Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiSSteuerrecht - Sonstige Einkünfte 

Steuerrecht - Sonstige Einkünfte

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Steuerrecht - Sonstige Einkünfte

Bei den "sonstigen Einkünften" handelt es sich um eine eigenständige Einkunftsart bei der Einkommensteuer. Sie kommt zum Tragen, wenn Einkünfte keiner anderen Art von Einkünften zugeordnet werden können. Zu diesen zählen beispielsweise Einkünfte, welche aus gelegentlichen Vermietungen beweglicher Gegenstände erzielt werden.

§ 22 EStG definiert die Einkunftsarten bei der Einkommensteuer. Anhand dieser Definition lässt sich erkennen, welche Einkünfte nicht als "sonstige Einkünfte" anzushen sind.

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Steuerrecht - Sonstige Einkünfte

  • BildBFH ruft BVerfG an: Rückwirkend verschärfte Besteuerung ... (11.10.2006, 14:59)
    BFH ruft BVerfG an: Rückwirkend verschärfte Besteuerung von Entlassungsentschädigungen verfassungswidrig Es wird die Entscheidung des BVerfG darüber eingeholt, ob die zu § 34 Abs. 1 i.d.F. des StEntlG 1999/2000/2002 vom 24. März 1999 (BGBl I...

Kommentar schreiben

6 - S.e.chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiSSteuerrecht - Sonstige Einkünfte 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Steuerrecht - Sonstige Einkünfte – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Steuern
    Steuern steht für: den Plural von Steuer, eine Geldleistung an den Staat ohne Anspruch auf individuelle Gegenleistung Steuern (Systemtheorie), die gerichtete Beeinflussung des Verhaltens eines Systems von außen...
  • Steuerpflicht
    Nur natürliche Personen können unter das EStG fallen. Weder juristische Personen (Kapitalgesellschaften, Stiftungen, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts etc.) noch Personengesellschaften sind daher einkommensteuerpflichtig. Allerdings...
  • Steuerprüfung
    Die Steuerprüfung - in Amtsdeutsch heißt sie die Außenprüfung im Bereich des Steuerrechts - stellt eine Überprüfung der Gesamtheit steuerlich relevanter Sachverhalte dar. Ihr Sinn und Zweck ist, die Gleichmäßigkeit der Steuer zu...
  • Steuerrecht - Buchführung
    Gemäß dem Steuerrecht besteht eine Buchführungspflicht. Diese besagt, dass alle Unternehmer dazu verpflichtet sind, Buchführung zu betreiben, die gemäß § 238 HGB buchführungspflichtig sind. Dies wird als "abgeleitete Buchführungspflicht gemäß §...
  • Steuerrecht - Gemeinsame Veranlagung
    Eheleute können entscheiden, ob sie bei ihrer Steuererklärung eine getrennnte oder eine gemeinsame Veranlagung wünschen. Relevant ist die gemeinsame Veranlagung nur für Ehepaare, bei denen nur einer berufstätig ist, oder bei denen starke...
  • Steuerrecht - Tatsächliche Verständigung
    Die Tatsächliche Verständigung ist ein Instrument, welches der Herstellung des Rechtsfriedens und der Vermeidung von Rechtsbehelfen dient, damit die Beschränkung von Arbeits- und Zeitaufwand für die Ermittlung von maßgeblichen Sachverhalten...
  • Steuerrecht: Steuer ID (Identifikationsnummer)
    Bei der Steueridentifikationsnummer (Steuer ID) handelt es sich um eine 11-stellige Zahl, die jedem Deutschen individuell zugeteilt wird. Diese Nummer behält er ein Leben lang; Daten, welche aufgrund der Steuer ID gesammelt wurden, werden 20...
  • steuerrechtlich - Zwangsmittelverbot
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Adressat der Norm 3. Selbstbelastung 4. Umfang und zeitliche Geltung des Zwangsmittelverbots 5. Verstoß gegen das Zwangsmittelverbot 6....
  • Steuersätze / Freibeträge - Erbschaftsteuerreform
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Freibeträge, § 16 ErbStG 3. Besonderer Versorgungsfreibetrag, § 17 ErbStG 4. Steuerbefreiungen, § 13 ErbStG 5. Steuersätze, § 19 Abs. 1 ErbStG...
  • Steuerschuldner
    Bei der Umsatzsteuer ist grundsätzlich der Unternehmer, der den steuerpflichtigen Umsatz im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG erbringt, Schuldner der Steuer. Da das Umsatzsteuergesetz aber auch an verschiedene andere Tatbestände eine Steuerschuld...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Steuerrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.