Schönheitsreparaturen Definition

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Schönheitsreparaturen Definition

Von einer Schönheitsreparatur spricht man dann, wenn der Mieter einer Wohnung das Mietobjekt hinsichtlich kleinerer Mängel, welche durch normales Wohnen entstehen, ausbessert. Nicht zu einer Schönheitsreparatur gehören beispielsweise Maurerarbeiten, das Verlegen eines neuen Bodens, Parkettabschleifen oder das Streichen von Fenstern und Türen von außen. Solche umfassenden Arbeiten sind als Instandhaltungsarbeiten zu werten und müssen vom Vermieter durchgeführt werden. Sollte der Vermieter diese Arbeiten im Mietvertrag festgelegt haben, so ist der Mieter trotz vertraglicher Festlegung nicht zur Durchführung dieser Reparaturen verpflichtet, da diese das Maß einer Schönheitsreparatur deutlich überschreiten. Diese Punkte des Vertrags sind somit unwirksam.

Schönheitsreparaturen: Definition
Als Schönheitsreparaturen gelten hingegen das Streichen und Tapezieren von Wänden. Ebenso kann Mietern im Rahmen von Schönheitsreparaturen das Streichen und Lackieren von Innentüren, Heizungen oder Schränken zugemutet werden. Ebenso gilt das Ausbessern von Dübellöchern in Fliesen als Schönheitsreparatur. Gemäß § 535 Abs. 1 und § 538 BGB ist es eigentlich Aufgabe des Vermieters, die Mietsache durch Schönheitsreparaturen instand zu halten. Allerdings kann der Vermieter diese Nachbesserungsarbeiten vertraglich zumindest teilweise auf den Mieter übertragen.

Schönheitsreparaturen: Definition der BGH-Rechtsprechung
In den letzten Jahren sind mehrere höchstrichterliche Urteile im Bereich der Schönheitsreparaturen gefallen, die vor allem die Mieterrechte stärken. Gemäß einer Entscheidung des BGH (Az. VIII ZR 302/02, 335/02), sind Endrenovierungsklauseln immer unwirksam, wenn diese nicht den Zustand der Wohnung und die Mietdauer berücksichtigen. Wer also ein Wohnobjekt nur kurzfristig angemietet hat, muss auch nicht gleich eine komplette Schönheitsrenovierung vornehmen.



Erstellt von , 28.06.2010 16:04
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Kommentar schreiben

22 - Fü n;f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Schönheitsreparaturen Definition – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Renovierungsklausel / Endrenovierung
    Vermieter sollten Renovierungsklausel prüfen Viele Menschen sehen die eigene Immobilie und deren Vermietung nach wie vor als lohnende Geldanlage. Sicher scheint das auch meist der Wahrheit zu entsprechen, dennoch ist bei der Wahl eines...
  • Renovierungskosten bei Modernisierungsmaßnahmen - Umlagefähigkeit
    Mit Urteil vom 30.03.2011 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass der Vermieter die Kosten einer Modernisierung der Mietwohnung auch dann auf den Mieter umlegen kann, wenn es sich bei den Kosten der Modernisierung um den Ersatz von...
  • Schadensersatzpflicht des Vermieters
    Das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter ist in Deutschland stets mit vielen juristischen Fallstricken verbunden. Denn Deutschland ist ein Mieterland, die Mieterrechte haben zentrale Bedeutung. Auch greifen sie intensiv in das Eigentumsrecht...
  • Schönheitsreparatur
    Der Begriff Schönheitsreparatur ist sprachlich irreführend, weil es sich dabei eigentlich nicht um eine Reparatur handelt, sondern um die rein dekorative Gestaltung einer vermieteten Wohnung oder eines vermieteten Geschäftsraumes, bei der...
  • Schönheitsreparaturen
    Der Begriff Schönheitsreparaturen kommt aus dem deutschen Mietrecht und wird sehr häufig missverständlich verstanden.  Schönheitsreparaturen dienen dazu, die Mietsache instand zu erhalten.  Dazu gehört somit das Tapezieren von Wänden, Streichen...
  • Selbstauskunft Mieter
    Häufig verlangt der Vermieter, bevor er seine Wohnung vermietet, dass der zukünftige Mieter eine sogenannte Selbstauskunft gibt. In der Regel ist dafür erforderlich, dass der Mieter einen vorgefertigten Fragebogen ausfüllt und sämtliche Fragen...
  • Sonderkündigungsrecht - Mietvertrag
    Bei dem Sonderkündigungsrecht im Mietvertrag handelt es sich um eine besondre Form der außerordentlichen Kündigung. In der Regel besteht eine dreimonatige Kündigungsfrist für unbefristete Mietverträge; in Ausnahmen, welche gemäß dem BGB definiert...
  • Sozialklausel - Mietvertrag
    Im Mietrecht werden die Regelungen der §§ 574a - 574c  BGB als "Sozialklausel" angesehen. Diese besagt, dass in Fällen, in denen einem Mieter gekündigt worden ist, er das Recht hat, dieser Kündigung zu widersprechen, wenn sie für ihn oder...
  • Strassenreinigung
    Die Strassenreinigung dient der Sauberhaltung und Gewährleistung der Befahrbarkeit sowie Begehbarkeit des Verkehrswegenetzes von Städten und Kommunen. Hausordnungen, die zwischen dem Mieter und Vermieter im Mietvertrag zum Vertragsgegenstand...
  • Teilkündigung
    Eine Teilkündigung im Rahmen eines Mietvertrages ist grundsätzlich unzulässig. Dies gilt auch dann, wenn Wohn- und Geschäftsräume oder eine Wohnung zusammen mit einer Garage vermietet werden. Die von einem Mietverhältnis erfassten...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Mietrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.