Recht zur öffentlichen Wiedergabe (§ 19 Urhebergesetz)

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Recht zur öffentlichen Wiedergabe (§ 19 Urhebergesetz)

In dem § 19 Urhebergesetz ist das Recht des Urhebers geregelt, sein Werk öffentlich wiederzugeben.

Das Recht zur öffentlichen Wiedergabe beinhaltet hierbei das Aufführungsrecht, das Vorführungsrecht sowie das Vortragsrecht. Nur hinsichtlich von Sprachwerken gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG besteht das Vortragsrecht.

Ein Aufführungsrecht bezeichnet man das zunächst, ein Musikwerk zu Gehör zu bringen, aber auch das Recht, irgendein Werk bühnenmäßig aufzuführen.

Nur hinsichtlich eines Werks (§ 2 Abs. 1 Nr. 4 bis 7 UrhG) besteht ein Vorführungsrecht als Werk bezeichnet man nicht Bildwerke, Filmwerke bildende Künste sowie wissenschaftliche und technische Darstellungen.



Mitwirkende/Autoren:
, ,
Erstellt von , 03.05.2010 14:38
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Kommentar schreiben

25 + Ein s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Recht zur öffentlichen Wiedergabe (§ 19 Urhebergesetz) – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Günter Freiherr von Gravenreuth
    Günter Freiherr von Gravenreuth (* 12. Juli 1948 als Günter Dörr ) ist seit 1981 Rechtsanwalt und Verleger in München. Freiherr von Gravenreuth ist Verfasser etlicher juristischer Fachveröffentlichungen mit den Schwerpunkten Urheberrecht...
  • Kleine Münze
    Der Begriff der kleinen Münze bezeichnet im deutschen Urheberrecht (niedergelegt im UrhG) die unterste Grenze eines gerade eben noch urheberrechtlich geschützten Werkes. Der Begriff betrifft diejenigen Gestaltungen, die die Anforderungen des...
  • Miturheber
    Nach § 8 Absatz 1 UrhG sind Miturheber eines Werkes, wenn mehrere ein Werk gemeinsam geschaffen haben, ohne dass sich ihre Anteile gesondert verwerten lassen. Die Absätze 2 bis 4 regeln die einzelnen urheberrechtsspezifischen Rechte und...
  • Nutzungsarten
    Nutzungsarten und Nutzungsrechte sind zwei verschiedene Begriffe, jedoch zumeist nicht voneinander zu trennen. Nutzungsarten sind ausformuliert, um ein Nutzungsrecht in seinem Inhalt einzugrenzen . Es ist möglich, dass Nutzungsarten und...
  • Plagiat
    Unter Plagiat versteht man die Aneignung eines fremden Urheberrechts . Ein Verstoß gegen den § 13 des Urheberrechtsgesetzes oder den § 12, der das ausschließliche Veröffentlichungsrecht betrifft. Der lateinische „Plagiarius“, der...
  • Rechteeinräumung (Urheberrecht)
    Das Urheberrecht an sich, welches einem Künstler zusteht, der ein eigenständiges Werk erschaffen hat, kann nicht übertragen, lediglich vererbt werden. Nach dem § 69c des Urheberrechtsgesetzes ist es dem Urheber jedoch gestattet, diese Rechte,...
  • Rechtewahrnehmung
    Die Rechtewahrnehmung für schöpferisch Tätige blickt mit der nationalen Umsetzung der Richtlinie 2014/26/EU neuen Zeiten entgegen. Es geht um die kollektive Wahrnehmung von Urheber- und verwandten Schutzrechten sowie die Vergabe von...
  • Rückrufrecht (Urheberrecht)
    Hat ein Autor, Designer, tätiger Künstler als Urheber eines Werkes seiner persönlichen und geistigen Schöpfung die Nutzungsrechte für dieses Werk, zeitlich begrenzt oder unbegrenzt, einem Dritten eingeräumt, so hat er trotzdem das Recht,...
  • Schutzrechte
    Der wesentliche Inhalt der Gesetzgebung zum Urheberrecht, der im Groben aus zwei Gesetzestexten besteht, dem Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte also dem Urheberrechtsgesetz, abgekürzt UrhG vom 9. September 1965, sowie dem...
  • Technische Schutzmaßnahmen
    Der Begriff "Technische Schutzmaßnahmen" stammt aus dem Urheberrecht. Er wird verwendet im Zusammenhang mit dem Kopierschutz von Medien. In § 95a Abs. 2 UrhG sind diese legal definiert wie folgt: Technische Maßnahmen sind Technologien,...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Urheberrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.