben. In der Grundschuldbestellung der einen Bank steht A als...
  • Kredit Aufstockung und Umschuldung (19.10.2011, 21:01)
    mal angenommen ein ehe par hat sich gerade scheiden lassen nun geht es darum wer muss die schulden übernehmen . Das Par hatten in der ehe ein Kredit aufgenommen um zbsp. ein Motorrad zu kaufen der Kredit wurde von beiden Parteien unterschrieben und soweit auch von der Ehe frau abgezahlt doch der ehe mann hatte eine Aufstockung und...
  • Vertragsrecht .... Bankenrecht ... Verbraucherkredit... ... (24.10.2010, 11:40)
    Hallo folgendes Problem kam mir zu Ohren.... Es wurde eine Autofinanzierung abgeschlossen deren Raten gezahlt wurden... auf Grund von Krankheitsumständen war ein Rückstand aufgelaufen..... Die Bank bot eine Aussetzung der rückständigen Raten und einen neuen Vertrag der ab September greifen sollte wo die Raten vermindert wurden und die...

Kommentar schreiben

91 + S iebe.n =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Umschuldung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Schuldenvergleich
    In einem Schuldenvergleich bietet der Schuldner anhand eines Schuldenbereinigungsplans eine Teilzahlung der bestehenden Gläubigerforderungen an. Die Durchführung des Schuldenvergleichs erfolgt in der Regel vor der Eröffnung eines...
  • Schuldnerberatung
    Die Schuldnerberatung ist Anlaufstelle für alle Personen, die mit ihren zu leistenden Zahlungen im Rückstand sind und keinen Ausweg mehr finden, die Situation alleine in den Griff zu bekommen. Häufig handelt es sich bei den Ratsuchenden um...
  • Schuldnerverzeichnis
    Im Schuldnerverzeichnis, das vom Vollstreckungsgericht geführt wird, sind die Personen erfasst, die eine eidesstattliche Versicherung nach §§ 807, 899 ff. ZPO oder nach § 284 Abgabenordnung abgegeben haben (früher: Offenbarungseid).
  • Schutzschirmverfahren
    In § 270b InsO wird das Schutzschirmverfahren geregelt und ist somit Bestandteil der „Regelungen über die Eigenverwaltung im Insolvenzverfahren“ gemäß §§ 270 bis 285 InsO. Somit erhalten Unternehmen, die massiv von einer Krise bedroht sind,...
  • Überschuldung
    Definition: Überschuldung ist gegeben, wenn die Verbindlichkeiten des Schuldners nicht mehr durch dessen Vermögen gedeckt werden. Juristische Personen sind überschuldet , wenn ihre Aktiva kleiner sind als ihr Fremdkapital (siehe...
  • Unternehmensinsolvenz
    Die Unternehmensinsolvenz wird auch als Regelinsolvenz bezeichnet und wird in der Insolvenzordnung geregelt. Sie gilt für Firmen bzw. Unternehmen, aber auch für Freiberufler und aktuell Selbständige bzw. ehemals Selbständige und soll...
  • Verbraucherinsolvenz
    In der Insolvenzordnung (InsO) wird die Verbraucherinsolvenz geregelt. Als vereinfachtes Insolvenzverfahren dient es zur Abwicklung der Zahlungsunfähigkeit bzw. drohenden Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz) einer Privatperson (natürlicher Person)....
  • Verbraucherinsolvenzverfahren
    In der Insolvenordnung ist das Verbraucherinsolvenzverfahren geregelt. Das Verbraucherinsolvenzverfahren wird oft auch als Privatinsolvenzverfahren bezeichnet. Ziel ist es  den Gläubigern eines zahlungsunfähigen (insolventen) Schuldners...
  • Zahlungsunfähigkeit
    Die Globalisierung birgt neben den zahlreichen Vorteilen auch Nachteile für die Unternehmen. Die auch im nationalen Geschäftsleben bestehende Gefahr von Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsverzug durch Kunden vervielfacht sich durch vermehrten...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.