Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiLLagervertrag 

Lagervertrag

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Lagervertrag

Durch den Lagervertrag wird der Lagerhalter verpflichtet, das Gut zu lagern und aufzubewahren (§ 467 HGB).

Die Behandlung des Gutes, Begleitpapiere, Mitteilungs- und Auskunftspflichten regelt § 468 HGB.

Über die Verpflichtung zur Auslieferung bzw. Herausgabe des eingelagerten Gutes kann der Lagerhalter einen Lagerschein ausstellen.



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 06.11.2012 12:10
Zuletzt editiert von Juraforum, 08.11.2012 10:04


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

62 + Ac.h t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiLLagervertrag 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Lagervertrag – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Kommissionär
    Kommissionär ist die Bezeichnung für einen Kaufmann (österr. Unternehmer), der Waren oder Wertpapiere nicht auf eigene Rechnung verkauft, sondern gegen eine Provision ausstellt und verkauft, siehe Kommissionsverkauf. Nach dem Abschluss des...
  • Kommissionsverträge
    Kommissionsverträge können allein von Kaufleuten im Rahmen ihres Handelsgewerbes geschlossen werden. Wird ein Kommissionsvertrag geschlossen, müssen sie in eigenem Namen Wertpapiere oder Waren verkaufen oder kaufen. De facto erfolgt der...
  • Kompensationsgeschäft
        Mit dem Begriff Kompensationsgeschäft (englisch: offset oder auch: offset account ) werden in der Wirtschaft Handelsabschlüsse bezeichnet, bei denen eine Ware nicht ausschließlich mit...
  • Kontokorrent
    Ein Kontokorrent ist die automatische und gegenseitige Verrechnung von Ansprüchen und Leistungen zwischen mindestens zwei  Vertragspartnern. Beide Parteien können eine Kontokorrentbeziehung jederzeit kündigen. Dann wird der Saldo...
  • Ladeschein
    Ein Ladeschein ist eine Frachturkunde, in der sich der Frachtführer verpflichtet, das Frachtgut an denjenigen auszugeben, der den Ladeschein zurückgibt. Der Ladeschein kann durch Indossament übertragen werden, gehört also (wie das Konnossement)...
  • Latente Steuern
    Was sind latente Steuern? Die Differenz zwischen steuer- und handelsrechtlicher Gewinnermittlung bei verschiedener Zwecksetzung nennt sich latente Steuern. Wie diese ermittelt werden und wie sie entstehen. Latente Steuern haben den...
  • Minderkaufmann
    Die Bezeichnung "Minderkaufmann" stammt aus dem Handelsrecht, wo sie in früheren Zeiten Anwendung fand. Tituliert wurde so ein Kaufmann, welcher die handelsrechtlichen Eigenschaften eines Kaufmanns zwar erworben hatte, seine betriebliche...
  • Scheinkaufmann
    Eine Person, die ohne Kaufmann zu sein im Rechtsverkehr wie ein Kaufmann auftritt, wird unter bestimmten Voraussetzungen nach Rechtsscheingrundsätzen wie ein echter Kaufmann behandelt.
  • Spediteur
    Ein Spediteur führt im Rahmen der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) auf Rechnung des Versenders die Versendung von Gütern und Waren durch Frachtführer oder Verfrachter von Seeschiffen durch. Das Speditionsgeschäft ist in den §§...
  • Speditionsvertrag
    Ein Speditionsvertrag wird bei einem Speditionsgeschäft geschlossen. Bei diesem verpflichtet sich der Spediteur, gegen Zahlung eines Entgelts die Versendung der Fracht zu übernehmen. I. Der Speditionsvertrag im Gesetz Der...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Handelsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.