Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiLLiegenschaftskataster 

Liegenschaftskataster

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Liegenschaftskataster

In einem Liegenschaftskataster oder auch nur Kataster genannt ist eine Auflistung jeglicher Landstücke und Gebäude eines Landes enthalten. Die einzelnen Parzellen sind dabei genau definiert. Hauptbestandteil des Liegenschaftskatasters sind das Katasterbuchwerk, das Katasterzahlenwerk, das Katasterkartenwerk und zusätzliche, beschreibende Informationen.

Katasterbuchwerk

Im Katasterbuchwerk sind grundsätzliche Informationen über ein Grundstück erfasst wie die Größe, Flur und Flurstücksnummer, Lage, Bezeichnung des Flurstücks nach Gemarkung und Nutzungsart. Ebenfalls zu finden sind hier die Grundbuchblattnummer sowie eingetragene Eigentümer.

Katasterzahlenwerk

Bestandteil des Katasterzahlenwerks sind die Koordinationsberechnungen und Koordinaten aller im Kataster belegbaren  topographischen, Grenz-, Vermessungs- und Gebäudepunkte sowie Vermessungsrisse. Auch der Nachweis der Flächenermittlung ist hier erfasst.

Katasterkartenwerk

Hauptbestandteil des Katasterkartenwerks ist die Flurkarte. Bestehen agrarische Nutzflächen, ist hier überdies eine Schätzungskarte vorzufinden mit der amtlichen Bodenschätzung. Dargestellt sind hier außerdem die Abgrenzung, Form, Lage, die Flurstücksnummern, Nutzungsarten, die Gebäude sowie Straßennamen, Gemarkungs- und Flurgrenzen.

Ursprung

Das Wort Kataster ist aus dem Französischen übernommen worden. Nach dem Ende der Französischen Revolution war es nötig, genaue Informationen über einzelne Grundstücke zu haben, um eine Grundsteuer erheben zu können. Aus diesem Grund wurde damit begonnen, einzelne Grundstücke genau zu erfassen in Bezug auf Lage, Maße etc.

In Deutschland ordnete Napoleon 1808 die Einrichtung eines Liegenschaftskatasters an und nach und nach wurden alle Gebiete Deutschlands detailliert erfasst.

Verwendung und Zweck

Der Zweck des Liegenschaftskatasters ist u.a.  die Sammlung von Daten für Gesamtdeutschland. Das Liegenschaftskataster soll bei Entscheidung in Bezug auf Entwicklung, Naturschutz und Umwelt einbezogen werden. Ziel ist es ebenso, dies in Zusammenarbeit mit den anderen EU Ländern für die gesamte Entwicklung in Europa zu nutzen.
Ein weiterer Zweck des Liegenschaftskatasters ist es, die Eigentumsrechte zu sichern, da diese hier eingetragen sind. Bei Veräußerungen muss auch hier der entsprechende Eintrag aktualisiert werden.

Beispielurteil

Ein Urteil im Jahre 2005 bestätigte die Wichtigkeit wie auch die Richtigkeit des Liegenschaftskatasters. Der Kläger war der Ansicht, dass im Register 1865 die falschen Werte aufgenommen wurden und das Grundstück ursprünglich andere Maße hatte. Der Bundesgerichtshof bestätigte jedoch, dass das Grundbuch als Grundlage gelte nach § 891 Abs. 1 BGB. Hierzu zählt auch das Liegenschaftskataster und somit wurde die Entscheidung gegen den Kläger gefällt. [Urteil BGH, 02.12.2005, V ZR 11/05]




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 28.06.2013 09:44
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 28.06.2013 09:44


 
 

Amtliches Liegenschaftskataster, Definition

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

Entscheidungen zum Begriff Liegenschaftskataster

  • BGH, 02.12.2005, V ZR 11/05
    Die Richtigkeitsvermutung des Grundbuchs erstreckt sich auch auf den sich aus dem Liegenschaftskataster ergebenden Grenzverlauf.
  • NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 23.04.2003, 8 LA 53/03
    1. Eine Grenzfeststellung ist nur dann rechtswidrig, wenn eine andere als die im Liegenschaftskataster nachgewiesene Flurstücksgrenze festgestellt worden ist.2. Der Rechtmäßigkeit der Grenzfeststellung steht nicht entgegen, dass der Nachweis der Flurstücksgrenze im Liegenschaftskataster unzutreffend ist.
  • VG-ANSBACH, 12.06.2013, AN 9 K 12.00375
    Kataster- und Vermessungsrecht;Gebühren der Feldgeschworenen;Zweifel an der Richtigkeit der im Liegenschaftskataster nachgewiesenen Grundstücksgrenzen;Unmöglichkeit, einen einwandfreien Verlauf der Grundstücksgrenze auf der Grundlage des Katasternachweises festzustellen 
  • NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 14.02.2002, 8 LA 1977/01
    1. Das Gebührenverzeichnis zur Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen bietet keine Anhaltspunkte dafür, dass Nr. 11.3 auf die Übernahme einer Grenzfeststellung in das Liegenschaftskataster nur deshalb keine Anwendung finden soll, weil das Flurstück, dessen Grenzen festgestellt worden sind, in einem Umlegungsverfahren...
  • HESSISCHER-VGH, 29.08.2008, 4 UZ 1048/07
    Die bis zum 31.12.2007 geltenden hessischen Vorschriften des Kataster- und Vermessungsrechts sahen einen Rechtsanspruch eines Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs auf Übernahme von ihm erstellter Vermessungsschriften in das Liegenschaftskataster nicht vor.

  • mehr Entscheidungen anzeigen

Nachrichten zu Liegenschaftskataster

  • Die amtliche Flächenstatistik muss ergänzt werden (07.06.2011, 10:10)
    Große Resonanz auf dem 3. Dresdner Flächennutzungssymposium Die am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung Dresden (IÖR) betriebene „Monitor der Siedlungs- und Freiraumentwicklung“ (www.ioer-monitor.de) liefert detailliert Informationen für Länder, Regionen, Kreis und Kommunen über die Flächennutzungsstruktur und den Verbrauch...
  • Wasserverbandsbeitrag für versiegelte Flächen - sog. ... (19.03.2010, 10:45)
    Die 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Stade hat am 17. März 2010 in zahlreichen Verfahren die Heranziehung von Grundstückseigentümern - als Mitglied eines Wasser- und Bodenverbandes - zu Wasserverbandsbeiträgen für stark versiegelte Flächen für rechtmäßig erachtet. Dieser sog. Erschwernisbeitrag wird zusätzlich zum...
  • Vermessungswesen und Geoinformatik als siebensemestrige ... (12.12.2006, 17:00)
    Nach dem Fall der restriktiven Planungsvorgaben sind nunmehr erstmalig in Nordrhein- Westfalen wieder siebensemestrige Studiengänge akkreditiert worden. Es handelt sich um den Studiengang Vermessung und den Studiengang Geoinformatik. Beide werden angeboten durch den Fachbereich Vermessungswesen und Geoinformatik der FH Bochum. Die...
  • ALKIS(r) - Ein neuer Standard im Praxistest (10.10.2006, 12:00)
    ALKIS(r) ist zur Zeit in aller Munde. Nachdem die bisher getrennt geführten Daten der Automatisierten Liegenschaftskarte (ALK) und des Automatisierten Liegenschaftsbuches (ALB) im Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS) zusammengeführt wurden, steht nun die konkrete Umsetzung im Vordergrund. Mit welchen...
  • BFH: Mittelbare Grundstücksschenkung bei einem noch zu ... (04.10.2006, 10:40)
    Zeitpunkt einer mittelbaren Grundstücksschenkung bei Erwerb einer noch zu errichtenden Eigentumswohnung Ist Gegenstand einer mittelbaren Grundstücksschenkung ein Grundstück mit einem noch zu errichtenden Gebäude, ist --jedenfalls in den Fällen, in denen der Schenker den zum Erwerb erforderlichen Geldbetrag bereits zur Verfügung...

Liegenschaftskataster – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiLLiegenschaftskataster 

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Baurecht, öffentlich

Weitere Orte finden Sie unter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum