Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiSSachverständiger / Gutachter 

Sachverständiger / Gutachter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Sachverständiger / Gutachter

Unter einem Sachverständigen versteht man eine natürliche Person, der eine explizite Sachkunde sowie ein überdurchschnittliches Wissen sowie die nötige Erfahrung auf einem bestimmten Fachgebiet zugesprochen wird. Ein  Sachverständiger wird immer dann in den Verhandlungsverlauf einbezogen, wenn das Gericht über kein eigenes ausreichendes Fachwissen für den vorliegenden Sachverhalt verfügt und so für den weiteren Verlauf eines Verfahrens wichtige Sachfragen klären lassen möchte.

I. Unterschied zwischen Sachverständiger / Gutachter

Die Begriffe Sachverständiger / Gutachter werden meist synonym genutzt.
Der Begriff Sachverständiger wird dabei in der Regel von den Gerichten und Behörden verwendet, da diese sich meist auf einen Gesetzeswortlaut berufen und dort findet sich vornehmlich die Bezeichnung Sachverständiger. Für Privatpersonen dagegen hat sich die Bezeichnung Gutachter eingebürgert.
Daher hat ein Sachverständiger / Gutachter die gleichen Aufgaben, er wird nur oftmals unterschiedlich bezeichnet.
Ein Sachverständiger / Gutachter unterstützt nur die Entscheidungsfällung, es obliegt dem Gericht, das Gutachten selbstständig zu verwerten und zu würdigen. Ein erstelltes Gutachten ist daher nicht verbindlich und abschließend für die Urteilsfindung.

II, Wann wird das Wissen eines Sachverständigen / Gutachters in Anspruch genommen

Die Hauptaufgabe eines Sachverständigen / Gutachters ist es, fachlich qualifizierte Gutachten auf dem Gebiet zu erstellen, auf dem sie über das nötige ausgewiesene Fachwissen verfügen. Dieses ist oft nötig, um einen Sachverhalt eindeutig klären zu können. Nicht nur Gerichte und Behörden können einen Sachverständigen / Gutachter beauftragen, auch Unternehmen oder eine Privatperson können sich an diesen wenden, um Streitfragen klären zu lassen.

III. Welche Arten von Sachverständigen / Gutachter gibt es

Die Bezeichnung Sachverständiger / Gutachter ist rechtlich nicht geschützt. Grundsätzlich steht es somit jedem offen, sich so zu bezeichnen. Unterschieden wird zwischen verschiedenen Arten des Sachverständigen / Gutachters:

  • Freier Sachverständiger: dieser ernennt sich selbst zum Sachverständigen
  • EU-Zertifizierter Sachverständiger
  • Staatlich anerkannter Sachverständiger
  • Verbandsanerkannter sachverständiger

Welcher Sachverständiger / Gutachter für den konkreten Fall geeignet ist, kommt auf dessen Erfahrungswert und Vorbildung an. Geht es etwa um Streitigkeiten bezüglich handwerklicher Tätigkeiten, kann auch ein Handwerksmeister herangezogen werden, der über ausreichend Berufserfahrung verfügt und den Fall mit Kompetenz bearbeiten kann. Für ein Gutachten in einem Strafverfahren dagegen sollte ein entsprechendes Studium vorliegen, um den Sachverhalt mit dem nötigen Fachwissen beurteilen zu können.

Beispielsurteil

Das Amtsgericht München hat ein Urteil zur Haftung eines Sachverständigen bei Erstellung eines unrichtigen Gutachtens gefällt.
In dem zugrunde liegenden Fall ging es um die unterstellte Beschädigung eines Blechdaches durch einen Mieter. Durch den Richter wurde ein Sachverständiger beauftragt, dieser stellte in seinem Gutachten fest, dass die Schadstellen auf Umweltschäden zurückzuführen seien.
Der Vermieter verlangte später Schadensersatz für die Reparatur des Daches von dem Sachverständigen. Dies wurde ihm jedoch nicht zugesprochen, da er es versäumt hatte, ein Gutachten durch einen anderen Sachverständigen einzuholen (Obergutachten), um die Falschheit des ersten Gutachtens zu beweisen.
Damit der Sachverständige auf Schadensersatz verklagt werden kann für das Erstellen des unrichtigen Gutachtens, muss während des Prozesses mit allen Mitteln versucht werden, die Falschheit des Gutachtens nachzuweisen. Es genügt dafür nicht, dem Gutachter lediglich Fragen zu stellen. Dadurch wären noch nicht alle zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft. [AG München,  19.11.2010, 281 C 34656/08]




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Sachverständiger / Gutachter


Aktuelle Forenbeiträge

  • Sachverständiger stellt zweifelhaftes Gutachten aus (07.02.2013, 23:36)
    Sehr geehrte Forenmitglieder, ich würde mich über Antworten für folgendes, fiktives Fallbeispiel freuen: Ein Fahrzeugführer kommt bei winterlichen Verhältnissen nach rechts von der Fahrbahn ab, wodurch das Fahrzeug im Abwassergraben entlang fährt und an der rechten Fahrzeugseite mit Schwerpunkt rechts vorne beschädigt wird. Der...
  • mietsachverständiger (07.10.2011, 21:49)
    Mal angenommen,der Vermieter eines Einfamilienhauses möchte nach neun Jahren erstmals die Miete erhöhen.Es gibt für die Großstadt einen qualifizierten Mietspiegel.Der gilt aber nicht für Einfamilienhäuser. Der Eigentümer beauftragt einen Sachverständigen mit der Feststellung des angemessenen Mietpreises für das EFH.Der Gutachter ist...

Kommentar schreiben

98 + Ac/ht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiSSachverständiger / Gutachter 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Sachverständiger / Gutachter – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Sachpfändung
    Die Sachpfändung oder auch Pfändung beweglicher Sachen ist nach den Regeln der Zivilprozessordnung die Regelform der Zwangsvollstreckung wegen einer Geldforderung. Geregelt ist sie in §§ 808 ff. ZPO. Im Normalfall erfolgt die Sachpfändung...
  • Sachurteil
    Urteil, in dem eine Entscheidung in der Sache selbst und nicht lediglich eine prozessuale Entscheidung getroffen wird.
  • Sachurteilsvoraussetzung
    Ein Gericht kann eine Entscheidung in der Sache nur dann treffen, wenn die Klage überhaupt zulässig ist. Eine (formelle) Zulässigkeit ist aber nur dann gegeben, wenn die entsprechenden Sachurteilsvoraussetzungen (auch als...
  • Sachverständigenbeweis
    Gerichte fordern einen Sachverständigenbeweis an, wenn zum Beispiel Fachwissen zur Beurteilung von Tatsachen eingeholt werden muss, weil die eigene Sach- und Fachkenntnis zur Beurteilung eines Sachverhalts fehlt. Das Gericht muss also in so...
  • Sachverständiger
    Oft Bedarf es der Einschaltung eines Sachverständigen in einem Prozess, um z.B. die Ursachen von Schäden oder die Höhe von Schäden bewerten zu können. Ein Sachverständiger ist eine natürliche Person, die eine besondere Sachkunde und eine...
  • Sachverständiger Zeuge
    Zeuge, der über von ihm wahrgenommene Tatsachen aussagen soll, der aber zugleich eine besondere Sachkenntnis aufweist.
  • Sachverständiger – Ausbildung / Arten
    Als Sachverständiger wird generell eine Person bezeichnet, die auf einem Fachgebiet über besonders fundierte Kenntnisse verfügt und daher das nötige Expertenwissen bietet, um hier Fachfragen beantworten zu können, wenn diese für das Gericht für...
  • Sachzuwendungen - Pauschalierung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeine Grundsätze 2. Pauschalierung auf Sachzuwendungen an Nichtarbeitnehmer 3. Pauschalierung auf Sachzuwendungen an Arbeitnehmer 4. Bemessungsgrundlage und Steuersatz...
  • Sackgebühr
    Bei der Sackgebühr handelt es sich um eine Abgabe zur verursachergerechteren Abfallentsorgung in der Schweiz. Eingezogen wird sie in der Regel beim Kauf von speziellen Abfallsäcken; es besteht jedoch auch die Möglichkeit, Abfall-Klebemerken zu...
  • Safe harbor principles
    Beim "Safe Harbor" handelt es sich um eine Entscheidung (keinen völkerrechtlichen Vertrag) der Europäischen Kommission, gemäß derer europäische Unternehmen personenbezogene Daten legal in die USA übermitteln dürfen. Dies wäre ansonsten nicht...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.