Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiRRechtsmittelbelehrung 

Rechtsmittelbelehrung

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Rechtsmittelbelehrung

Belehrung darüber, wie und unter welchen Voraussetzungen eine Entscheidung mit einem Rechtsmittel angefochten werden kann.



Erstellt von , 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Entscheidungen zum Begriff Rechtsmittelbelehrung


Aktuelle Forenbeiträge

  • Wie könnte man sein Widerstandsrecht nach Art. 20 Abs. 4 GG ... (23.09.2012, 23:29)
    Hier eine Zusammenfassung meiner vielfachen Erfahrungen: Wenn Rechtssuchende gegen Rechtsbrecher (Privatleute, Firmen, Behörden, Banken usw.) Prozesskostenhilfe beantragen oder Klagen einreichen, machen Richter fast immer (und wegen vorauseilendem Gehorsam gelegentlich auch Rechtsanwälte) Falschangaben, die der fleißige Rechtssuchende...
  • Rechtsmittelbelehrung gemäß § 80 OWiG (30.07.2012, 15:48)
    Guten Tag, ... mal angenommen nach einem Ordnungswidrigkeitsprozess bei Gericht versteht der Betroffene Verkehrssünder die Rechtsfolge-Belehrung falsch. Konkret steht da etwas von der Wahrnehmungsmöglichkeit einer Rechtsbeschwerde ab Zeitpunkt der der Urteilsverkündung. Könnte man dies auch so verstehen, dass die Frist mit der...
  • Fehlende Rechtsmittel beim OLG-Beschluss (08.11.2011, 09:40)
    Sehr geehrte Forumleser! Ein OLG verkündet einen Beschluss in 2011 in einem Sorgerechtsverfahren, welches bereits Aktenkundig vor dem 01-09-2010 angefangen hat. In diesem Beschluss ist keinerlei Rechtsmittelbelehrung nach § 39 FamFg oder ähliches enthalten. Auch die explizite BGH-Zulassung fehlt im Beschluss. Welche...
  • Ausschluss der aufschiebenden Wirkung § 80 VwGO (02.08.2011, 13:24)
    Hi, angenommen in einem Bescheid einer Behörde steht in der Rechtsmittelbelehrung, dass 1. gegen den Bescheid Klage erhoben werden könne, die jedoch keine aufschiebende Wirkung habe - ohne Gesetzesangabe, aber es gibt ein Gesetz dazu, dass diesen Ausschluss der aufschiebenden Wirkung besagt 2. die mit dem Bescheid bezweckte Folge...
  • Klageerzwingungsverfahren gem. § 172 Abs. 2 und 3 (24.07.2011, 17:37)
    Die Beschwerde gegen die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gem. § 170 Abs.2 StPO durch die Staatsanwaltschaft wurde von der Generalstaatsanwaltschaft zurückgewiesen. Die Rechtsmittelbelehrung verweist auf die Möglichkeit, innerhalb eines Monats eine gerichtliche Entscheidung gem. § 172 Abs.2 und 3 StPO beim OLG zu beantragen...

Kommentar schreiben

19 + Z,we_i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiRRechtsmittelbelehrung 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Rechtsmittelbelehrung – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Rechtskraft - rechtskräftige Entscheidung
    Unter „Rechtskraft“  (lateinisch: Res iudicata = die Endgültigkeit gerichtlicher Entscheidungen) werden zum einen bestimmte Wirkungen verstanden, die von einem gerichtlichen Beschluss oder Urteil ausgehen, sowie zum anderen die...
  • Rechtskraftzeugnis
    Bescheinigung, dass eine gerichtliche Entscheidung formell rechtskräftig geworden ist.
  • Rechtsmangel
    Ein Rechtsmangel liegt vor, wenn ein Dritter hinsichtlich des Vertragsgegenstandes Rechte geltend machen kann und dies im Widerspruch zum Inhalt des zwischen den Parteien geschlossenen Vertrages steht.
  • Rechtsmittel
    Ein Rechtsmittel ist eine besondere Form eines förmlichen Rechtsbehelfs. Der Zweck eines Rechtsmittels ist die Überprüfung eines angefochtenen Urteils bzw. Beschlusses, unabhängig ob im Zivil-, im Straf- oder im Verwaltungsprozess. Dabei...
  • Rechtsmittelbegründungsfrist
    Frist, innerhalb derer die Anfechtung der Entscheidung begründet werden muss. Bei Versäumung der Frist wird das Rechtsmittel als unzulässig verworfen.
  • Rechtsmittelrücknahme
    Zurücknahme eines bereits eingelegten Rechtsmittels.
  • Rechtsmittelschrift
    Schriftsatz, mit dem das Rechtsmittel beim Gericht eingelegt wird.
  • Rechtsmittelverzicht
    Bei einem Rechtsmittelverzicht handelt es sich um die endgültige Aufgabe des Rechts, gegen eine Entscheidung ein Rechtsmittel (etwa Berufung oder Revision ) einzulegen. Der Rechtsmittelverzicht ist von der Rechtsmittelrücknahme zu...
  • Rechtsnachfolge - Spekulationsgeschäft
    Bei einer Gesamtrechtsnachfolge (z.B. Erbschaft) wird für die Frage, ob und in welcher Höhe Spekulationseinkünfte vorliegen, auf die Verhältnisse beim Rechtsvorgänger abgestellt. Damit ist z.B. im Falle der Gesamtrechtsnachfolge der...
  • Rechtsnachfolger
    Der Rechtsnachfolger ist der Träger eines bestimmten Rechts, der zeitlich nach einem anderen Rechtsträger Inhaber des betrefflichen Rechts wird bzw. ist. Ein solcher Rechtswechsel ist entweder kraft Rechtsgeschäft oder kraft Gesetz...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Verwaltungsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.