Mietspiegel

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Mietspiegel

Der Mietspiegel ist eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete im freifinanzierten Wohnungsbau. Er wird von Städten (selten auch von größeren Gemeinden) in Zusammenarbeit mit einschlägigen Interessengruppen (z.B. Mieter- und Vermieterverbände) aufgestellt und bezieht sich räumlich auf die jeweilige Stadt oder Gemeinde.

Da Mietspiegel auf einer sehr breiten Datenbasis beruhen, sind sie im Regelfall die beste Möglichkeit zur Begründung von Mieterhöhungen. Der Vermieter kann bei einer Mieterhöhung somit auf den jeweils gültigen örtlichen Mietspiegel Bezug nehmen.

Gem. § 558 Abs. 1 Satz 1 BGB kann der Vermieter die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen, wenn die Miete in dem Zeitpunkt, zu dem die Erhöhung eintreten soll, seit 15 Monaten unverändert ist. Insofern hat der Gesetzgeber die Bedeutung von Mietspiegeln ab dem 1.September 2001 erheblich gestärkt.

Aus dem Mietspiegel kann der durchschnittliche Kaltmietzins pro Quadratmeter Wohnfläche für Wohnungen unterschiedlichster Ausstattung und Lage entnommen werden. Demnach trägt der Mietspiegel dazu bei, das Mietpreisgefüge für nicht preisgebundenen Wohnraum transparent zu machen. Streitigkeiten zwischen den Mietparteien können somit vermieden werden.

Zudem wird den Gerichten im Hinblick darauf, dass durch den Mietspiegel Kosten der Beschaffung und Bewertung von Informationen über Vergleichsmieten im Einzelfall eingespart werden, die Entscheidungsfindung in Streitfällen erleichtert.



Erstellt von , 03.05.2010 16:33
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Mietspiegel

  • BildVerkehrslärm und Mietminderung (19.12.2012, 14:32)
    Der Bundesgerichtshof hat sich heute in einer Entscheidung mit der Frage befasst, unter welchen Voraussetzungen angenommen werden kann, dass Vermieter und Mieter stillschweigend die bei Vertragsabschluss gegebene geringe Belastung durch...

