Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiTDiskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit 

Diskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Diskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit

Teilzeitbeschäftigte dürfen gemäß § 4 Abs. 1 S. 1 TzBfG seitens ihres Arbeitgebers nicht schlechter behandelt werden als Vollzeitbeschäftigte. Ausnahmen bestehen lediglich in jenen Fällen, in denen sachliche Gründe eine unterschiedliche Behandlung rechtfertigen. Es ist somit nicht gestattet, aufgrund des Umfangs der Arbeitszeit Unterschiede bei der Behandlung der Arbeitnehmer zu machen; um eine Differenzierung vornehmen zu können, müssen andere Kriterien hinzugezogen werden, wie beispielsweise Qualifikationen oder Berufserfahrung.

Das Diskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit besagt darüber hinaus, dass Teilzeitbeschäftigte ein Arbeitsentgelt in dem Verhältnis beanspruchen können, in dem ihre Arbeitszeit zu derer von Vollzeitbeschäftigten steht. Dasselbe gilt auch für alle anderen finanziellen Leistungen, welche Vollzeitbeschäftigten gewährt werden, wie beispielsweise Weihnachtsgeld.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Diskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit

  • Geschlechterungleichheiten in Ausbildungs- und Berufsverläufen (20.08.2013, 09:10)
    Geschlechterungleichheiten in Ausbildungs- und BerufsverläufenIn der Schweiz arbeiten in vielen Berufen fast ausschliesslich Frauen oder fast ausschliesslich Männer. Die Geschlechtersegregation ist stärker ausgeprägt als im übrigen Europa. Wer...
  • BildTeilzeitanspruch auch für Schichtarbeiter (23.07.2013, 11:35)
    Das Landesarbeitsgericht Köln hat mit einem jetzt veröffentlichten Urteil eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Bonn bestätigt, das einem Maschinenführer, der nach knapp zwei Jahren Elternzeit in den Betrieb zurückgekehrt und zuvor im...
  • UDE-Studie: Wie Arbeitszeiten die Work-Life-Balance beeinflussen (15.07.2013, 11:10)
    Immer mehr Frauen und vor allem Mütter in Europa sind beschäftigt. Ein Blick auf die von ihnen geleisteten Arbeitszeiten zeigt allerdings, dass Frauen in punkto Berufschancen mit den Männern noch lange nicht gleich gezogen haben. In vielen...
  • BildKeine Diskriminierung eines ausländischen Verurteilten (04.06.2013, 15:46)
    Das im Grundgesetz und in der Europäischen Menschenrechtskonvention geregelte Diskriminierungsverbot gebietet es nicht, einem zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilten ausländischen Staatsbürger eine vorzeitige Abschiebung in sein Heimatland zu...
  • „Neue Ordnung der Arbeit“ - Arbeitsmarktreformen: Wo Deutschland von Nachbarländern lernen kann (29.05.2013, 10:10)
    Trotz der positiven Entwicklung bei Beschäftigtenzahlen und Arbeitslosigkeit ist der deutsche Arbeitsmarkt reformbedürftig. Das gilt vor allem mit Blick auf die deutlich gesunkene Tarifbindung sowie den hohen Anteil atypischer Arbeitsverhältnisse...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Arbeitszeitregelung bei Teilzeitarbeit (29.09.2012, 11:42)
    Angenommen einer in Teilzeit angestellte Mitarbeiter, muss bereits seit 30 Tagen durchgehend, ohne einen freien Tag, arbeiten. Der darauffolgende Sonntag ist frei, jedoch sagt der Chef "Ausnahmsweise mal". Feiertage müssen natürlich auch gearbeitet werden. Wie viele Tage dürfen am Stück in Teilzeit durchgehend gearbeitet werden, bis...
  • Studieren in Holland (22.07.2012, 12:46)
    Liebes Forum und Juristen, meine Frage bezieht sich auf das Studieren in Holland. Holländische Studenten kriegen mindestens 266 Euro als Unterstützung zum Studieren, unabhängig von deren finanzieller Situation und ob sie arbeiten. Deutsche bzw. EU-Studenten die in Holland studieren, kriegen diese Unterstützung nur wenn sie...

Kommentar schreiben

57 + D; rei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiTDiskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Diskriminierungsverbot bei Teilzeitarbeit – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Direktversicherung - Insolvenz / Arbeitswechsel
    Die Direktversicherung ist eine der vielen verschiedenen Varianten der betrieblichen Altersvorsorge. In diesem Fall wird eine Lebensversicherung für den Arbeitnehmer abgeschlossen und die Beiträge dafür zahlt der Arbeitgeber. Entweder verstehen...
  • Direktzusage bei der betrieblichen Altersversorgung
    Als "Direktzusage" wird ein Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung bezeichnet, welche als eine Zusage auf Leisungen seitens eines Unternehmens anzusehen ist. Das Unternehmen verpflichtet sich, einem Arbeitnehmer beziehungsweise...
  • Disagio
    Unter einem Disagio (auch Damnum genannt) versteht man einen Abschlag vom Nennwert, welcher im Rahmen der Ausreichung eines Kredits, eines Wertpapiers oder von Devisen vertraglich vereinbart werden kann. Das Gegenteil des Disagios ist das...
  • Diskontgeschäft
    Ein Diskontgeschäft ist der Ankauf von noch nicht fälligen Wechseln. Die Wechsel werden diskontiert, also die Zinsen bis zum Fälligkeitstag sowie eine Diskontprovision abgezogen. Der jeweils anzusetzende Diskontsatz richtet sich dabei nach...
  • Diskontkredit
    Was genau ist ein Diskontkredit? Der Diskontkredit ist eine komplexe Finanzierungsform. Mit dem richtigen Know-how lassen sich dabei Wechsel als Kreditmittel nutzen. Abzüglich Provision und Diskontzinsen erhalten Sie den Wechselbetrag...
  • Dispens
    Ein Dispens – auch als Befreiung oder Ausnahmebewilligung bekannt – beschreibt die ausnahmsweise Befreiung von einem (repressiven) Verbot mit Befreiungsvorbehalt. Der Rechtsbegriff Dispens – auch als Befreiung oder...
  • Dispositionskredit
    Bei dem Dispositionskredit handelt es sich um einen Überziehungskredit, der seit 1968 für Privatpersonen in Deustchland genutzt werden kann. Sein Äquivalent im geschäftlichen Bereich zwischen Unternehmen und Kunden wird als Kontokorrentkredit...
  • Dispositionsmaxime
    Dispositionsmaxime , auch Verfügungsgrundsatz genannt, bedeutet im Zivilprozess, dass die Parteien und nicht das Gericht "Herren des Zivilprozesses" sind, d.h. grds. bestimmen die Parteien und nicht das Gericht den Beginn und das Ende des...
  • Dissens
    Die Vertragsparteien haben sich in Wirklichkeit über einen Punkt der Vereinbarung nicht geeinigt (vgl. §§ 154, 155 BGB).
  • Distributionspolitik
    Die Distributionspolitik ist ein wichtiges Marketinginstrument. Sie umfasst alle Entscheidungen, die den Weg des Produktes zum Endabnehmer (= Verbraucher) betreffen, also über Absatzwege und die physische Verteilung der Produkte. Das Ziel der...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: