Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiKVorgesellschaft - Kapitalgesellschaft 

Vorgesellschaft - Kapitalgesellschaft

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Vorgesellschaft - Kapitalgesellschaft

Die Vorgesellschaft (oder: Gründungsgesellschaft) ist die direkte Vorstufe zur Kapitalgesellschaft. Sie entsteht durch einen förmlichen Gesellschaftsvertrag und besteht so lange, wie dieser besteht, aber noch keine Eintragung im Handelsregister erfolgt ist. Zivil- und steuuerrechtlich ist sie der späteren Kapitalgesellschaft gleichgestellt.

Zu beachten ist, dass eine Vorgesellschaft grundsätzlich nur dann besteht, wenn die Absicht gegeben ist, die Gesellschaft ins Handelsregister einzutragen und sämtliche Gesllschafter mit der Geschäftsaufnahme einverstanden sind. Ist dies nicht der Fall, so ist nur eine "unechte Vorgesellschaft" gegeben.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Vorgesellschaft - Kapitalgesellschaft

  • BildSteuern sparen kann Steuern kosten (09.10.2013, 10:10)
    München (jur). Wer beim Kauf einer Ferienimmobilie in Spanien mit einem Trick spanische Wertzuwachs- und Erbschaftssteuern sparen will, muss im Gegenzug Steuern auf verdeckte Gewinnausschüttungen zahlen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in...
  • Sichere Telefonie: h_da-Informatiker erhalten Gründerpreis des Bundeswirtschaftsministeriums (11.09.2013, 14:10)
    Sichere und rechtsverbindliche Geschäfts- und Verwaltungsprozesse per Telefon ermöglicht der am Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt (h_da) entwickelte Telefondienst „Secure Call Authentication“ (SECCO). Auf der Internationalen...
  • BildArztpraxis darf keine Kapitalgesellschaft sein (16.08.2012, 13:56)
    Kassel (jur). Ärzte können ihre Einzelpraxis nicht als Kapitalgesellschaft führen. Die „Arzt GmbH“ ist zumindest für die Behandlung von Kassenpatienten gesetzlich schlicht nicht vorgesehen, urteilte am Mittwoch, 15. August 2012, das...
  • BildIHK-Zwangsabgabe ist europakonform (20.04.2012, 09:58)
    Luxemburg (jur). Eine generelle Zwangsabgabe von Unternehmen für ihre Mitgliedschaft in Industrie- und Handelskammern verstößt nicht gegen EU-Recht. Solche Abgaben sind keine indirekten, verbotenen Steuern, entschied der Europäische Gerichtshof...
  • BildKeine verdeckte Gewinnausschüttung bei Weiterleitung erstatteter Arbeitgeberbeiträge zur Rentenversi (18.04.2012, 15:29)
    Leitet eine Kapitalgesellschaft an sie erstattete Rentenversicherungsbeiträge an eine Arbeitnehmerin, die zugleich Ehefrau des Alleingesellschafters ist, weiter, ist darin keine verdeckte Gewinnausschüttung an den Gesellschafter zu sehen. Das hat...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Corporation mit Niederlassung in Deutschland (31.07.2013, 20:48)
    Hallo, es heisst: Anwendbares Recht Als in Deutschland tätige Kapitalgesellschaft unterliegt die Corporation hinsichtlich ihrer Geschäftstätigkeit deutschem Recht. Was heisst dass? Wenn mich ein Anwalt nun verklagen möchte, muss er dass in Deutschland oder USA tun, meiner Meinung USA, weil die Corporation mit Haupniederlassung in...
  • Garantieabwicklung Händler oder Hersteller? (08.03.2013, 11:19)
    Angenommen gewerblicher Kunde A reklamiert einen offensichtlichen Garantiefall bei Händler B. Der Hersteller und Händler sind noch existent auf dem Markt. Wer ist für die Garantieabwicklung auch entstehende Kosten zuständig? Wie sieht es aus wenn Händler B seine kaufmännische Inhabertätigkeit abgemeldet hat und seine nachträgliche...

Kommentar schreiben

27 - Sieb;en =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiKVorgesellschaft - Kapitalgesellschaft 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Vorgesellschaft - Kapitalgesellschaft – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Vorbeugender Unterlassungsanspruch
    Unterlassungsanspruch, ohne dass es bereits zu einer Beeinträchtigung oder Verletzung von Rechtspositionen gekommen ist. Ein solche droht lediglich erstmals einzutreten.
  • Vorerbe
    Im deutschen Erbrecht besteht die Möglichkeit einen Vorerben zu berufen. Die Vorerbenberufung hat zur Folge, dass im Eintritt des Erbfalles die Erbmasse auf den Vorerben übergeht und erst bei dessen Tod, das Erbe an die gesetzlichen Nacherben...
  • Vorerkrankungen
    I.  Allgemeines Vorerkrankungen spielen insbesondere bei Versicherungsvertragsrechts eine wesentliche Rolle und dabei besonders im Rahmen der Lebensversicherung, Krankenversicherung sowie Berufsunfähigkeitsversicherung. Das...
  • Vorfälligkeitsentschädigung
    Möchte ein Kreditnehmer ein bei der Bank genommenes Baudarlehen vorzeitig ablösen, so verlangt diese eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung (VFE). Dabei ist zu beachten, dass diese VFE nur in jenen Fällen anfällt, in denen der Kunde das...
  • Vorführung (Recht)
    Eine Vorführung ist in erster Linie das Herbeischaffen eines Gefangenen vor ein Strafgericht oder vor einen Landgerichtsarzt durch den Vorführdienst der Justiz bzw. Polizei im Rahmen eines Gerichtsverfahrens in Privatklage-, in Strafsachen...
  • Vorhaben
    Der Begriff Vorhaben wird im Baurecht verwendet und bezeichnet ein bauliches Projekt, welches verwirklicht werden soll. Die Zulässigkeit von Vorhaben ist in den §§ 29 ff. des Baugesetzbuches [BauGB] geregelt. § 29 Absatz 1 BauGB...
  • Vorhaben- und Erschließungsplan
    Unter einem „Vorhaben- und Erschließungsplan“ wird ein Plan verstanden, welcher vom Bauträger beziehungsweise Investor in Absprache mit der zuständigen Gemeinde erstellt wird und der das Bauvorhaben im Allgemeinen sowie die Maßnahmen zur...
  • Vorkaufsrecht
    Das „Vorkaufsrecht“ kann als die Berechtigung definiert werden, in einen Kaufvertrag bezüglich einer Sache einzusteigen, der zwischen einem Vorkaufsverpflichtetem und einem Dritten geschlossen wurde. Für die praktische Ausübung des...
  • Vorkonstitutionelles Gesetz
    Als "Vorkonstitutionelles Recht" wird jenes Recht angesehen, welches vor Inkrafttreten der aktuellen Verfassung entstanden ist. In der Praxis muss jede Verfassung das bisherige Recht für weiter gültig erklären, da ansonsten keine...
  • Vorkonstitutionelles Recht
    Vorkonstitutionelles Recht ist Recht, das vor Inkrafttreten der gegenwärtig geltenden Verfassung entstanden ist. Wesentliche Aufgabe einer Verfassung ist es, das Verfahren der Rechtsetzung festzulegen. Wird durch politische Umwälzungen...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Gesellschaftsrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: