Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiRHaftung - Reiseveranstalter 

Haftung - Reiseveranstalter

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Haftung - Reiseveranstalter

Gemäß dem Reisevertragsgesetz haftet der Reiseveranstalter gegenüber seinen Kunden für die ordnungsgemäße Erfüllung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Dies bedeutet, dass der Reiseveranstalter auch für jene Leistungen haftet, die durch seine Erfüllungsgehilfen, beispielsweise Hoteliers oder Busfahrer, erbracht werden. Dies bedeutet für den Kunden, also den Reiseteilnehmer, dass er den Reiseveranstalter für Schäden haftbar machen kann, welche ihm während seiner Reise durch Personen entstanden sind, die für ihn tätig sind. Zerbricht beispielsweise ein Zimmermädchen den Wecker des Reisenden, so unterliegt dies der Haftung des Reiseveranstalters.

Die Haftung für das gewöhnliche Unfallrisiko hingegen muss ein Reiseveranstalter nicht tragen. Bricht beispielsweise einem Reisenden ein Stück Zahn ab, als er in sein Frühstücksbrötchen beisst, ist dies kein Schaden gemäß dem Reisevertragsgesetz,

 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Haftung - Reiseveranstalter

Kommentar schreiben

68 - Ac_h;t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiRHaftung - Reiseveranstalter 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Haftung - Reiseveranstalter – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Flugreise
    Eine Reise, welche den Transport von Reisenden mithilfe eines Luftfahrzeugs beinhaltet, wird gemeinhin als Flugreise bezeichnet. Eine Flugreise unternimmt, wer fliegt; gewöhnlich ist damit das Fliegen als Passagier gemeint. Des Weiteren...
  • Frankfurtertabelle
    Die Frankfurtertabelle wird zur Berechnung der Reisepreisminderung herangezogen. Sie ist weder für Gerichte noch für Reiseveranstalter verbindlich, sondern dient lediglich als Vorlage und Abschätzung der Minderungshöhe. Liegt ein Mangel...
  • Pauschalreise
    Pauschalreise ist eine Reise, bei der ein Reiseveranstalter eine Gesamtheit von Reiseleistungen zu einem einheitlichen Gesamtpreis und im eigenen Namen verspricht zu erbringen. Eine präzise, aber nicht allgemeinverbindliche Definition enthält...
  • Reisegewerbe
    Das Reisegewerbe ist in §§ 55 ff. GewO geregelt und bezeichnet eine gewerbliche Tätigkeit ohne vorherige Bestellung, die genehmigungspflichtig ist. 1. Reisegewerbekarte beantragen Um ein Reisegewerbe ausüben zu dürfen, muss gemäß § 55a...
  • Reisekosten
    Inhaltsübersicht 1. Steuerliche Behandlung von Reisekosten 1.1 Allgemeines ( R 9.4 LStR ) 1.2 Begriffsbestimmungen 1.3 Regelmäßige Arbeitsstätte 1.4 Fahrtätigkeit 1.5...
  • Reisekosten - Entsendung
    Inhaltsübersicht 1. Ausgangssituation 2. Eigenständiger Arbeitsvertrag 3. Kein eigenständiger Arbeitsvertrag 3.1 Aufgabe der bisherigen Wohnung 3.2 Keine Aufgabe der bisherigen Wohnung...
  • Reiserecht - Vertaner Urlaub
    Wenn eine Reise aufgrund eines vom Veranstalter verschuldeten Mangels erheblich beeinträchtigt oder ganz vereitelt wurde, so hat der Reisende einen Schadensersatzanspruch für diese "vertane Urlaubszeit"  gegenüber dem Reiseveranstalter....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Reiserecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.