Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiUBeweislast - Umkehr 

Beweislast - Umkehr

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Beweislast - Umkehr

Grundsätzlich muss jede Partei in einem Gerichtsverfahren die Beweislast für die tatsächlichen Voraussetzungen der für sie günstigen Rechtsnorm tragen. Eine Umkehr dieses Grundsatzes wird als "Beweislastumkehr" bezeichnet, und unter anderem gemäß § 363 BGB, § 476 BGB und 2336 Abs. 3 BGB definiert.

Bei der Beweislastumkehr wird also der Grundsatz "jeder ist unschuldig, bis das Gericht ihm seine Schuld bewiesen hat", ad acta gelegt. In der Praxis bedeutet die Beweislastumkehr, dass nicht per Gericht die Schuld eines Angeklagen nachgewisen wird, sondern dass der Beschuldigte seine Unschuld beweisen muss.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Beweislast - Umkehr

  • BildArbeitgeber-Schweigen kann Diskriminierungsklage erleichtern (19.04.2012, 15:39)
    Luxemburg (jur). Abgelehnte Stellenbewerber haben keinen generellen Anspruch auf Informationen, ob und nach welchen Kriterien das Unternehmen die Stelle besetzt hat. Wie am Donnerstag, 19. April 2012, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in...
  • bdvb zur Prävention von Staatsbankrotten in Europa (19.03.2010, 13:00)
    Griechenland hält Europa trotz seines Anteils von nur 2,8 % am Bruttoinlandsprodukt der Eurozone in Atem. Aber auch zahlreiche andere EU-Mitgliedstaaten stehen vor einer desaströsen Haushaltslage. Hilft in dieser Situation der Vorschlag des...
  • Gewährleistungsfall verkannt: Autokäufer kann Reparaturkosten zurückverlangen (11.11.2008, 17:27)
    Anspruch des Autokäufers auf Rückerstattung gezahlter Reparaturkosten bei nachträglicher Geltendmachung von Gewährleistungsrechten Karlsruhe, den 11. November 2008. Der unter anderem für das Kaufrecht zuständige VIII. Zivilsenat des...
  • LSG: Krankengeld darf nicht nach bloßer Aktenlage verweigert werden (19.10.2007, 10:24)
    Krankenkassen müssen den medizinischen Sachverhalt genau ermitteln Sind Krankenkassen der Auffassung, dass Versicherte trotz einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes keinen Anspruch auf Krankengeld haben, so sind sie von Amts...
  • Werkstatt muss korrekte Reparatur nachweisen (24.02.2006, 17:11)
    Bonn (DAV). Wenn bei einer Reparatur in einer Werkstatt das Auto beschädigt wird, muss nicht der Kunde nachweisen, dass der Schaden bei der Reparatur entstanden ist. Vielmehr muss die Werkstatt den Gegenbeweis erbringen, dass sie den Schaden nicht...

Kommentar schreiben

85 - D,rei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiUBeweislast - Umkehr 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Beweislast - Umkehr – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Beweis
    Die Feststellung eines Sachverhalts (Gegenstand oder Umstand) als Tatsache innerhalb eines Gerichtsverfahrens aufgrund richterlicher Überzeugung wird als „ Beweis “ bezeichnet. Innerhalb eines Verfahrens haben beide Parteien das Recht, mithilfe...
  • Beweisaufnahme
    Ein Beweis vor Gericht soll den Richter davon überzeugen, dass die Behauptung einer Partei der Wahrheit entspricht. Als "Beweisaufnahme" wird die Tätigkeit bezeichnet, welche dieser Wahrheitsfindung dient: die Erhebung des Beweises. Die...
  • Beweisführungslast
    Die Beweisführungslast (auch: subektive Beweislast) bezieht sich auf die Frage, wem in einem Prozess die Beweisführung für das Vorliegen einer Tatsache obliegt. Generell ist es so, dass jede Partei jene Beweislast zu erbringen hat, welche die...
  • Beweisgebühr
    Die Beweisgebühr war eine der Gebühren, welche Rechtsanwälte gemäß der Bundesrechtsanwaltsgebührenverordnung (BRAGO) für ihre Tätigkeiten verlangen konnten. Mit Abschaffung der BRAGO und Einführung des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) zum...
  • Beweishilfen
    Beweishilfen sind nicht zu verwechseln mit den Beweismitteln. Beweishilfen dienen regelrecht der Hilfe zum Beweis und sind durch das Gesetz oder die Rechtsprechung auch zugelassen. Dabei sind ganz unterschiedliche Beweishilfen zu differenzieren....
  • Beweislast beim Versicherungsfall
    Die Beweislast bei einem Versicherungsfall wird grundsätzlich von derjenigen Partei getragen, welche Ansprüche gegenüber der Gegenpartei oder eine Vertragsverletzung geltend machen möchte. Dabei ist allerdings zu beachten, dass in bestimmten...
  • Beweislast im Zivilprozess – ZPO
    Unter juristischem Gesichtspunkt betrachtet, ist es nicht selten schwierig, einen eindeutigen Beweis für ein Ereignis, eine Sachlage oder einen Umstand zu erbringen. Wenn es um die Beweislast im Zivilprozess – ZPO geht, trägt im Prinzip jede...
  • Beweislastumkehr - Beweiserleichterung
    Die Beweiserleichterung bis zur Beweislastumkehr ist gesetzlich nicht explizit geregelt. Sie wird jedoch als eine Beweishilfe angesehen, welche vom BGH entwickelt worden ist. So kommt es in bestimmten Fällen gemäß der Rechtsprechung des BGH...
  • Beweislastumkehr / Beweisumkehr
    Der Begriff Beweislastumkehr kennzeichnet eine Ausnahme vom regulären juristischen Grundsatz, dass jede Partei selbst die Beweislast für die tatsächlichen Voraussetzungen der ihr günstigen Rechtsnorm trägt.  Eine Umkehr dieses...
  • Beweismittel
    Unter den Begriff der Beweismittel fallen Tatsachen, Tatsachenbehauptungen und Tatsachenfeststellungen. Sie alle dienen dazu, eine Behauptung vor Gericht beweisen zu können. Im Vordergrund steht also stets die Wahrheitsfindung. 1. Welche...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: