Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiLLeihe 

Leihe

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Leihe

Vertrag, durch den die eine Vertragspartei der anderen den Gebrauch einer Sache (in Abgrenzung zur Miete) unentgeltlich einräumt.



 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 04.06.2010 19:28
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Fünf + 2 =

Entscheidungen zum Begriff Leihe

  • AG-STUTTGART, 22.03.2011, 41 C 6848/10
    Liegt der Reparaturaufwand (Reparaturkosten und Minderwert) im Rahmen von 130 % des Wiederbeschaffungswert, so ist das für die Erstattungsfähigkeit des Reparaturaufwands relevante Integritätsinteresse auch dann gewahrt, wenn der Geschädigte sein Fahrzeug nicht ausschließlich persönlich selbst nutzt, sondern auch bei der Leihe des...
  • VG-STUTTGART, 05.07.2005, 10 K 961/05
    1. Das Führen eines Fahrtenbuches kann dem Fahrzeughalter dann auferlegt werden, wenn er unter Vernachlässigung seiner Aufsichtsmöglichkeiten nicht dartun kann oder will, wer im Zusammenhang mit einer Verkehrszuwiderhandlung zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Fahrzeug gefahren hat (wie BVerwG, B v 23.06.89, Buchholz 442.16 § 31a StVZO...
  • OLG-KOELN, 10.03.1997, 19 W 3/97
    Die Bestimmung des § 16 GKG ist als soziale Schutzvorschrift weit auszulegen. Sie ist auf alle Sachverhalte anwendbar, bei denen eine für das Verhältnis von Vermieter und Mieter typische Berechtigung in Streit steht. Dies ist ebenso der Fall beim Einwand der Leihe als schuldrechtlicher Nutzungsberechtigung oder beim Streit über die...
  • LAG-DUESSELDORF, 18.03.2013, 9 Sa 1585/12
    - Auf Vertrauensschutz kann sich der Verleiher nicht berufen. - Für die Höhe der Differenzlohnansprüche ist ein Gesamtvergleich erforderlich. Dabei sind sämtliche gezahlten Entgelte zu berücksichtigen.
  • LAG-DUESSELDORF, 11.03.2013, 9 Sa 30/13
    - Der Verweis auf einen mehrgliedrigen Tarifvertrag führt zur Unklarheit der Bezugnahme. - Auf Vertrauensschutz kann sich der Verleiher nicht berufen. - Für die Höhe der Differenzlohnansprüche ist ein Gesamtvergleich erforderlich. Dabei sind sämtliche gezahlten Entgelte zu berücksichtigen.

  • mehr Entscheidungen anzeigen

Aktuelle Forenbeiträge

  • Gesetzliches oder vetraglich vereinbartes Kündigungsrecht - was gilt? (13.05.2013, 22:57)
    Guten Tag, was gilt in folgender Situation: In einem Arbeitsvertrag steht folgende Klausel zur Kündigungsfrist: Nach Ablauf der Probezeit und bis zum Ablauf von 2 Jahren kann das Arbeitsverhältnis von jeder Vertragspartei ordentlich mit der gesetzlichen Kündigungsfrist von 6 Monaten zum 15. oder zum Ende des Kalendermonats gekündigt...
  • Rechtswidrigkeit der Zueignung §242 (15.03.2013, 16:04)
    Servus, seit Tagen beschäftigt mich ein Sachverhalt folgenden Inhalts: A leiht seinem Gast B sein Fahrrad, wobei eine bestimmte Leihzeit nicht festgelegt ist. A vergisst diese Leihe an B und beauftragt seinen Angestellten C mit der Suche und Widerbeschaffung des Fahrrades. C findet einige Zeit später das Fahrrad des A, weiß aber...
  • Nutzungsgebühr in der Garantiezeit (14.10.2012, 12:54)
    Hallo liebe Community, mal angenommen es wurde vor 2 jahren ein elektronisches Gerät gekauft. Dieses gibt ca. 4 Tage vor Ablauf der Garantie seinen Geist auf. Der Kunde brigt dieses für eine Reperatur zu der Firma/Filiale, wo er es gekauft hatte. Der Reperaturbereich nimmt dieses Gerät an, und plant 3 wochen zur Reperatur ein....
  • Trickdiebstahl/Betrug etc....Dreiecksbetrug/Diebstahl in ... (25.08.2012, 14:38)
    Hallo, vielleicht hat jemand eine Idee Also hier mal meine Frage..... Im Fall geht es darum das A eine Erlaubnis fälscht, die sie dazu "berechtigt" Bücher aus einem Handapparat auszuleihen ( Sie fälscht die Erlaubnis, unterschriebt im Namen des Prof. C. und setzt anstelle Ihres Namens den einer anderen Studentin ein, die...
  • Sachenrecht! (21.07.2012, 13:33)
    Hallo Leute, irgendwie stehe ich gerade auf den Schlauch und komme nicht so richtig weiter bei diesen Fall. Ich wäre sehr dankbar über eure Hilfe und Meinungen hierzu! Also folgender Sachverhalt: A hat den B eine Uhr geliehen, damit dieser auf einer Party protzen konnte. A zog dann in eine andere Stadt und kümmerte sich nicht...

Leihe – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiLLeihe 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Vertragsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte