Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiOÖko-Audit 

Öko-Audit

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Öko-Audit

Bei dem Öko-Audit (EMAS) handelt es sich um ein Verfahren, bei dem ein Unternehmen auf freiwilliger Basis sein Umweltverhalten überprüft, offenlegt und verbessert. Als Kernpunkt dessen gilt der Aufbau eines Umweltinformationssystems, welches auf eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes ausgerichtet ist.

Das Prüfverfahren selbst wird von unabhängigen Prüfern durchgeführt. Stellen diese fest, dass das Unternehmen die für seinen Standort geltenden Normen erfüllt, erhält es ein Zertifikat, welches besagt, dass diese Prüfung der Umweltbetriebsprüfung gemäß der EMAS-Verordnung entspricht.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

77 - Z.w ei =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Juralover63  (29.02.2016 14:35 Uhr):
machen Sie mir Bitte ein Handout Mit den Zielen, Anwendungsgebieten und Vorgehensweise bei dem Ökoaudit Vielen Dank vorab Mit freundlichen Grüßen



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiOÖko-Audit 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Öko-Audit – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Öffnungsklausel
    Eine Öffnungsklausel ist eine Bestimmung in einem Tarifvertrag, die zu einzelnen Regelungen einen ergänzenden Abschluss einer Betriebsvereinbarung oder abweichende Regelungen durch Arbeitsvertrag zulässt. Öffnungsklauseln können sich auf...
  • Öffnungsklausel – Tarifvertrag
    Eine Öffnungsklausel im Tarifvertrag ermöglicht gem. § 4 Absatz 3 TVG eine vom Tarifvertrag abweichende Regelung durch Betriebsvereinbarung oder durch Arbeitsvertrag .   I.  Allgemeines Nach § 4 Absatz 1...
  • OHG - Personenwechsel
    Es besteht nicht die Möglichkeit eines freien Personenwechsels bei einer OHG, da es nicht gestattet ist, den Gesellschaftern einen neuen Gesellschafter aufzuzwingen. In einigen Fällen lässt ein Gesellschaftsvertrag allerdings das Mehrheitsprinzip...
  • Ohne Arbeit Kein Lohn
    "Ohne Arbeit kein Lohn" lautet ein grundsatz im deutschen Arbeitsrecht, welcher dahingehend zu verstehen ist, dass sich der Anspruch auf Arbeitsentgelt nur durch Erbringen einer Arbeitsleistung ergibt. Prinzipiell ist dies korrekt, doch es...
  • ohne Ausbildungsplatz - Kinder
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Bemühungen um einen Ausbildungsplatz 3. Wartezeit 4. Zeiten der Kindesbetreuung 5. Aufnahme eines 1-EUR-Jobs 6. Vollzeiterwerbstätigkeit...
  • Ökosteuer
    Im Mittelpunkt des Interesses bei der ökologischen Steuerreform steht die schrittweise Erhöhung der Mineralölsteuersätze für Kraftstoffe vom 1. April 1999 bis zum 1. Januar 2003. Seit dem 1. April 1999 werden sog. Ökosteuern erhoben und in...
  • Oligarchie
    Staatsform, bei der die Staatsgewalt einer kleinen Gruppe von Personen obliegt.
  • Oligopol
    Das Oligopol ist eine Marktform, bei der es zwar viele Nachfrager, aber nur wenige Anbieter gibt. Ein Oligopol mit genau zwei Anbietern heißt Duopol oder Dyopol, während ein Markt, auf dem wenigen Anbietern ebenfalls wenige Nachfrager...
  • Omni modo facturus
    Der zur Tat entschlossene Straftäter. Eine Anstiftung i.S.d. § 26 StGB ist dann nicht mehr möglich.
  • Online Community
    Als Online Community wird eine Internetgemeinschaft bezeichnet, wo sich Internetnutzer über die Communityplattform miteinander austauschen. Als Communityplattform dienen hierbei Foren, Chat-Systeme, Newsboards und andere Tauschbörsen.

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: