Tätigkeit

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Tätigkeit

Tätigkeit (Aktivität) bezeichnet ein Handeln, ein Tätigsein des Menschen, und kann sowohl körperliche wie geistige Verrichtungen beinhalten. Soweit Tätigkeiten unmittelbar dem Zeitvertreib und Lustgewinn des tätigen Menschen dienen, werden sie unter dem Spielbegriff subsumiert. Tätigkeiten, die zweckmäßig und zielgerichtet auf die Erfüllung bestimmter individueller und gesellschaftlicher Verpflichtungen ausgerichtet sind, werden unter dem Begriff Arbeit zusammengefasst.

Unter dem sozial durch Institutionen abgestützten Arbeitsbegriff unterscheidet man gemeinhin Berufs- bzw. Erwerbstätigkeit und Reproduktionsarbeit (Familienarbeit und ehrenamtlicher Tätigkeit).

Diese kann spezifiziert werden durch Zuordnung von Tätigkeiten zu bestimmten Tätigkeitsfeldern einerseits im öffentlichen Bereich, z.B. Politik, Kultur; andererseits im privaten Bereich der Freizeit (Hobbys) usw. Man spricht auch von Betätigungen und meint damit wieder etwas allgemeinere Tätigkeiten unterschiedlichster Art.

Als tätiger Mensch gilt heute im Allgemeinen ein Mensch mit einer positiven Lebenseinstellung, der gesellschaftlich oder individuell Relevantes verrichtet und bewirkt (siehe auch Lebenseinstellung).

"Untätigkeit" (Passivität) hat demgemäß eine negative Wertigkeit. Dies führt zu Problemen bei der gesellschaftlichen Wertschätzung und Selbsteinschätzung von Menschen, die einer geregelten Tätigkeit nicht nachgehen können: u.a. Arbeitslose, geistig oder körperlich Behinderte oder älterwerdende.

Tätigkeiten als Teil von Aufgaben

Aufgaben sind Arbeits- oder Handlungsoptionen, stellen zum Teil auf Zielsetzungen ab; Tätigkeiten sind demgegenüber untergeordnete Handlungen, die zur Erfüllung der Aufgaben dienen. Die Tätigkeiten lassen sich teilweise delegieren, die Aufgabe jedoch keinesfalls.

Siehe auch

  • Arbeit, Subsistenzwirtschaft


Wiktionary: Tätigkeit – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Übersetzungen



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Tätigkeit

  • BildKein Versorgungsfreibetrag in Freistellungsphase der Altersteilzeit (03.07.2013, 15:00)
    München (jur). Die Einkünfte während der Freistellungsphase im Rahmen der Altersteilzeit sind keine steuerbegünstigten Versorgungsbezüge. Arbeitnehmer können während der Altersteilzeit daher keine Versorgungsfreibeträge geltend machen, wie der...
  • BildMakler muss bezahlt werden (01.07.2013, 10:12)
    Hamm/Berlin (DAV). Wenn bei der Vermittlung von Wohnungen oder Grundstücken ein Makler ins Spiel kommt, wird häufig eine Maklergebühr fällig. Die muss auch dann bezahlt werden, wenn ein Grundstück erst nach einem halben Jahr und deutlich günstiger...
  • BildWorkshop im Rahmen der Eckhart Tage Erfurt: Meister Eckhart als Begründer der Rheinischen Mystik? (28.06.2013, 12:10)
    „1313–2013: Der Thüringer Meister Eckhart als Begründer der Rheinischen Mystik?“ ist der Titel eines Workshops im Rahmen der „Eckhart Tage Erfurt 2013“, zu dem die Meister Eckhart Gesellschaft (MEG), die Kolleg-Forschergruppe „Religiöse...
  • BildEuGH erleichtert gegenseitige Anerkennung von Ausbildungsberufen (27.06.2013, 11:52)
    „Medizinischer Bademeister“ darf auch in Griechenland arbeiten Luxemburg (jur). Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat die gegenseitige Anerkennung von Ausbildungsberufen in der Europäischen Union erleichtert. Nach einem am...
  • BildWechsel im Vorstand des Universitätsklinikums Ulm (26.06.2013, 18:10)
    Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Ulm hat in seiner heutigen Sitzung Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin ab 1. Oktober zum neuen Leitenden Ärztlichen Direktor und Vorstandsvorsitzenden bestellt. Der Ärztliche Direktor der Ulmer...

Entscheidungen zum Begriff Tätigkeit


Aktuelle Forenbeiträge

  • EMail abzocke?! (01.07.2013, 23:58)
    Leute, ich habe gerade eine Email bekommen die besagt ich habe offensichtlich irgendwas bestellt im letzten Monat und schulde jemanden noch knappe 264,96€ schulde...ioch glaube es ist Abzocke da ich NICHTS bestellt habe! Sagt euch vielleicht die Email etwas? Absender war "Anwalt Lenny Gunther (i_lane@hotmail.com)" Sehr geehrter Kunde,...
  • Kündigung vor Arbeitsantritt (30.06.2013, 13:52)
    Mal angenommen ein Selbstständiger bekommt 5 Tage vor Arbeitsantritt von dem Geschäftsführer seines zukünftigen Arbeitgebers gesagt, er braucht seinen Job in 5 Tagen nicht anzutreten. Hat der Selbstständige Anspruch auf einen Teil d. vereinbarten Gehalts? Folgender SV: Beim ersten persönlichen Gespräch mit Inhaber u. GF d. Firma...
  • ALG 2-Anspruch bei verspäteter Lohnzahlung (28.06.2013, 07:34)
    Angenommen Person A hat grundsätzlich Anspruch auf ALG 2. Sie beendet eine befristete Tätigkeit im Ende Februar und erhält im März das letzte Gehalt. Mitte April nimmt sie eine neue Tätigkeit auf. Laut Arbeitsvertrag ist die Lohnzahlung immer zum Monatsende fällig. Tatsächlich zahlt der Arbeitgeber erstmals Ende Juni das Gehalt für...

Kommentar schreiben

74 - E/ ins =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Tätigkeit – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Tateinheit
    Tateinheit liegt vor, wenn der Täter durch dieselbe Handlung mehrere Strafgesetze oder dasselbe Strafgesetz mehrfach verletzt.
  • Täter
    Nach § 25 Abs. 1 1. Alt. StGB ist Täter einer Strafta t , wer die Straftat selbst begeht. In § 25 Abs. 1 2. Alt StGB ist die mittelbare Täterschaft geregelt, bei der der Täter sich zur Tatausführung eines anderen Menschen als Werkzeug...
  • Täter-Opfer-Ausgleich
    Neben Strafen und Maßregeln wird der Täter-Opfer-Ausgleich als die dritte Spur des Strafrechts angesehen. Sie ist eine außergerichtliche Maßnahme zur Konfliktschlichtung und wird auch Mediation in Strafsachen genannt. Er ist in...
  • Täterschaft
    Als Täter wird eine Person angesehen, welche entweder selbst oder durch einen anderen eine Straftat begeht. Dabei wird differenziert zwischen mittelbarer und unmittelbarer Täterschaft. Ihre gesetzliche Grundlage erhält die Täterschaft aus dem §...
  • Tätige Reue
    Die tätige Reue ist in der Bundesrepublik Deutschland ein Strafaufhebungs- oder Strafmilderungsgrund. Grundsätzlich setzt die tätige Reue voraus, dass der Täter nach Beginn seiner Tathandlung wieder Abstand von seiner Tat nehmen will....
  • Tätigkeit - Unternehmer
    Unternehmer kann nur sein, wer durch seine Tätigkeit gewerblich oder beruflich Leistungen im wirtschaftlichen Sinn ausführt. Der Begriff der unternehmerischen Tätigkeit im Umsatzsteuerrecht geht dabei weit über die Abgrenzung der...
  • Tätigkeitsdelikt
    Ein Tätigkeitsdelikt ist ein Delikt , dessen Tatbestand ein bestimmtes Verhalten (in der Form von aktivem Tun oder Unterlassen ) voraussetzt. Im Gegensatz dazu steht das Erfolgsdelikt. Bei der Unterscheidung zwischen Tätigkeits- und...
  • Tätigkeitsmerkmale
    Als „Tätigkeitsmerkmale“ werden die tariflichen Anforderungen einer jeweiligen Vergütungs- beziehungsweise Entgeltgruppe eines Tarifvertrages bezeichnet. Dabei handelt es sich häufig um unbestimmte Rechtsbegriffe oder Berufsbezeichnungen, wie...
  • Tatmehrheit
    Tatmehrheit liegt vor, wenn der Täter mehrere Strafgesetze oder dasselbe Strafgesetz mehrfach verletzt hat und keine Tateinheit gegeben ist.
  • Tatverdächtigenbelastungszahl
    Die Tatverdächtigenbelastungzahl (TVBZ) ist eine Häufigkeitszahl in der Kriminologie. Sie bezeichnet die Zahl der durch die Polizei ermittelten Tatverdächtigen, errechnet auf 100.000 Einwohner des entsprechenden Bevölkerungsanteiles, jedoch...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.