Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiOStrafprozess - Opferschutz / Verletztenschutz 

Strafprozess - Opferschutz / Verletztenschutz

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Strafprozess - Opferschutz / Verletztenschutz

Als "Opferschutz" werden sämtliche gesetzliche Reglungen bezeichnet, welche dazu dienen, die Position eines Verletzten oder Zeugen in einem Strafprozeß zu stärken. Dies geschieht durch eine Vielzahl von Schutzrechten und Schutzmaßnahmen. Zu diesen Schutzmaßnahmen zählen unter anderem

  • die Videovernehmung,
  • die Entfernung des Angeklagten bei der Vernehmug des Opfers,
  • die Auskunftsverweigerung,
  • die Gewährung einer Tarnidentität.

Auch hat ein Opfer das Recht, vermögensrechtliche Ansprüche bereits während des Strafprozesses geltend machen zu können.

Ihre gesetzliche Grundlage finden diese Regelungen

  • im Opferschutzgesetz, 
  • im Zeugenschutzgesetz und
  • im Opferrechtsreformgesetz.



Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Strafprozess - Opferschutz / Verletztenschutz

  • BildUniversität Kassel legt Studie zum beweissicheren elektronischen Laborbuch (02.10.2013, 14:10)
    Forscher der Universität Kassel haben ein Konzept für ein beweissicheres elektronisches Laborbuch entwickelt. Es ermöglicht, die Einhaltung der guten wissenschaftlichen Praxis nachzuweisen und unbegründete Vorwürfe wissenschaftlichen...
  • BildBFH versagt Steuervergünstigung für Strafprozesskosten (04.09.2013, 16:05)
    München (jur). Die Kosten für eine Strafverteidigung können nur dann steuermindernd geltend gemacht werden, wenn der Strafvorwurf in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der tatsächlichen Arbeit steht. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München...
  • BildRückschritte beim Opferschutz – Fortschritte bei Strafverfolgung und Prävention (21.08.2013, 11:10)
    Während die Strafverfolgung und Maßnahmen zur Prävention von Menschenhandel in weiten Teilen der Welt zunehmen, gibt es in vielen Ländern Rückschritte beim Opferschutz. Diese Entwicklung lässt sich für wohlhabende Staaten wie für...
  • Bild„Wanze“ am Auto ist verboten (11.06.2013, 14:46)
    Privatdetektive machen sich strafbar, wenn sie am Auto einer Person im Rahmen eines Überwachungsauftrags heimlich einen GPS-Empfänger anbringen, um deren Bewegungen zu überwachen. Dies hat nach D.A.S. Angaben der Bundesgerichtshof entschieden. Das...
  • BildDer "Deal" im Strafprozess ist weiterhin nicht verfassungswidrig (20.03.2013, 08:33)
    Die gesetzlichen Regelungen zur Verständigung im Strafprozess sind trotz eines erheblichen Vollzugsdefizits derzeit noch nicht verfassungswidrig.Der Gesetzgeber muss jedoch die Schutzmechanismen, die der Einhaltung der verfassungsrechtlichen...

Aktuelle Forenbeiträge

  • ()
  • Vorgehen gegen Staatsanwaltschaft wegen falscher Entscheidung möglich? (21.08.2013, 18:16)
    Hallo liebe Forumsmitglieder, ich würde mich freuen, eine Einschätzung zu folgendem Sachverhalt zu bekommen. Es ist das erste Mal, dass ich hier aktiv bin, daher bitte ich ggf. Fehler zu entschuldigen und freue mich auf Hinweise. Vielen Dank und herzlichen Gruß Sachverhalt: Im Zivilprozess wurde Strafanzeige gegen zwei Zeuge...
  • Ordnungsgeld festgesetzt, wie bezahlt Person A dieses? (04.08.2013, 10:13)
    Angenommen Zeuge A versäumt einen Zeugentermin zu einem Strafprozess vor einem Amtsgericht. Das Versäumnis des Termins kann A nicht Entschuldigen. Eine erneute Ladung erfolgt jedoch nicht da sich im laufe der Verhandlung gezeigt hat das die Aussage des Zeugen A nicht mehr benötigt wird. Dennoch bekommt A einige Wochen später einen...
  • Doppelbestrafung OWi/Strafprozess (12.07.2013, 19:55)
    Ich habe folgenden Sachverhalt: A erhält Wohngeld. Irgendwann beginnt er einen Minijob und teilt dies der Wohngeldbehörde grob fahrlässig nicht mit. Als A auffliegt verhängt die Behörde ein Bußgeld gem. §37 WoGG. (Es handelt sich also um eine Ordnungswidrigkeit!) Frage: Ist die Sache damit gegessen, oder könnte dann noch von der...
  • Fragen zum Straf(prozess)recht! (10.07.2013, 21:07)
    Hallo zusammen! Ich schreibe gerade meine Masterarbeit über die juristische Fachsprache. Ich mache einen Rechtssprachenvergleich (deutsch/türkisch)anhand von strafrechtlichen Gerichtsurteilen und habe diesbezüglich einige Fragen: 1) Bei einer Straftat stellt man doch einen Strafantrag und wenn der Staatsanwalt dann die Klage...

Kommentar schreiben

84 - Se c hs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiOStrafprozess - Opferschutz / Verletztenschutz 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Strafprozess - Opferschutz / Verletztenschutz – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Strafprozess - Absprachen ("Deal")
    Als "Absprache" beziehungsweise "Deal" wird in einem Strafprozess eine Absprache der Verfahrensbeteiligten bezeichnet, die sich auf "Geständnis gegen Strafrabatt" bezieht. In der Regel bezieht sich der Deal auf die Höchststrafe ohne Haft, also...
  • Strafprozess - Beweiserhebungsverbote
    Bei den Beweiserhebungsverboten handelt es sich um eine Form der Beweisverbote, welche ihre rechtliche Grundlage im § 136a StPO haben. Durch die Beweiserhebungsverbote im Strafverfahren wird es der Staatsanwaltschaft sowie dem Gericht untersagt,...
  • Strafprozess - Beweislast
    Es besteht keine gesetzliche Regelung für die Beweislast im Strafprozess. In Strafprozessen gilt der Untersuchungsgrundsatz, welcher besagt, dass der Sachverhalt von Amts wegen zu ermitteln ist. Der Ermittlung sind aber Grenzen gesetzt,...
  • Strafprozess - DNA-Untersuchung
    In einem Strafprozess können einem Beschuldigten Blutproben und andere Körperzellen entnommen werden, die dem Zwecke der DNA-Untersuchung dienen. Die gesetzliche Grundlage für die DNA-Untersuchung ergibt sich aus den §§ 81e f. StPO....
  • Strafprozess - Hinreichender Tatverdacht
    Der "hinreichende Tatverdacht" ist neben dem Anfangsverdacht und dem dringenden Tatverdacht die dritte Art des Tatverdachts. Der Verdachtsgrad liegt beim hinreichenden Tatverdacht höher als beim Anfangsverdacht und niedriger als beim dringenden...
  • Strafprozess - Strafprozessuale Tat
    Generell ist die Tat, welche in der Anklage bezeichnet wird, Gegenstand der Urteilsfindung im Strafprozess. Eine strafprozessuale Tat kann mehrere Handlungen umfassen, da sie nach Rechtssprechung des BGH als das gesamte Verhalten eines...
  • Strafprozess - Zeugnispflichtverletzung
    Grundsätzlich sind alle Bürger dazu verpflichtet, in einem Strafprozess darüber Aussagen zu machen, was sie gesehen haben. Dies bedeutet, dass es nicht den Zeugen selbst obliegt, zu entscheiden, ob sie eine Aussage machen möchten oder nicht....
  • Strafprozess - Zwangsmittel
    Zwangsmittel in einem Strafprozess dienen zum einen der Erlangung und Sicherstellung von Beweismaterial, zum anderen der Überführung des Beschuldigten. Regelmäßig stellen Zwangsmittel einen Eingriff in strafrechtlich geschützte Rechte des...
  • Strafrecht
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 1.1 Tatbestandsmäßigkeit 1.1.1 Objektiver Tatbestand 1.1.2 Subjektiver Tatbestand 1.1.2.1 Vorsatz 1.1.2.2 Fahrlässigkeit 1.2...
  • Strafrecht - Abgrenzung Vorsatz / Fahrlässigkeit
    Im Strafrecht wird "Vorsatz" als eine Tat definiert, welche bewusst und mit voller Absicht geschehen ist. "Fahrlässigkeit" hingegen ist gegeben, wenn eine Person die erforderliche Sorgfalt vernachlässigt hat und somit die...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Strafrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.