Entscheidungen zum Begriff Mietspiegel

  • BildLG-STUTTGART, 02.12.2009, 4 S 61/09
    Die Bezugnahme auf einen veralteten qualifizierten Mietspiegel in einem Mieterhöhungsverlangen führt dann zur formalen Unwirksamkeit des Erhöhungsverlangens, wenn zum Zeitpunkt der Abgabe der Erklärung durch den Vermieter bereits ein aktuellerer qualifizierter Mietspiegel veröffentlicht ist.
  • BildLSG-BADEN-WUERTTEMBERG, 05.07.2010, L 1 AS 2852/09
    Der Mietspiegel der Stadt Stuttgart 2007/2008 liefert ein schlüssiges Konzept für die Festlegung der angemessenen Kosten der Unterkunft. Jedenfalls dann, wenn ein Mietspiegel Spannenwerte und nicht Durchschnittswerte ausweist, ist der Spannenoberwert als Grundlage der abstrakten Angemessenheitsprüfung heranzuziehen.
  • BildLG-AACHEN, 02.08.2007, 6 S 101/07
    Ermittelt ein gerichtlich bestellter Sachverständiger die ortsübliche Vergleichsmiete anhand eines einfachen Mietspiegels i.S.d. § 558c BGB, ohne eigenständig Nachforschungen bezüglich der von den Mietern in dem jeweiligen Wohnviertel gezahlten Mieten anzustellen, so ist dies nicht zu beanstanden, sofern der verwendete MIetspiegel...
  • BildLG-AACHEN, 02.08.2007, 6 S 101/97
    Ermittelt ein gerichtlich bestellter Sachverständiger die ortsübliche Vergleichsmiete anhand eines einfachen Mietspiegels i.S.d. § 558c BGB, ohne eigenständig Nachforschungen bezüglich der von den Mietern in dem jeweiligen Wohnviertel gezahlten Mieten anzustellen, so ist dies nicht zu beanstanden, sofern der verwendete MIetspiegel...
  • BildBGH, 12.11.2003, VIII ZR 52/03
    Ein formell wirksames Mieterhöhungsverlangen ist gegeben, wenn der Vermieter unter zutreffender Einordnung der Wohnung des Mieters in die entsprechende Kategorie des Mietspiegels die dort vorgesehene Mietspanne richtig nennt und die erhöhte Miete angibt. Liegt die verlangte Miete oberhalb der im Mietspiegel ausgewiesenen Mietspanne,...
  • BildBSG, 13.04.2011, B 14 AS 106/10 R
    Liegt ein qualifizierter Mietspiegel, der in einem wissenschaftlich gesicherten Verfahren aufgestellt wurde, der Bestimmung des angemessenen Quadratmeterpreises für die Kaltmiete zugrunde und wird entweder der Durchschnittswert dieses Mietspiegels angewandt oder können dem Mietspiegel Aussagen zur Häufigkeit von Wohnungen mit dem...
  • BildLSG-BADEN-WUERTTEMBERG, 06.10.2011, L 13 AS 2600/11 ER-B
    Im Verfahren des einstweiligen Rechtsschutzes ist zur Bestimmung der angemessenen Miete der aktuelle Mietspiegel maßgebend. Von der im Mietspiegel der Stadt Freiburg 2011 ausgewiesenen Basismiete kann ein Abschlag für Baualter und Wohnlage nach den Tabellen 2a und 2d vorgenommen werden (Fortführung von BSG, Urteil v. 13. 04.2011,...
  • BildLSG-BADEN-WUERTTEMBERG, 05.07.2010, L 1 AS 3815/09
    Der Mietspiegel der Stadt Freiburg 2007/2008 und 2009 liefert ein schlüssiges Konzept für die Festlegung der angemessenen Kosten der Unterkunft. Jedenfalls dann, wenn ein Mietspiegel Durchschnittswerte ausweist und davon Zu- und Abschläge entsprechend der Wohnqualität vornimmt, ist der Durchschnittswert mit Abschlägen als Grundlage...
  • BildOVG-NORDRHEIN-WESTFALEN, 22.08.2006, 14 A 428/04
    Ein Mietspiegel kann nicht verwaltungsgerichtlich daraufhin überprüft werden, ob er nach anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt und deshalb qualifiziert im Sinne des § 558 d BGB ist. Das Urteil des BVerwG vom 26.1.1996 - 8 C 19.94 -, NJW 1996, 2046, gilt im Kern auch für einen qualifizierten Mietspiegel.
  • BildLG-DUISBURG, 24.01.2005, 13 T 9/05
    1. Der einfache Mietspiegel hat auch nach Einführung des qualifizierten Mietspiegels seine Bedeutung nicht verloren und kann nach wie vor im Rahmen der freien richterlichen Beweiswürdigung als Erkenntnismittel zur Feststellung der ortsüblichen Vergleichsmiete verwendet werden. 2. Ob der einfache Mietspiegel zur Ermittlung der...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Miete trotz Wohnrecht ? (27.06.2013, 18:16)
    Guten Abend ! Angenommem in folgendem Fall soll ein Haus versteigert werden auf dem im Erdgeschoss ein Wohnrecht eingetragen ist - vor dem Eintrag der Bank ins Grundbuch. Das Wohnrecht wird also bei Versteigerung nicht gelöscht. Nun ist das Wohnrecht aber mit der Verpflichtung verknüpft Miete (lt. Mietspiegel)und Nebenkosten zu...
  • Wohnrecht (22.06.2013, 20:29)
    Guten Abend ! Angenommem in folgendem Fall soll ein Haus versteigert werden auf dem im Erdgeschoss ein Wohnrecht eingetragen ist - vor dem Eintrag der Bank ins Grundbuch. Das Wohnrecht wird also bei Versteigerung nicht gelöscht. Nun ist das Wohnrecht aber mit der Verpflichtung verknüpft Miete (lt. Mietspiegel)und Nebenkosten zu...
  • Mieterhöhung - Bezug zur Nettokaltmiete (19.05.2013, 18:47)
    Vermieter Z. möchte eine Mieterhöhung durchsetzen. Die Miete beträgt 400 Euro. Eine Küche ist ausgewiesen mit 40 Euro extra. Ein Carport mit Blockhaus ist ausgewiesen mit 50 Euro extra. Die Miete als auch die beiden o.a. Posten (Küche, Carport) sind als getrennte Positionen in einem Mietvertrag verankert. Die Miete wird explizit als...
  • Mieterhöhung anhand Mietspiegel (02.05.2013, 18:58)
    Hallo, Folgendes Szenario: Einem Mieter wird die Miete erhöht. Der neue Preis wird durch den Mietspiegel festgelegt. Bei der Einordnung, bzw. Bewertung der Wohnung stellt sich heraus, dass die Wohnung einer "guten" Ausstattung entspricht, da sie drei leicht aufwertende Merkmale besitzt. Zusätzlich existiert jedoch auch ein stark...
  • Ausreißer vom Mietspiegel (04.04.2013, 06:32)
    Hallo Forum hat jemand konkretes Wissen (Aktenzeichen), welche Fälle/Wohnungen als Ausreißer vom Mietspiegel gerichtlich anerkannt wurden? In unserer Überlegung wurde eine Wohnung in F im Mietspiegel in eine Kategorie eingestuft, in der wegen des Baujahrs wegen ein Fahrstuhl unterstellt wird. Tatsächlich ist jedoch keiner vorhanden...

