Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiMMustermietvertrag 

Mustermietvertrag

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Mustermietvertrag

Unter einer Miete wird gemäß §§ 535 ff. BGB die zeitliche Überlassung einer beweglichen (z.B. Flugzeug, Motorrad, Automobil) oder unbeweglichen (z.B. Immobilie oder Grundstück) Sache verstanden. Grundsätzlich sollte ein Mietvertrag immer schriftlich geschlossen werden. Dies ist bei unbeweglichen Sachen auch vorgeschrieben. Trotzdem sind auch mündlich getroffene Mietverträge gültig.

Mündliche Mietvertragsverhältnisse
Gemäß §§ 550, 578 BGB gilt ein mündlich abgeschlossener Mietvertrag über mehr als ein Jahr als unbefristetes Mietverhältnis. In diesem Fall ist eine Kündigung seitens des Vermieters erst ab einem Jahr nach Inkrafttreten des Mietvertrages möglich. Mieter sollten allerdings bei mündlich geschlossenen Mietverträgen immer Zeugen anwesend haben, die das Vertragsverhältnis im Streitfall auch vor Gericht bestätigen können. In den meisten Fällen werden Mietverträge jedoch schriftlich geschlossen.

Mustermietverträge
Oft wird hierbei ein Mustermietvertrag genutzt. Bei vorgefertigten Mustermietverträgen sollte immer darauf geachtet werden, dass diese auch aus vertrauenswürdigen Quellen stammen und mit den Vorschriften über AGBs in §§ 205-310 BGB konform sind. Laden Sie Ihren Mustermietvertrag einfach bei der [URL="http://www.frankfurt-main.ihk.de/recht/rechtslinks/vertraege_agb/index.html"]IHK[/URL] oder der [URL="http://portalbausteinmustermietvertragprod.generali.de/PortalbausteinMustermietvertrag/mustermietvertrag.pdf"]Aachener und Münchener[/URL] herunter.



Erstellt von , 27.05.2010 10:44
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

65 + S ieben =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiMMustermietvertrag 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Mustermietvertrag – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Mündlichkeitsgrundsatz
    Der Mündlichkeitsgrundsatz besagt, dass vor Gericht mündlich verhandelt werden muss und nur das, was im Rahmen der mündlichen Verhandlung mündlich vorgetragen wurde, Gegenstand der Urteilsfindung wird.
  • Münze (Zahlungsmittel)
    Bei einer "Münze" handelt es sich um ein Zahlungsmittel, welches aus Metall besteht und geprägt wird. In der Regel ist eine Münze rund, wobei es jedoch auch einige eckige Modelle gibt ("Klippen"). Münzen haben eine lange Geschichte: bereits...
  • Münzgesetz
    Basisdaten Titel: Münzgesetz Abkürzung: MünzG Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland Rechtsmaterie: Verwaltungsrecht FNA: 690-2 Datum des Gesetzes: 16. Dezember...
  • Musikausübung in der Mietwohnung
    Grundsätzlich ist es dem Mieter gestattet, in seiner Wohnung zu musizieren, wobei es nicht einer besonderen Erlaubnis dazu bedarf. Jedoch kommt es immer wieder zu gerichtlichen Streitigkeiten, wenn ein Mieter in seiner Wohnung musiziert. Es...
  • Muss-Vorschrift
    Bei einer Muss-Vorschrift steht dem durch die Norm angesprochenen Entscheidungsträger kein Ermessensspielraum zu.
  • Musterregister
    Das Musterregister wird vom Deutschen Patent- und Markenamt geführt. Es dient der Eintragung von Geschmacksmustern.
  • Musterschutz
    Im gewerblichen Rechtsschutz ist der Musterschutz neben dem Patentschutz von Bedeutung für Unternehmen, denn auch dieser dient dem Schutz von geistigem Eigentum. Dabei wird unterschieden zwischen Gebrauchsmuster und Geschmacksmuster....
  • Musterung
    Mithilfe der Musterung soll die körperliche und geistige Eignung einer Person für den deutschen Wehrdienst festgestellt werden.  Musterungen gibt es nicht erst seit der Einführung der gesetzlichen Wehrpflicht zu Beginn des 19....
  • Mutterschaft
    Inhaltsübersicht 1. Allgemein 2. Während der Schwangerschaft 3. Mutterschutz 3.1 Mutterschaftsschutzfristen 3.2 Mutterschaftsgeld 3.3 Urlaub 4. Elternzeit...
  • Mutterschaftsgeld – Mutterschutzgesetz
    Das Mutterschaftsgeld ist eine Leistung der Krankenkassen und wird an Mütter während der Schutzfristen gezahlt. Diese, im Mutterschutzgesetz festgelegten, Schutzfristen, in der die Frau nicht arbeiten soll, bestehen sechs Wochen vor und acht...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Mietrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.