Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiTTeppichboden 

Teppichboden

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Teppichboden

Sofern eine Wohnung mit Teppichboden vermietet wird, hat der Vermieter auch diesbezüglich eine Unterhaltspflicht. Für den Fall, dass der Teppich abgenutzt ist, muss der Vermieter diesen erneuern. Etwas anderes gilt dann, wenn der Teppichboden vom Mieter schuldhaft beschädigt wurde.

Sofern kein Teppichboden vorhanden sein sollte, ist der Mieter berechtigt, jederzeit selbst einen Teppichboden zu verlegen. Allerdings ist in diesem Zusammenhang anzumerken, dass der Vermieter häufig bei Auszug die Entfernung des Teppichs und Wiederherstellung des früheren Zustands verlangt. Davon umfasst ist auch die Beseitigung von Schäden am Untergrund, die durch das Verkleben entstanden sind.

Zur Absicherung ist es dem Vermieter jedoch anzuraten, im Mietvertrag oder in einer Zusatzvereinbarung den Mieter zu verpflichten, bei Beendigung des Mietverhältnisses auf eigene Kosten den früheren Zustand wieder herzustellen.

Das Verlangen von Schadensersatz seitens des Vermieters ist ausgeschlossen, soweit der Teppichboden im Laufe der Mietzeit verschlissen ist, da der normale Verschleiss mit Zahlung der Miete abgegolten ist. Der Vermieter kann jedoch Schadensersatz verlangen, wenn der Teppich etwa durch Rotwein- oder Brandflecke besondere Beschädigungen davon getragen hat. In solchen Fällen kommt i.d.R. ein Abzug neu für alt in Betracht, der sich nach dem Alter des Teppichbodens und der durchschnittlichen Lebensdauer (je nach Qualität ca. 10 Jahre) berechnet.

Aus der Übernahme der Schönheitsreparaturen folgt für den Mieter von Wohnraum keine Verpflichtung, auch den infolge vertragsgemässen Gebrauchs verschlissenen Teppichboden zu erneuern.

Sofern in einem Geschäftsraummietvertrag vereinbart wurde, dass der Mieter die Schönheitsreparaturen durchführt und bei Auszug den Zustand wie bei dem Einzug wiederherstellt, ist streitig, ob er einen bei Einzug neuen Teppichboden, der durch vertragsgemässe Abnutzung verschlissen ist, im Rahmen der Schönheitsreparaturen erneuern muss.

Bei Geschäftsraummietverträgen empfiehlt es sich daher, entsprechende Vereinbarungen aufzunehmen.



 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 30.08.2010 15:32
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Drei + 7 =

Nachrichten zu Teppichboden

  • Weichmacher DEHP wird hauptsächlich über Lebensmittel aufgenommen (07.05.2013, 13:10)
    BfR und UBA untersuchen gemeinsam die DEHP-Belastung der Bevölkerung - Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Umweltbundesamt (UBA) Lebensmittel stellen einen bedeutenden Übertragungsweg des Weichmachers DEHP dar. Der Stoff, der Kunststoffe flexibel macht, wird in der Umwelt sowie im menschlichen Urin nachgewiesen. Dies ist unerwünscht,...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Renovierungsklausel gültig oder nicht??? (05.02.2013, 16:35)
    Hallo JuraTeam, habe da mal eine Frage wlche mich Interessiert im Bezug auf Renovierungsklausel. Zählt die Klausel nun als gültig oder ungültig? Im Mietvertrag steht bei § 13 Beendigung des Mietverhältnisses unter Punkt 1 folgendes stehen : Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache nach Beendigung des Mietverhältnisses in einen...
  • Abnahme Gewerbeflächen - Werkstatt - Schönheitsreparaturen (30.12.2012, 12:11)
    Hallo, mein Partner und ich haben folgendes Problem: Anfang 2011 erwarben wir ein Gewerbeobjekt. Im Erdgeschoss war eine Werkstatt ansässig, Mietvertragsbeginn war der 01.01.2004. Mietvertrag liegt vor, Übergabeprotokoll leider nicht. Nun hat der Mieter (Werkstatt) ordentlich gekündigt. Bei der Abnahme stellten sich erhebliche...
  • Schönheitsreparatur "gültig oder nicht" (29.09.2012, 17:36)
    Hallo liebe Betrachter, angenommen in einen Mietvertrag steht unter Schönheitsreparatur: Tapazierfähige nackte Wände, Decken Rauhfaser gestrichen, Teppichboden entfernt, Türen gestrichen, Deckeken und Wände ohne Styroporplatten. Fließen, Wannen, Becken, Toilette in gepflegten Zustand. Wohnung ist 9 Jahre bewohnt und wurde nie...
  • fußbodenbelag (25.09.2012, 01:04)
    Hallo, gilt ein bei Einzug vorhandener Teppichboden als Bestandteil des Mietgegenstandes, auch wenn er im Mietvertrag nicht erwähnt ist ??? Mein Mieter verlangt Erneuerung, wegen Verschleiß, im Mietvertrag ist der Teppichboden aber nicht erwähnt. Wir haben das Objekt gerade erworben. Im mv steht nichts von Bodenbelag ????? Das...
  • Teppichreinigung, Ja oder Nein ?? (24.09.2012, 13:56)
    Mieter hat bei Einzug unrenovierte Wohnung übernommen. Mieter wohnte 2 1/2 Jahre in der Wohnung. Vormieter 1 1/2 - 2 Jahre. Der Mieter vor dem Vormieter hat in das Wohnzimmer einen hellen Teppichboden einkleben lassen, ca. im Jahr 2005. Jetziger Mieter zieht Sep. 2012 aus. Teppichboden wurde durch Mieter immer gestaubsaugt und...

Teppichboden – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiTTeppichboden 

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte