Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiHHerkunftsstaat 

Herkunftsstaat

Lexikon

(0)
 

Erklärung zum Begriff Herkunftsstaat

Als "Herkunftsstaat" wird derjenige Staat bezeichnet, dem ein Ausländer vor seiner Ausreise angehört hat, wobei es unerheblich ist, ob er durch seine Ausreise seine Staatsangehörigkeit verwirkt hat oder nicht. Des Weiteren wird bei staatenlosen Ausländern derjenige Staat als Herkunftsstaat angesehen, in dem sie ihren gewöhnlichen ständigen Aufenthalt vor ihrer Einreise nach Deutschland gehabt haben.

Als "sicherer Herkunftsstat" wird ein Staat bezeichnet, bei denen es gewährleistet zu sein schein, dasss dort niemand aufgrund seiner Religion, politischen Weltanschauung, seines Geschlechts oder aus anderen unmenschlichen Gründen verfolgt wird. Ausländer, welche aus diesen Staaten einreisen, haben somit keinen Anspruch auf Asyl in Deutschland.




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

herkunftsstaat, sicherer herkunftsstaat, herkunftsstaat definition

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentare und Diskussion

(Keine Kommentare vorhanden)

Kommentar hinzufügen

Drei + 1 =

Entscheidungen zum Begriff Herkunftsstaat

  • VG-LUENEBURG, 15.01.2007, 1 A 115/04
    1. Die Flüchtlingsanerkennung hat sich nach derzeit geltendem Recht vor allem an der Qualifikationsrichtlinie 2004/83/EG und der Genfer Flüchtlingskonvention auszurichten.2. Auf eine retrospektive Beurteilung kommt es danach nicht mehr an: Entscheidend ist eine Prognose zur Bedrohungslage im Herkunftsstaat.3. Diese Prognose orientiert...
  • VG-DUESSELDORF, 22.06.2010, 27 K 8945/08
    Der drittstaatsangehörige Ehegatte eines Unionsbürgers hat, wenn dieser von seinen Freizügigkeitsrechten Gebrauch gemacht hat und in seinen Herkunftsstaat zurückkehrt, ein abgeleitetes Aufenthaltsrecht in dem Herkunftsstaat des Unionsbürgers nur dann, wenn das Gebrauchmachen von den Freizügigkeitsrechten eine spezifische Qualität und...
  • BVERWG, 25.07.2000, BVerwG 9 C 42.99
    Leitsätze: 1. Die Androhung der Abschiebung in den noch ungeklärten "Herkunftsstaat" enthält keine ordnungsgemäße Zielstaatsbezeichnung im Sinne des § 50 Abs. 2 AuslG, sondern lediglich einen unverbindlichen Hinweis. 2. Ist der Herkunftsstaat ungeklärt, darf in der Abschiebungsandrohung von der Angabe eines Zielstaates nach § 50 Abs....
  • VG-FREIBURG, 18.03.2013, 4 K 244/13
    Für das Vorliegen des Erlöschenstatbestands in § 51 Abs. 1 Nr. 7 AufenthG trägt letzten Endes die Ausländerbehörde die materielle Beweislast. Allein die auf einem Antrag des Flüchtlings beruhende Ausstellung eines neuen Nationalpasses führt noch nicht zum Erlöschen der Flüchtlingseigenschaft nach § 72 Abs. 1 Nr. 1 AsylVfG; hinzu...
  • SG-HILDESHEIM, 03.04.2012, S 42 AY 147/11 ER
    1. Eine mit Dauerwirkung getroffene Vorabentscheidung über den Ausschluss sog. Analog-Leistungen dem Grunde nach wegen rechtsmissbräuchlicher Beeinflussung der Aufenthaltsdauer durch den Leistungsberechtigten ist im Asylbewerberleistungsrecht nicht generell ausgeschlossen. Ob eine solche Vorabentscheidung tatsächlich getroffen wurde,...

  • mehr Entscheidungen anzeigen

Nachrichten zu Herkunftsstaat

  • Einschränkung des Spracherfordernisses beim Nachzug zu Deutschen (05.09.2012, 10:30)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass das gesetzliche Erfordernis des Nachweises deutscher Sprachkenntnisse beim Nachzug ausländischer Ehegatten zu Deutschen nur eingeschränkt gilt. Anders als beim Nachzug zu ausländischen Staatsangehörigen muss hier das Visum zum Ehegattennachzug schon dann erteilt...
  • Keine Befreiung von Passpflicht bei Haftbefehl wegen Völkermordes (11.02.2010, 14:32)
    Ein Ausländer, der wegen seiner möglichen Beteiligung am Völkermord in Ruanda mit internationalem Haftbefehl gesucht wird, hat nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Berlin weder einen Anspruch auf Befreiung von der aufenthaltsrechtlichen Passpflicht noch auf Ausstellung eines Reiseausweises für Ausländer. Der 1948 geborene...
  • Zypries treibt EU-weite Stärkung der Bürgerrechte in ... (05.05.2009, 16:18)
    Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hält an ihrem Ziel fest, die Rechte der EU-Bürgerinnen und -Bürger im Strafverfahren weiter zu stärken. "Die Bürgerrechte sind die Basis unserer rechtsstaatlichen Grundordnung, auf nationaler und auf europäischer Ebene. Deshalb müssen wir für die Bürgerinnen und Bürger die Bürgerrechte im...
  • Wegbereiter für die deutsche Einheit? (23.10.2007, 12:00)
    Historiker der Universität Jena untersuchen die Rolle der deutschen Zollbeamten im 19. Jahrhundert Jena (23.10.07) Bei den Begriffen "Wegbereiter" und "Modernisierer" werden heute wohl die wenigsten spontan an die Gruppe der Beamten denken. Schon eher fallen einem Vorurteile und Klischees ein, etwa die der "Besitzstandswahrer" und...
  • Anwälte fordern Bleiberecht für langjährig „geduldete Ausländer“ (06.12.2005, 11:40)
    - Die Innenministerkonferenz am 8. Dezember 2005 wird aufgefordert, eine Bleiberechtsregelung zu schaffen - Berlin (DAV). In der Bundesrepublik Deutschland leben zurzeit etwa 200.000 geduldete Ausländer, also Menschen ohne rechtmäßigen Aufenthaltstitel und weitgehend ohne soziale Rechte. Der Großteil von ihnen erhält diese Duldung...

Herkunftsstaat – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiHHerkunftsstaat 

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Ausländer-/Asylrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

© 2003-2014 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum

Anwälte