Tastatur-Rekorder

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Tastatur-Rekorder

Der Tastatur Recorder erlaubt es, die Tastatureingaben mit der Maus oder Tastatur aufzunehmen und als Makro abzuspeichern.

Diese Makros können dann einfach bearbeitet werden. Problematisch erscheint das Abspeichern der Tastatureingaben des Arbeitnehmers am Arbeitsplatz.

Ohne rechtfertigenden Grund für die Überwachung der Tastatur und Maus des Arbeitnehmers, zum Beispiel weil bestimmte Anhaltspunkte für rechtswidrige Taten vorliegen, erscheint diese Überwachung als rechtswidrig.



Erstellt von , 03.05.2010 15:30
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Kommentar schreiben

75 + Ei n s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Tastatur-Rekorder – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Schwerbehinderte Arbeitnehmer - Einstellung
    Im Arbeitsleben genießen schwerbehinderte Menschen besonderen Schutz, welcher im SGB IX geregelt wird. Zu beachten ist, dass es sich bei dem Schwerbehindertenrecht um ein ausgesprochen komplexes Thema handelt, da dessen Anwendung nicht zuletzt...
  • Schwerbehinderte – Vorstellungsgespräch
    Arbeitnehmer werden mithilfe des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) vor Diskriminierungen im Arbeitsleben geschützt. So ist es beispielsweise gemäß § 1 AGG verboten, einen Menschen aufgrund seiner Behinderung zu diskriminieren; § 7 AGG...
  • Stellenbeschreibung
    Eine Stellenbeschreibung ist eine Beschreibung einer Arbeitsstelle, die sowohl personenneutral als auch schriftlich zu erfolgen hat. Sie dient der Festlegung , welche Aufgaben an einem bestimmten Arbeitsplatz zu erledigen sind,...
  • Tantieme
    Eine variable ergebnisabhängige Vergütung beziehungsweise Beteiligung wird als Tantiemen bezeichnet. In hängt in einem Anteil des Umsatzes, des Gewinns oder die von anderen Leistungs- oder Ergebnis-Kriterien ab  und ist meistens neben...
  • Tarifautomatik - Öffentlicher Dienst
    Der Begriff Tarifautomatik im Öffentlichen Dienst beschreibt den Grundsatz der Zuordnung eines Arbeitnehmers, der im öffentlichen Dienst arbeitet, zu einer sogenannten tariflichen Vergütungsgruppe. Die passiert nach den gesetzlich niedergelegten...
  • Teilzeitarbeit
    Ist die Arbeitszeit eines Arbeitnehmers kürzer als die vergleichbarer Arbeitnehmer wird von Teilzeitarbeit gesprochen. Der Vergleichszeitraum wird hierbei die Wochenarbeitszeit sein. Arbeitet der Arbeitnehmer in unregelmäßigen Abständen, dann...
  • Teilzeitarbeit - Verteilung der Arbeitszeit
    Gemäß dem Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG) haben Arbeitnehmer, welche in Vollzeit beschäftigt sind, einen Anspruch auf Verringerung der Wochenarbeitszeit. Um diesen Anspruch erwirken zu können, müssen bestimmte...
  • Teilzeitjobs - Teilzeitarbeit
    Als Teilzeitarbeit wird ein Arbeitszeitmodell angesehen, bei welchem der betreffende Arbeitnehmer regelmäßig kürzer arbeitet als vergleichbare Arbeitnehmer in Vollzeit. Um derartige Vergleiche anstellen zu können, wird die regelmäßige...
  • Telearbeit
    Unter dem eher veralteten Begriff Telearbeit subsumiert sich die Arbeit, die heute im sogenannten „Home-Office“ erledigt wird. Hierzu benützt man Internet oder auch andere Kommunikationsmöglichkeiten. Telearbeit kann durch betriebliche...
  • Telearbeitsplatz
    Bei Telearbeit / dem Telearbeitsplatz gibt es verschiedene Arbeitsformen, mit denen Telearbeit ausgeführt werden kann. Ein Telearbeitsplatz kann von einem Selbständigen genauso gut ausgeführt werden wie von einem Heimarbeiter (Home...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.