Kommentar schreiben

15 + Dre i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Mietspiegel – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Mietkündigung
    Möchte man seinen Mietvertrag kündigen, gilt es einiges zu beachten, um nicht im Nachhinein noch Kosten tragen zu müssen. Eine Mietkündigung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen , wobei auch bei der Form des Schriftstückes zumindest einige...
  • Mietminderung
    Eine Mietminderung nach § 536 BGB beschreibt das Recht, die vereinbarte Vergütung für die Mietsache zu verringern, solange ein Mangel vorliegt. Der Mieter ist also nur zur Zahlung einer herabgesetzten Miete verpflichtet. Dabei stellt sich...
  • Mietminderung Baulärm
    Mieter sind grundsätzlich gemäß § 536 BGB dazu befugt, die Miete zu kürzen, wenn ein Mangel an der Mietsache vorliegt und diese daher nicht mehr dem vertragsgemäßen Gebrauch entspricht. Dazu gehören nicht nur bauliche Mängel, sondern auch...
  • Mietminderungshöhe
    Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufhebt, oder entsteht während der Mietzeit ein solcher Mangel, so ist der Mieter für die Zeit, in der die Tauglichkeit...
  • Mietrecht: fristlose Kündigung durch den Vermieter
    Die fristlose Kündigung eines Mietverhältnisses durch den Vermieter ist immer dann möglich, wenn der Mieter in erheblichem Maße die Vertragspflichten aus dem Mietvertrag verletzt. Im Mietrecht bedarf die fristlose Kündigung der Schriftform. Zudem...
  • Mietverhältnis
    Ein Mietverhältnis gründet sich in den allermeisten Fällen auf einen Mietvertrag. Dieser muss nicht zwingend schriftlich abgeschlossen werden, doch wird sich die so vereinbarte Mietzeit nach einem Jahr auf unbestimmte Zeit verlängern. Rechtlich...
  • Mietverhältnis zwischen nahen Angehörigen
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Vermietungen an ein unterhaltsberechtigtes Kind 3. Einkunftserzielungsabsicht 1. Allgemeines Mietverhältnisse zwischen nahen Angehörigen werden steuerlich immer...
  • Mietvertrag
    Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch einer Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen...
  • Mietvertrag - ausserordentliche fristlose Kündigung
    Liegt ein wirksamer Mietvertrag vor, dann haben beide Vertragsparteien die Möglichkeit den Vertrag unter bestimmten Voraussetzungen fristlos zu kündigen. Eine gesetzliche Regelung ist in § 543 BGB zu finden. Dort heißt es in Abs. 1: „Jede...
  • Mietvertrag - Nichteheliche Lebensgemeinschaft
    Möchte ein Mieter seinen Partner mit in seine Wohnung aufnehmen, so ist ihm dies gestattet; er hat die Aufnahme seinem Vermieter lediglich mitzuteilen; dieser muss die Erlaubnis dazu erteilen. Dies bedeutet allerdings nicht, dass der aufgenommene...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Mietrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.