RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)

Bis zum 01. Juli 2004 galt in Deutschland die Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO), anhand derer die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte geregelt wurde. Um diese Vergütungsmodalitäten transparenter zu machen, wurde die BRAGO von dem „Gesetz über die Vergütung von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten“ abgelöst, welches im Allgemeinen unter dem Begriff „Rechtsanwaltsvergütungsgesetz“ (RVG) bekannt ist. Die erwünschte Transparenz ist geglückt: im internationalen Vergleich sind die in Deutschland geltenden Vergütungsregelungen für Anwältinnen und Anwälte als besonders überschaubar anzusehen, wie eine Studie des Instituts für Wirtschaft in Köln ergab.

Im Gegensatz zu der Abrechnung gemäß der BRAGO soll sich das RVG mehr auf den Umfang und die Schwierigkeit der Tätigkeiten der Anwälte orientieren. Des Weiteren wird die Tätigkeit von Anwältinnen und Anwälten bei außergerichtlicher Streitbeilegung, bei verschiedenen Bußgeldverfahren sowie bei Strafverteidigungsfällen besser honoriert werden als es gemäß der BRAGO der Fall war. Bei einvernehmlicher Scheidungssachen sowie gerichtlichen Beweisaufnahmen hingegen fällt die Vergütung geringer aus.

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

 Das sehr umfangreiche RVG ist in neun verschiedene Abschnitte unterteilt:

  1. Allgemeine Vorschriften
  2. Gebührenvorschriften
  3. Angelegenheit
  4. Gegenstandswert
  5. Außergerichtliche Beratung und Vertretung
  6. Gerichtliche Verfahren
  7. Straf- und Bußgeldsachen
  8. Beigeordneter oder bestellter Rechtsanwalt, Beratungshilfe
  9. Schlussvorschriften

§ 2 Abs. 2 RVG enthält als Anlage ein Vergütungsverzeichnis, mit dessen Hilfe das individuelle Honorar für den Rechtsanwalt berechnet wird (Stand: Januar 2013): 

Gegenstandswert
bis Euro in Euro

0,3

0,5

0,8

1,0

1,2

1,3

1,5

300

10,00

12,50

20,00

25,00

30,00

32,50

37,50

600

13,50

22,50

36,00

45,00

54,00

58,50

67,50

900

19,50

32,50

52,00

65,00

78,00

84,50

97,50

1.200

25,50

42,50

68,00

85,00

102,00

110,50

127,50

1.500

31,50

52,50

84,00

105,00

126,00

136,50

157,50

2.000

39,90

66,50

106,40

133,00

159,60

172,90

199,50

2.500

48,30

80,50

128,80

161,00

193,20

209,30

241,50

3.000

56,70

94,50

151,20

189,00

226,80

245,70

283,50

3.500

65,10

108,50

173,60

217,00

260,40

282,10

325,50

4.000

73,50

122,50

196,00

245,00

294,00

318,50

367,50

4.500

81,90

136,50

218,40

273,00

327,60

354,90

409,50

5.000

90,30

150,50

240,80

301,00

361,20

391,30

451,50

6.000

101,40

169,00

270,40

338,00

405,60

439,40

507,00

7.000

112,50




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)


Aktuelle Forenbeiträge

  • RA Rechnung (10.09.2011, 16:29)
    Hallo, mal angenommen jemand beantragt bei einem RA die Scheidung und sagt dann dem RA nach 2 Tagen das der Mandant es doch nochmal mit seiner Frau versuchen wolle und der RA alle Tätigkeiten einstellen kann!! Zu dem Zeitpunkt hat dann nur ein 15 minütiges Gespräch mit dem RA stattgefunden und der Antrag zur Scheidung wurde...
  • Neues Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (09.07.2004, 12:05)
    Hallo! Was würde mich den nun ein RA kosten wenn ich zum Beispiel B geschlagen habe (einfache KV) und B mich danach anzeigt. Die StA will das Verfahren nicht einstellen trotz Antrags des RA usw.. Jetzt kommt es zur Verhandlung und ich werde, sagen wir mal zu 30 Tagessätzen verurteilt. Mfg Jens

Kommentar schreiben

10 + Fü.n f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ruhen des Verfahrens
    Die Möglichkeit eines Ruhen des Verfahrens ist ausdrücklich in § 251 ZPO [Zivilprozessordnung] und in § 363 AO [Abgabenordnung] genannt, kommt aber auch in allen anderen Betracht, soweit dort ebenso die erforderlichen Voraussetzungen...
  • Ruhendes Arbeitsverhältnis
    Zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer besteht laut Arbeitsvertrag eine wechselseitige Pflicht: der Arbeitnehmer hat eine Arbeitsleistung zu erbringen, welche wiederum vom Arbeitgeber mit einem vereinbarten Entgelt vergütet wird....
  • Ruhepause
    Die Ruhepausen eines Arbeitnehmers werden gemäß § 4 ArbZG (Arbeitszeitgesetz) gesetzlich geregelt. Gemäß diesem dürfen Arbeitnehmer nicht länger als sechs Stunden ohne Pause arbeiten. Arbeitnehmer, welche mindestens sechs und höchstens neun...
  • Ruhestörung
    Werden andere Personen durch Lärm gestört, so spricht man von einer Ruhestörung (oder auch Lärmstörung). Zwar besteht hierzulande kein Gesetz, welches eine vollständige Ruhe garantieren würde, dies bedeutet im Umkehrschluss aber auch nicht,...
  • Ruhezeiten
    Gesetzliche Ruhezeiten gibt es in allen Lebensbereichen Sie tauchen überall in unserem Alltag auf und bestimmen unseren Lebensrhythmus. Der Gesetzgeber regelt durch gesetzliche Ruhezeiten nicht nur das Arbeitsleben, sondern auch heimische...
  • Sabbatical
    Im neuzeitlichen, übertragenen Sinn des aus den USA stammenden Begriffs sabbatical , auch Sabbatjahr , bezeichnet es entweder ein Jahr der Teilzeitarbeit oder ein Jahr der Auszeit Damit stellt es ein Arbeitsmodell dar. Was...
  • Sachantrag
    Der Sachantrag ist ein Begriff aus dem (Zivil-)Prozessrecht. Es handelt sich dabei – ebenso wie der Prozessantrag – um eine Prozesshandlung. I.  Unterscheidung:  Sachantrag und Prozessantrag Die in einem Prozess...
  • Sachbericht
    Teil des Gutachtens, in dem der rechtlich zu würdigende Sachverhalt nach bestimmten Regelnd darzustellen ist.
  • Sachbeschädigung
    1. Objektiver Tatbestand § 303 StGB stellt zum einen die Beschädigung oder die Zerstörung von fremden Sachen unter Strafe und zum anderen die nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehende Veränderung des Erscheinungsbildes....
  • Sachbezüge
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Sachbezugswerte 2.1 Kost und Unterkunft 2.2 Personalrabatte 2.3 Waren- und Dienstleistungen 2.4 Sonstige Fälle 3....

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.