Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiKEhescheidung - Unterhalt für Kindergartenbeitrag 

Ehescheidung - Unterhalt für Kindergartenbeitrag

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Ehescheidung - Unterhalt für Kindergartenbeitrag

Nach einer Scheidung kommt es häufig zum Streit zwischen den ehemaligen Ehepartnern bezüglich der Unterhaltszahlungen, insbesondere wenn Unklarheit darüber herrscht, wer den Kindergartenbeitrag zu entrichten hat. Kosten für den Aufenthalt und die Betreuung eines Kindes in einem Kindergarten oder einer vergleichbaren Einrichtung werden nicht mit den Unterhaltszahlungen gemäß der Düsseldorfer Tabelle abgegolten, sondern sind als Mehrbedarf anzusehen.

Dadurch, dass der Kindergartenbeitrag als Mehrbedarf angesehen wird, müssen die entstandenen Kosten von beiden Elternteilen gemeinsam getragen werden, und zwar im Verhältnis der einzelnen Einkommen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Ehescheidung - Unterhalt für Kindergartenbeitrag


Aktuelle Forenbeiträge

  • Bafög - Unterhalt (17.09.2013, 14:21)
    Ein Sohn 22 Jahre alt. Hat bisher drei Ausbildungen abgebrochen und ist vor 2 Jahren in eine eigene Wohnung gezogen. Die Miete und sein Unterhalt wurde von der Arbeitsagentur übernommen aufgrund von "unüberwindbaren Zerwürfnisse in der Familie". Wie bereits erwähnt hat er in dieser Zeit bereits seine 3. Ausbildung abgebrochen und...
  • Unterhaltstitel bei eingetretener Volljährigkeit (17.09.2013, 11:02)
    Folgener Fall: Ein Sohn lebt nach Trennung und Scheidung bei seiner Mutter. Es besteht gemeinsames Sorgerecht. Der Vater kam und kommt seinen Unterhaltsverpflichtungen nicht nach. Als der Sohn noch Minderjährig war hat die Mutter den Unterhalt über das Jugendamt eingefordert und auch einen Titel erwirkt. Der Vater "weigert" sich jedoch...
  • Stiefkindadoption (17.09.2013, 09:33)
    Hallo, nehmen wir mal an: Mann A und Frau B sind seit 1,5 Jahren verheiratet. Frau B hat eine Tochter C in die Ehe gebracht und gemeinsam hat Mann A und Frau B eine gemeinsame Tochter. Der Mann A ist seit Geburt für seine Stieftochter C in jeglicher Hinsicht da, sei es finanziell wie auch auf emotionaler Ebene. Der leibliche Vater von...
  • Formulierung zum Nachteilsausgleich in der Steuererklärung (16.09.2013, 09:18)
    Würde eine Alleinerziehende Mama diese Formulierung beim Finanzamt einreichen, wäre diese Formulierung dann korrekt? Also sprich, würde der Ex-Mann hier tatsächlich den Nachteil ausgleichen müssen, oder würde dann dies nur die Besteuerung betreffen?: "Ich verpflichte mich, meiner von mir getrennt lebenden Ehefrau .... ihr den aus der...
  • Unterhaltsrückforderung wegen umsonst finanziertem Studium (10.09.2013, 20:38)
    Können Eltern von ihrem erwachsenen Kind den während des Studiums gezahlten Unterhalt zurückfordern, wenn das Kind nach Abschluss des Studiums beschließt, den nun erlernten Beruf gar nicht mehr ausüben zu wollen? Eine Berufsausbildung hätte ja auf jeden Fall finanziert werden müssen. Diese Zeit - fiktiv/pauschal drei Jahre - könnte ja...

Kommentar schreiben

49 - A ,cht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiKEhescheidung - Unterhalt für Kindergartenbeitrag 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Ehescheidung - Unterhalt für Kindergartenbeitrag – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Ehescheidung - Erwerbslosigkeit Unterhalt
    Ist ein Ehepartner zum Zeitpunkt der Scheidung erwerbslos, hat er gemäß dem neuen Unterhaltsrecht gegenüber seinem Ex-Ehepartner Anspruch auf Unterhalt. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass er sich um eine zumutbare Arbeit bemühen muss, und...
  • Ehescheidung - Insolvenz und Unterhalt
    Ist ein Unterhaltsverpflichteter in der Verbraucherinsolvenz, so werden dessen Unterhaltsberechtigte vorrangig behandelt. Dies bedeutet, dass zunächst die Unterhaltsverpflichtungen durch den Treuhänder bezahlt werden müssen, bevor andere...
  • Ehescheidung - Rechtswahl
    Zum 21.06.2010 trat die EU- Verordnung 1259/2010 (Rom-III-Verordnung) in Kraft, welche in 14 europäischen Staaten Anwendung findet. Gemäß der Rom-III-Verordnung werden ausländische Paare nunmehr vor dem Familiengericht des Landes geschieden,...
  • Ehescheidung - Scheidungsverbund
    Der Rechtsbegriff "Scheidungsverbund" wird gemäß den §§ 137 ff. FamFG geregelt. Er besagt, dass bestimmte Sachverhalte, welche im Zusammenhang mit einer Ehescheidung entschieden werden, auch tatsächlich im Verbund mit dieser entschieden werden...
  • Ehescheidung - Trennungsbedingter Mehrbedarf
    Als "trennungsbedingter Mehrbedarf" werden gemäß § 1581 BGB jene erhöhten Lebenskosten bezeichnet, welche durch die doppelte Haushaltsführung nach Trennung von Eheleuten entstehen. Der trennungsbedingte Mehrbedarf kann sowohl vom...
  • Ehescheidung - Unterhalt und Spesen
    Grundsätzlich gelten Spesen, welche seitens des Arbeitgebers gezahlt werden, bei der Berechnung des Unterhalts als Einkommen. Dies bedeutet, dass sie bei der Bemessung des Unterhalts zu berücksichtigen sind. Dabei ist jedoch zu beachten,...
  • Ehescheidung - Unterhaltsvereinbarungen
    Als "Unterhaltsvereinbarungen" werden Vereinbarungen angesehen, welche zwischen Eheleuten nach ihrer Trennung bezüglich der Unterhaltsmodalitäten getroffen werden. Bezüglich der Regelungen der Unterhaltsvereinbarungen muss differenziert werden...
  • Ehescheidung - Versorgungsausgleich
    Als "Versorgungsausgleich" wird jener Ausgleich von während der Ehezeit erworbenen Anwartschaften auf eine Altersversorgung bezeichnet, der bei einer Ehescheidung stattfindet. Als "Ehezeit" wird hierbei ein Zeitraum definiertt, welcher Anfang des...
  • Eheschließung - Aufgebot
    "Aufgebot" ist die veraltete Bezeichnung für die "Anmeldung zur Eheschließung", welche beim zuständigen Standesamt stattfindet. Zur Anmeldung muss das zukünftige Brautpaar persönlich erscheinen und grundsätzlich folgende Unterlagen mitbringen:...
  • Ehevertrag
    Ein Ehevertrag soll die Ehe, bzw. speziell die Handhabung von Vermögensfragen im Falle einer Scheidung geregelt werden. 1. Allgemeines zum Ehevertrag Damit der Ehevertrag wirksam abgeschlossen werden kann, bedarf er der notariellen...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Scheidung

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: