Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiTTelearbeit - Heimarbeit - Telearbeitsplatz 

Telearbeit - Heimarbeit - Telearbeitsplatz

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Telearbeit - Heimarbeit - Telearbeitsplatz

Bei Telearbeit / dem Telearbeitsplatz gibt es verschiedene Arbeitsformen, mit denen Telearbeit ausgeführt werden kann. Ein Telearbeitsplatz kann von einem Selbständigen genauso gut ausgeführt werden wie von einem Heimarbeiter (Home office) oder einer anderen arbeitnehmerähnlichen Person.

Vorteile der Telearbeit und des Telearbeitsplatzes

Selbst große Firmen machen sich die Vorteile von Telearbeit bzw. einem Telearbeitsplatz zu Nutze. So setzen häufig Softwarefirmen Mitarbeiter ein, die zumindest einen Teil ihrer Tätigkeit als Telearbeiter von zu Hause aus ausführen. Diese Mitarbeiter haben in der Regel ein bis zwei Präsenztage am Hauptsitz der Firma und erledigen den anderen Part ihrer Aufgaben bequem von zu Hause aus. Mittels der direkten Kommunikation über den Computer können sich die Mitarbeiter auf den Firmenplattformen einloggen und so zum Beispiel beratende Tätigkeiten vom heimischen Büro aus erledigen. Dieses „Auslagern“ der Bürotätigkeiten hat für den Arbeitgeber und auch für den Arbeitnehmer Vorteile. Der Arbeitgeber benötigt in der Regel weniger Bürofläche, außerdem führt eine erhöhte Motivation des Arbeitnehmers zu verbesserten Arbeitsergebnissen. Der Arbeitnehmer ist viel flexibler bezüglich Wiederaufnahme von Tätigkeiten zum Beispiel nach einer Mutterschaft bzw. nach einem Erziehungsurlaub.

Teleheimarbeit, Alternierende Telearbeit und die Mobile Telearbeit

Telearbeit / Telearbeitsplatz wird in der Regel durch einen Arbeitsvertrag oder auch eine Betriebsvereinbarung geschlossen. Es werden verschiedene Arten der Telearbeit-Telearbeitsplatz unterschieden: Teleheimarbeit, alternierende Telearbeit und die mobile Telearbeit. Die Teleheimarbeit wird auch allgemein als „Home Office“ bezeichnet. Hierbei wird der gesamte Arbeitsplatz nach Hause verlagert, es existiert also kein zweites Büro in den Räumlichkeiten des Unternehmens. Anders verhält sich die Arbeitssituation bei der alternierenden Telearbeit. Hier wird abwechselnd von zu Hause aus und im Unternehmen gearbeitet wird. Ganz anders verhält sich die Arbeitssituation bei der  mobilen Telearbeit. Diese wird primär von Vertretern oder Kundenbetreuern praktiziert. Die Arbeitsorte sind weder fest in den privaten Räumlichkeiten noch in Büros des Arbeitgebers sondern vielmehr direkt bei den Kunden vor Ort.

Die steuerlichen Vorteile von Home Office und alternierender Telearbeit

Home Office und alternierende Telearbeit sind auch aus steuerlicher Sicht für einen Arbeitnehmer interessant. So sind im § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b EStG die Aufwendungen für das Einrichten eines häuslichen Telearbeitsplatzes geregelt. Ein bezügliches Urteil wurde am 23.05.2006 vom Bundesfinanzhof erlassen. Hierin gab der Bundesfinanzhof dem Einrichter eines Telearbeitsplatzes Recht, dass es zulässig ist, die Kosten, die zur Einrichtung seines Telearbeitsplatzes nötig waren, in voller Höhe geltend zu machen. [BFH, 23.05.2006, VI R 21/03]




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Telearbeitsplatz, Home office, Heimarbeit

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

Nachrichten zu Telearbeit - Heimarbeit - Telearbeitsplatz

  • Studie zur Lage der FreiberuflerInnen im Bereich Neuer Medien (27.11.2013, 10:10)
    Dieter Bögenhold und Andrea Klinglmair (Institut für Soziologie) werden in den nächsten Monaten eine empirische Studie über Motivation, Arbeitsmuster, Zufriedenheit und Zukunftsperspektiven von freiberuflich bzw. selbständig Tätigen im Bereich neuer Medien durchführen.Sie sind WebdesignerInnen, GraphikerInnen, Social Media ManagerInnen...
  • Jede fünfte Neueinstellung erfolgt in Teilzeit (10.10.2013, 11:10)
    Jede fünfte Stelle, die 2012 neu besetzt wurde, war eine Teilzeitstelle. Drei Viertel dieser Teilzeitstellen wurden mit einer Frau besetzt. Das berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Donnerstag.Betriebe können über Teilzeitstellen ihr Arbeitsvolumen leichter dem aktuellen Bedarf anpassen und Engpässe...
  • Universität Mannheim für weitere drei Jahre als familiengerechte ... (10.04.2013, 13:10)
    Das familiengerechte Engagement der Universität Mannheim wurde im März 2013 erneut mit dem Zertifikat familiengerechte Hochschule von der gemeinnützigen berufundfamilie Service GmbH, einer Initiative der Hertie-Stiftung, ausgezeichnet. Die Universität Mannheim hält dieses Siegel bereits seit 2006 und kann auf die Entwicklung...
  • Gleichstellungsbeauftragte Prof. Anke Huckauf: „Wissenschaft und ... (07.03.2013, 12:10)
    Die Psychologin Prof. Anke Huckauf hat ihr Amt als neue Gleichstellungsbeauftragte an der Unversität Ulm angetreten„Seit meiner Studienzeit hat mich das Thema Gleichstellung immer wieder bewegt und berührt“, sagt Professorin Dr. Anke Huckauf, Leiterin der Abteilung für Allgemeine Psychologie. Kürzlich ist die Wissenschaftlerin zur...
  • Hochschule Regensburg für Chancengleichheit ausgezeichnet (27.09.2012, 12:10)
    „Die Führungspersönlichkeiten unserer Prädikatsträger haben erkannt, dass gelebte und in der Organisation fest verankerte Chancengleichheit zu mehr Erfolg führt. Ganz ohne gesetzliche Vorgaben präsentieren sie sich als zukunftsweisende Vorbilder“, sagte Eva Maria Roer, Vorsitzende des Total E-Quality Deutschland e.V. bei der...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Anspruch auf Hartz 4 (31.07.2013, 09:21)
    Eine junge Mutter ( 4 Kinder), verheiratet beginnt noch in der Elternzeit eine Heimarbeit und bei Beendgigung der Elternzeit wird aus der Heimarbeit eine Vollzeitstelle, bei ihrem alten AG kündigt sie, das sie mit 4 Kindern keine Schichten arbeiten kann. Beim neuen AG bleibt sie allerdings nur 3 Monate in Vollzeit angestellt und wird...
  • 2 Gewebe und Arbeitszimmer (30.11.2011, 21:23)
    Hallo miteinander, angenommen Person A hat ein Gewerbe mit einem Telearbeitsplatz und einem akzeptierten absetzbaren Arbeitszimmer. Wenn diese Person weitere selbständige Tätigkeiten, z.b. Näharbeiten und den Verkauf dieser produkte übers Internet hinzu nehmen möchte: 1. muss man dann einfach den GEwerbeschein um diesen EIntrag...

Telearbeit - Heimarbeit - Telearbeitsplatz – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiTTelearbeit - Heimarbeit - Telearbeitsplatz 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum