Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiLLagervertrag 

Lagervertrag

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Lagervertrag

Durch den Lagervertrag wird der Lagerhalter verpflichtet, das Gut zu lagern und aufzubewahren (§ 467 HGB).

Die Behandlung des Gutes, Begleitpapiere, Mitteilungs- und Auskunftspflichten regelt § 468 HGB.

Über die Verpflichtung zur Auslieferung bzw. Herausgabe des eingelagerten Gutes kann der Lagerhalter einen Lagerschein ausstellen.



Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 06.11.2012 12:10
Zuletzt editiert von Juraforum, 08.11.2012 10:04


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

76 - Ach./t =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiLLagervertrag 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Lagervertrag – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ladenöffnungszeiten
    Als "Ladenöffnungszeiten" werden jene Zeitspannen bezeichnet, in denen der Verkaufshandel für Kunden geöffnet hat. Dabei ist zu beachten, dass der Handel mit direktem Kundenkontakt stattfinden muss, weswegen eine ortsfeste Einrichtung notwendig...
  • Ladeschein
    Ein Ladeschein ist eine Frachturkunde, in der sich der Frachtführer verpflichtet, das Frachtgut an denjenigen auszugeben, der den Ladeschein zurückgibt. Der Ladeschein kann durch Indossament übertragen werden, gehört also (wie das Konnossement)...
  • Ladung
    Grundsätzlich nicht formgebundene Aufforderung an eine Person, zu einem bestimmten Termin zu erscheinen.
  • Lagerhalter
    Der Lagerhalter ist ein Kaufmann, der die gewerbsmäßige Einlagerung und Aufbewahrung von Gütern übernimmt. Der Lagervertrag ist ein Konsensualvertrag, d. h. es ist unerheblich, ob das Gut tatsächlich eingelagert wird. Der Einlagerer kann...
  • Lagerschein
    Der Lagerschein ist ein Dokument mit Wertpapiercharakter, durch welches sich der Lagerhalter verpflichtet, das bei ihm eingelagerte Gut bei dessen Aushändigung herauszugeben. Er verbrieft also das Recht auf Herausgabe des eingelagerten Gutes....
  • Laienrichter
    Bezeichnung für ehrenamtliche Richter in Abgrenzung zu Berufsrichtern.
  • Land- und Forstwirtschaft
    Land- und Forstwirtschaft ist eine gebrauchte Sammelbezeichnung, bei der die Begriffe Landwirtschaft und Forstwirtschaft zusammengefasst werden. Dazu gehört die Gewinnung von Pflanzen und Pflanzenteilen mit Hilfe der Naturkräfte sowie die...
  • Ländergruppeneinteilung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Ländergruppeneinteilung 2012 3. Ländergruppeneinteilung 2010 bis 2011 4. Ländergruppeneinteilung 2008 bis 2009 5. Ländergruppeneinteilung 2004 - 2007...
  • Landesarbeitsgericht
    Das oberste Landgericht auf dem Gebiet des Arbeitsrechtes ist in Deutschland das Landesarbeitsgericht . Es ist regelmäßig Berufungs- oder Beschwerde-Gericht im Rechtszug der Arbeitsgerichtsbarkeit zu den erstinstanzlichen Urteilen und...
  • Landesorganisationsgesetz
    Das Landesorganisationsgesetz (LOG) ist ein Gesetz, welches die Verwaltung eines Bundeslandes regelt. Da die meisten der staatlichen Aufgaben seitens der Länder erfüllt werden müssen, sind die Länder auch zu einer eigenen Verwaltungsorganisation...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Handelsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: