Schengener Abkommen

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Schengener Abkommen

Das Schengener Abkommen wurde am 15. Juni 1985 im luxemburgischen Schengen geschlossen. Frankreich, Belgien, Holland, Deutschland und Luxemburg waren damals die fünf Gründungsstaaten des Schengener Abkommens.

Das Schengener Abkommen hatte zum Ziel die Binnengrenzen zwischen den Gründungstaaten abzuschaffen, sodass die Bürger ihre Binnengrenzen ohne Passkontrolle überschreiten durften.

Im Laufe der Zeit hat sich die Anzahl der Mitgliedstaaten stark erhöht. Mittlerweile sind es 22 Mitgliedstaaten, die am Schengener Abkommen teilnehmen. Auch die Idee des Abkommens hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Der Grundgedanke der freien Überschreitung der Binnengrenzen bleibt erhalten, dazu kommen noch die Ausgleichsmaßnahmen, die einen einheitlichen Raum der Sicherheit und des Rechts gewährleisten sollen.

Gerade das SIS ist bekannt geworden. SIS steht für das "Schengener Informationssystem“. Dies ist ein übergreifendes Fahndungssystem und soll die Sicherheit der Mitglieder des Schengener Abkommens erhöhen.



Erstellt von , 22.07.2010 15:23
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Schengener Abkommen


Aktuelle Forenbeiträge

  • Kann man für eine Tat 2 mal verurteilt werden ? (29.10.2009, 20:07)
    Sagen wir mal, es gibt einen Türkischen Bürger, der aus Istanbul,nach Holland Drogen schmuggelt. Der wird am Flughafen gefasst, und bekommt 48 Monate Haftstrafe, davon sitzt er 2/3 ( 26 Mon.) ab. Wird entlassen.Nach Schengener Abkommen, darf er nicht mehr in die Europäischen Länder.Die Ehefrau stellt ein Antrag auf...
  • Strafanzeigenerstattung im Schengener Bereich (19.12.2007, 11:49)
    Hallo, ich bin in der Ausbildung zum Polizeibeamten. Mein Bärenführer hat mir jetzt den Auftrag gegeben, abzuklären, ob eine Strafanzeige, die im europäischen Ausland (Bereich Schengener Abkommen), erstattet worden ist, ausreicht für eine Strafverfolgung der deutschen Behörden oder ob man hier in Deutschland eine weitere Strafanzeige...

Kommentar schreiben

71 - Sieb_en =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Marco  (03.11.2015 09:07 Uhr):
Es war nicht sehr informativ, weil es viel zu kurz war und die Erläuterungen zu vielen Wörtern einfach gefehlt haben!



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Schengener Abkommen – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Scheinerklärung
    Willenserklärung, bei der sich der Erklärende insgeheim vorbehält, das Erklärte nicht zu wollen (§ 116 BGB).
  • Scheingefahr
    Eine Scheingefahr (oder "Putativgefahr")  ist gegeben, wenn eine Behörde eine Gefahr aufgrund einer falschen Beurteilung der Sachlage nur subjektiv annimmt. Dies ist dann der Fall, wenn ein Beamter subjektiv von einer Gefahr ausgeht, wo...
  • Scheingeschäft
    Ein Scheingeschäft liegt vor, wenn eine empfangsbedürftige Willenserklärung mit Einverständnis des Erklärungsempfängers nur zum Schein abgegeben wird (§ 117 Abs. 1 BGB).
  • Scheinkaufmann
    Eine Person, die ohne Kaufmann zu sein im Rechtsverkehr wie ein Kaufmann auftritt, wird unter bestimmten Voraussetzungen nach Rechtsscheingrundsätzen wie ein echter Kaufmann behandelt.
  • Scheinselbstständigkeit
    Tritt eine erwerbstätige Person als selbstständiger Unternehmer auf, obwohl sie von der Art ihrer Tätigkeit her zu den abhängig Beschäftigten (Arbeitnehmer) zählt, liegt die sogenannte Scheinselbstständigkeit vor.Scheinselbstständigkeit löst...
  • Schengener Informationssystem
    Die Personen, die im Schengen-Raum zur Fahndung ausgeschrieben sind werden in das Schengener Informationssystem ( SIS ) eingetragen. Es stellt eine nichtöffentliche Datenbank dar.Zugriffsberechtigt sind nur Sicherheitsbehörden in...
  • Schenkung
    Die Schenkung ist im Bürgerlichen Gesetzbuch in den §§ 516 ff. BGB ausdrücklich geregelt. Nach der Legaldefinition in § 516 Absatz 1 BGB handelt es sich bei der Schenkung um eine unentgeltliche Zuwendung, durch die jemand aus seinem...
  • Schenkung Freibetrag
    Auch bei einer Schenkung muss eine Schenkungssteuer entrichtet werden. Die Schenkungssteuer ist dabei eine Ergänzung zur Erbschaftssteuer. Durch diese enge Verknüpfung soll sichergestellt werden, dass eine Umgehung der Erbschaftssteuer verhindert...
  • Schenkung von Todes wegen
    Schenkungsversprechen, das unter der aufschiebenden Bedingung abgegeben wird, dass der Beschenkte den Schenker überlebt (§ 2301 Abs. 1 Satz 1 BGB).
  • Schenkungsteuer
    Eine Schenkungsteuer wird dann fällig, wenn ein Wert ohne Gegenleistung überlassen wird und der Freibetrag überschritten wird. Abzugrenzen ist die Schenkungsteuer von der Erbschaftsteuer . Diese wird infolge des Versterbens des...

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.