Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiKKündigung durch Arbeitnehmer 

Kündigung durch Arbeitnehmer

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Kündigung durch Arbeitnehmer

Kündigung durch Arbeitnehmer : ordentliche Kündigung
Eine ordentliche Kündigung durch den Arbeitnehmer ist gemäß § 623 BGB an die Schriftform gebunden. Ist im vorhandenen Arbeits- oder Tarifvertrag nicht gesondert eine längere Kündigungsfrist ausgewiesen, so beträgt die gesetzliche Kündigungsfrist vier Wochen zur Mitte oder zum Ende des Monat (§ 622 BGB).

Kündigung durch Arbeitnehmer : außerordentliche Kündigung
Der Arbeitnehmer kann sein Arbeitsverhältnis außerordentlich kündigen, wenn ein wichtiger Grund dies rechtfertigt. Das ist immer dann gerechtfertigt, wenn der Arbeitgeber seinen vertraglichen Pflichten nicht nachkommt. Dies könnte zum Beispiel dann der Fall sein, wenn der Arbeitnehmer über einen längeren Zeitraum hinweg keinen Lohn für die geleistete Arbeit erhält. Der Arbeitgeber muss vor einer außerordentlichen Kündigung dem Arbeitgeber eine Abmahnung zukommen lassen. Ändert sich das pflichtwidrige Verhalten nach der Abmahnung nicht mehr, dann ist eine außerordentliche Kündigung gerechtfertigt. Auch bei Lohn- und Gehaltsrückständen ist vor einer Kündigung durch den Arbeitnehmer immer zuvor eine Abmahnung an den Arbeitgeber zu versenden. Zudem ist ein einmaliger Zahlungsverzug noch nicht dazu geeignet, eine außerordentliche Kündigung durchzuführen, denn dazu müsste dieser Zahlungsverzug von längerer Dauer sein oder besonders hoch sein.  

Verstöße gegen die Anzeigepflicht
Ein Arbeitnehmer, der wiederholt die Verpflichtung zur Krankmeldung missachtet, kann dafür auch vom Arbeitgeber eine Abmahnung erhalten. Wird trotz dieser Abmahnung die Anzeigepflicht nochmals nicht eingehalten, so kann dies eine ordentliche Kündigung zur Folge haben. Daher sollte man als Arbeitnehmer immer darauf achten, diesen Anzeigeverpflichtungen nachzukommen.




Erstellt von , 26.05.2010 11:27
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Kündigung durch Arbeitnehmer

  • BildFristlose Kündigung auch bei Kirchenaustritt (26.04.2013, 09:02)
    Der Austritt eines Mitarbeiters einer von einem katholischen Caritasverband getragenen Kinderbetreuungsstätte aus der katholischen Kirche kann die Kündigung des Arbeitsverhältnisses rechtfertigen.Nach Art. 140 GG iVm. Art. 137 Abs. 3 Satz 1 WRV...
  • BildUnerlaubte Konkurrenz zum Chef ist tabu (15.04.2013, 14:20)
    Frankfurt/Main (jur). Arbeitnehmer dürfen ihrem Chef keine unerlaubte Konkurrenz machen. Tun sie es doch, kann der Arbeitgeber fristlos kündigen, wie das Landesarbeitsgericht (LAG) Frankfurt am Main in einem am Montag, 15. April 2013,...

Aktuelle Forenbeiträge

  • resturlaub mit minusstunden verrechnen? (30.06.2013, 17:45)
    Kann ein arbeitgeber bei Kündigung von arbeitnehmer den bestehenden Resturlaub mit vorher entstandenen minusstunden verrechnen? Minusstunden sind durch patientenmangel entstanden.
  • Arbeitsrecht Außerordentliche Kündigung durch Arbeitgeber ... (10.06.2013, 14:47)
    Ausgangssituation: Arbeitnehmer AN hat sein Ausbildung in einem Handwerksbetrieb absolviert.Nach der Ausbildung wurde er dann in dem selben Betrieb übernommen. Er hat nun ca. 2 Jahre dort gearbeitet und wurde kürzlich außerordentlich gekündigt.Grund: Er musste sehr oft Überstunden kloppen. Der Betrieb war zu geizig, um neue...
  • BZA Tarifvertrag Minusstunden, Kündigung, Annahmeverzug (02.06.2013, 14:21)
    Hallo! Es geht um einen Arbeitnehmer, der seit Mai 2011 bei einer Zeitarbeitsfirma unbefristet beschäftigt ist. In den 2 Jahren war er nur an einem Einsatzort beschäftigt. Der Arbeitsvertrag richtet sich nach dem BZA. Nehmen wir mal an, die Produktionszahlen werden gesenkt und zusätzlich werden auch noch viele freie Tage vom Kunden...
  • Rückforderung Urlaubsgeld bei einem gekündigtem Arbeitsverhältnis (07.05.2013, 14:16)
    Hallo, bei einem Arbeitnehmer steht im Arbeitsvertrag folgende Klausel: Außertariflich werden als freiwillige Leistung, soweit ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis besteht, gezahlt: 50 % eines Monatsgehaltes als Urlaubsgeld. Das Urlaubsgeld wurde bisher als betriebliche Übung immer mit Juni-Gehalt in einer Summe...
  • Rückzahlung Weihnachtsgeld (27.04.2013, 16:50)
    Hallo Gehen wir mal von folgendem Problem aus: Ein Arbeitnehmer wird in eine Firma eingestellt zum 1. August. In seinem Arbeitsvertrag sind Weihnachtsgeldzahlungen geregelt und auch die Rückzahlung des Geldes, wenn er SELBER kündigt oder aus Gründen die ER zu verschulden hat. Nun wird dieser Mitarbeiter nach Erhalt seiner Zahlungen im...

Kommentar schreiben

34 - Si,/eben =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiKKündigung durch Arbeitnehmer 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Kündigung durch Arbeitnehmer – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Kündigung - Ausschluss aufgrund bereits abgemahnten Sachverhalts
    Die Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten durch den Arbeitnehmer kann zahlreiche arbeitsrechtliche Konsequenzen, wie Abmahnung oder Kündigung, nach sich ziehen Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg hat in diesem Zusammenhang mit...
  • Kündigung - Mietvertrag
    Ein Mietvertrag, welcher zwischen zwei Vertragsparteien (Vermieter und Mieter) auf unbestimmte Zeit geschlossen worden ist, kann grundsätzlich von einer der beiden Vertragsparteien durch eine ordentliche Kündigung beendet werden. Dies bedeutet,...
  • Kündigung - was nun?
    Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber stellt für die meisten Arbeitnehmer eine Ausnahmesituation dar, in der man allzu leicht den Überblick verliert und dadurch den Weg für ein erfolgreiches Vorgehen gegen die Kündigung des...
  • Kündigung Arbeitsvertrag Muster
    Kündigung Arbeitsvertrag: Muster Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, einen Arbeitnehmer ordentlich oder außerordentlich (fristlos) zu kündigen. Viele Arbeitgeber bedienen sich bei der Kündigung eines Arbeitsvertrages einem Muster, denn im...
  • Kündigung aus wichtigem Grund
    Nach § 543 Abs. 1 Satz 1 BGB kann jede Vertragspartei das Mietverhältnis aus wichtigem Grund außerordentlich fristlos kündigen. Ein wichtiger Grund liegt gem. § 543 Abs. 1 Satz 2 BGB vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller...
  • Kündigung durch Mieter
    Durch das Wohnraummietrecht ist der Mieter in die positive Lage versetzt, das Mietverhältnis jederzeit ohne Angabe von Gründen durch Kündigung fristgerecht zu beenden. Grundsätzlich können nur Mietverträge, die auf unbestimmte Zeit...
  • Kündigung Eigenbedarf
    Vermieter können eine Kündigung wegen Eigenbedarf durchführen, wenn diese die vermietete Wohnung für sich selbst, die eigenen Angehörigen (Eltern, Kinder und Enkel) oder Angehörige ihres Haushaltes benötigen (§ 573 Abs. 2 Nr.2 BGB)....
  • Kündigung in der Probezeit – Kündigungsgründe – Betriebsratsanhörung
    Gemäß § 1 Abs. 1 Kündigungsschutzgesetz fallen Arbeitsverhältnisse erst aber einer ununterbrochenen Dauer von mindestens 6 Monaten unter den Schutzbereich des Kündigungsschutzgesetzes. Arbeitsverhältnisse, welche vor Ablauf dieses Zeitraums...
  • Kündigung Mietvertrag
    Die Kündigung eines Mietvertrags kann entweder durch den Mieter aber auch durch den Vermieter erfolgen. I. Kündigung des Mietvertrags bei unbefristeten Mietverträgen Die Kündigung eines Mietvertrages ist grundsätzlich nur bei...
  • Kündigung Mietwohnung
    Solange ein Vermieter sich an die gesetzlich und vertraglich vereinbarten Fristen hält, kann die Kündigung einer Mietwohnung im Rahmen dieser Regelung jederzeit erfolgen. Dies ist jedoch nur bei unbefristeten Mietverhältnissen der Fall....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: