Rücknahme

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Rücknahme

Eine Rücknahme liegt vor, wenn die Verwaltung einen rechtswidrigen Verwaltungsakt (VA) aufhebt.

Die Rücknahme ist in § 48 VwVfG geregelt. Aus § 48 I 1 VwVfG ergibt sich, dass die Rücknahme eines rechtswidrigen belastenden Verwaltungsaktes der Behörde ohne weiteres möglich ist. Zuständig für die Rücknahme ist gemäß § 48 V VwVfG die örtlich zuständige Behörde, auch wenn der Verwaltungsakt ursprünglich von einer anderen Behörde erlassen wurde. Der Bürger kann jederzeit einen Antrag bei der Behörde auf Rücknahme stellen und die Behörde auch darauf verklagen.

Engere Voraussetzungen bestehen für die Rücknahme eines rechtswidrigen Verwaltungsaktes, der für den Bürger eine Begünstigung mit sich bringt. Dabei unterscheidet das Verwaltungsverfahrensrecht zwischen zwei Arten von Begünstigungen: Solche durch Geldleistungen oder teilbare Sachleistungen ("Geldleistungs-VA") und solche, die andere Begünstigungen begründen. Der wichtigste Unterschied besteht darin, dass bei einem Geldleistungs-VA schon die Rücknahme scheitert, wenn ein schutzwürdiges Vertrauen des Adressaten in den Bestand des Verwaltungsaktes vorliegt. Sein Vertrauen wird bereits auf der "Primärebene" geschützt. Anders ist dies bei sonstigen Begünstigungen: Hier ist die Behörde ohne weiteres zur Rücknahme befugt, muss jedoch, soweit ein schutzwürdiges Vertrauen des Bürgers bestand, Schadensersatz leisten ("Sekundärebene"). Diese Trennung soll überflüssige Zahlungsflüsse verhindern: Würde auch bei einem Geldleistungs-VA erst auf der Sekundärebene Vertrauensschutz gewährleistet, würde dies dazu führen, dass er die erbrachten Leistungen zurückgewähren müsste, dann aber sofort Rückzahlung im Wege des Schadensersatzes verlangen könnte. Dies soll durch die differenzierte Regelung vermieden werden.

§ 48 II 3 VwVfG enthält einige Gründe, bei denen ein Vertrauen des Bürgers ausgeschlossen ist. Dieser Katalog gilt auch für § 48 III VwVfG. Die Behörde hat gemäß § 48 IV VwVfG eine Entscheidungsfrist (so die Rechtsprechung; eine andere Meinung sieht dies als Bearbeitungsfrist an) von einem Jahr.

Die Rückforderung der Leistungen erfolgt ggf. durch einen Verwaltungsakt gemäß § 49a VwVfG.

Sollten die Voraussetzungen einer Rücknahme nach § 48 VwVfG nicht vorliegen, kommt auch bei rechtswidrigen Verwaltungsakten "erst recht" ein Widerruf gemäß § 49 VwVfG in Betracht.

Bei der Rücknahme von Subventionsbescheiden, die sich als europarechtswidrig herausstellen, verlangt der Effektivitätsgrundsatz, dass das nationale Verwaltungsverfahrensrecht die Rückabwicklung nicht unmöglich machen darf. Deshalb dürfen in solchen Fällen die Regelungen über den Vertrauensschutz sowie die Fristenbestimmung nicht angewandt werden. Darüber hinaus kann sich der Bürger im Rahmen des § 49a VwVfG nicht auf eine Entreicherung berufen.

Weblinks

  • § 48 VwVfG
  • § 49 VwVfG
  • § 49a VwVfG



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


Dieser Artikel stammt aus der Quelle Wikipedia und unterliegt der GNU FDL.

 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Rücknahme

  • BildNur kurze Frist für Nachforderung von Asylbewerberleistungen (27.06.2013, 12:10)
    BSG: Rücknahme rechtswidriger Bescheide nur innerhalb eines Jahres Kassel (jur). Haben Behörden Asylbewerbern rechtswidrig zu geringe Sozialleistungen gezahlt, können die Betroffenen nur innerhalb eines Kalenderjahres die Rücknahme der...
  • BildDAAD-Mitgliederversammlung beschließt Resolution gegen Kürzungen des Auswärtigen Amtes (25.06.2013, 16:10)
    Die Mitgliederversammlung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) verabschiedete auf ihrer heutigen Sitzung einstimmig die folgende Resolution gegen die vom Auswärtigen Amt angekündigten Kürzungen im Stipendientitel für ausländische...
  • BildWohin mit dem Elektroschrott? (17.06.2013, 10:10)
    Elektroschrott gehört auf den Recycling-Hof, doch noch immer landen zu viele alte Röhrenfernseher, defekte Computer und ausrangierte Kühlschränke an der Straßenecke oder als illegaler Schrottexport in Afrika. Am 20. Juni, 18 Uhr, beschäftigen sich...
  • BildFDP kann auf Sanktions-Nachlass nach Möllemann-Spendenaffäre hoffen (26.04.2013, 08:46)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat durch ein heute verkündetes Urteil den Rechtsstreit um den Sanktionsbescheid, mit dem der Präsident des Deutschen Bundestages die Bescheide über die Gewährung staatlicher Mittel an die Freie...

Entscheidungen zum Begriff Rücknahme


Aktuelle Forenbeiträge

  • Artikel Defekt! Kauf von Privatperson über Internet=> bekanntes ... (25.06.2013, 12:23)
    Sehr geehrte Juraforum Mitglieder,ich habe mir einen kleinen Fall für euch ausgedacht,über einen Lösungsvorschlag würde ich mich sehr freuen.Person A kauft sehr gerne im bekannten online Auktionshaus ein,darunter auch mal das ein oder andere Kleidungsstück von privaten Verkäufern.In diesem fall kauft Person A einen gebrauchten...
  • Rücknahme nach Privatverkauf (23.06.2013, 10:51)
    Hallo Also folgendes , Person A hat Person B ein Handy verkauft , Barzahlung . Person B geht beim Kauf hin und fragt ob Person A das Handy später auch wieder zurück nehmen würde falls er es nicht nutzen könnte wegen falscher Sim Karte . Person A sagt mündlich zu , ein "Zeuge" saß im Auto und dürfte nicht mitbekommen haben , etwas...
  • Gefährliche Körperverletzung / Rücknahme der Anzeige (12.06.2013, 13:28)
    Herr A. führt regelmäßig den Hund des Herrn B. aus. Herr A. trifft bei einem solchen Hundespaziergang auf Herrn C. mit seinem Hund. Beide Hunde sind seit Jahren agressiv aufeinander. An diesem Tag rutscht Herrn A. versehentlich die Leine aus der Hand, der Hund des Herrn B. attackiert den anderen und beide Hunde tragen Bisswunden...
  • Ladendiebstahl bei versehentlicher Mitnahme und selbstständigen ... (07.06.2013, 13:18)
    Folgendes Szenario wurde heute bei uns im Familienkreis diskutiert. Angenommen Mutter (M) und Tochter (T) (beide erwachsen) gehen in einem Einkaufszentrum einkaufen. Nachdem sie vor dem Supermarkt noch in einem Bekleidungsgeschäft Kinderkleidung, Kinderbadeschuhe und diverse andere Kleinteile gekauft haben, betreten sie samt...
  • EBAY - Verkauf bei Gebotsrücknahmen (26.05.2013, 13:45)
    Hallo,wie ist folgender Ablauf einer EBAY Auktion zu bewerten:Privatverkäufer V verkauft eine ältere CD einer Musikerin, die durch TV-Sendungen zu plötzlicher Aufmerksamkeit gelangt. Die Auktion verläuft sehr erfolgreich, da das Angebot zu diesem Zeitpunkt sehr knapp ist. So wird die CD, die zum Startpreis von 19,99 Euro angeboten...

Kommentar schreiben

21 - Se/chs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Rücknahme – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Passivlegitimation
    Die Zuständigkeit einer natürlichen oder juristischen Person für einen Rechtsanspruch nach materiell-rechtlichen Aspekten wird Passivlegitimation genannt. In passiver Weise gilt dies wenn man der Anspruchsrepetent ist. Die...
  • Realakt
    Bei dem Begriff Realakt (auch als schlichtes Verwaltungshandeln oder tatsächliches Verwaltungshandeln oder auch als bekannt) handelt es sich um eine hoheitliche Maßnahme, die nicht auf einen Rechtserfolg, sondern auf einen tatsächlichen...
  • Rechtsmittelbelehrung
    Belehrung darüber, wie und unter welchen Voraussetzungen eine Entscheidung mit einem Rechtsmittel angefochten werden kann.
  • Rechtsschutz im Verwaltungsrecht
    Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsrecht sagt aus, dass ein Kläger in einem verwaltungsgerichtlichen Verfahren einen Schutz seiner Rechte erreichen will, der bis zu dem Zeitpunkt greift, bis das Hauptverfahren entschieden ist. Ein...
  • reformatio in peius
    Der aus dem Lateinischen stammende Rechtsbegriff reformatio in peius [reformatio = Veränderung; peius = das Schlechtere; in Deutsch: Verschlechterung oder Verböserung] beschreibt eine Änderung einer Entscheidung zuungunsten des...
  • Rücknahme Verwaltungsakt
    Möchte eine Verwaltung von ihr erlassene Verwaltungsakte wieder zurücknehmen, so stehen ihr dafür zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Rücknahme des Verwaltungsaktes Widerruf des Verwaltungsaktes Während der...
  • Rücksichtnahmegebot - Baurecht
    Das Rücksichtnahmegebot – oder auch „Gebot der Rücksichtnahme“ – ist ein Grundsatz, welcher durch die Rechtsprechung entwickelt worden ist und der zur Auslegung der Vorschriften des Baurechts angewandt wird. Diese Vorschriften sind gesetzlich...
  • Selbstbindung der Verwaltung
    Gemäß dem Art. 3 GG gilt der Gleichheitsgrundsatz. Die Verwaltung hat ihr Ermessen in gleich liegenden Fällen in gleicher Weise auszuüben. Aufgrund der Existenz der Selbstbindung der Verwaltungsbehörde wird bei Ermessensentscheidungen...
  • Spielhalle (Aufsicht / Konzession)
    Das Wort Konzession stammt aus dem lateinischen „concedere“, also zugestehen, erlauben. Es geht um die Verleihung eines Nutzungsrechtes an einem sogenannten Allmendegut. Das ist öffentliches Gut oder auch Gemeingut. Verliehen wird das...
  • Statthaftigkeit
    Bei der Statthaftigkeit handelt es sich um einen Begriff aus dem Verfahrensrecht. Sie ist eine zwingende Voraussetzung für Zulässigkeit der Erhebung einer Klage eines Rechtsbehelfs Im Rahmen der Statthaftigkeit einer...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.