Giftige Stoffe

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Giftige Stoffe

"Giftige Stoffe" oder "Giftstoffe" sind eine der Untergruppen der Gefahrstoffe, welche sich dadurch auszeichnen, dass sie einem Lebewesen Schaden zufügen können, der - je nach Art des Giftstoffs - vorübergehend oder dauerhaft gesundheitsschädlich bis tödlich sein kann.

Giftstoffe können unterschiedlich wirken:

  • durch Einatmen,
  • durch Berührung,
  • durch Verzehr.

Giftstoffe werden unterteilt in:

  • gesundheitsschädlich
  • giftig
  • sehr giftig

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird häufig keine Differenzierung zwischen "Schadstoff" und "Giftstoff" gemacht. Es bestehen zwar einige Parallelen und Überschneidungen zwischen den beiden Gefahrstoffen, doch prinzipiell sind diese nicht identisch.




Mitwirkende/Autoren:
,
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von Wikipedia, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Giftige Stoffe

  • BildFangen Sie sich nichts ein - Verbrauchertipps im Umgang mit Fisch (15.01.2014, 13:10)
    BfR informiert auf der Internationalen Grünen Woche 2014 über Fisch und Meerestiere, ihren gesundheitlichen Nutzen und HygieneregelnFische enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe, die für unsere Ernährung wichtig sind. Fische und Muscheln gehören...
  • BildSensoren sichern Wasserqualität (14.01.2014, 17:10)
    Bremerhavener Forscher entwickeln Messinstrument für Aquakultur und Meeresforschung Im Meer gibt es viel zu entdecken: Fische, Korallen und Krebse, aber auch giftige Mikroalgen, Viren und Chemikalien treiben im Wasser, die mit bloßem Auge nicht zu...
  • BildIOW forscht im Schwarzen Meer (19.11.2013, 11:10)
    Seine 33. Reise führt das Forschungsschiff MARIA S. MERIAN in das Schwarze Meer. Hier im größten sauerstofffreien Becken der Welt wollen die IOW-WissenschaftlerInnen herausfinden, wie sich mikrobielles Leben und Chemie im Schwarzen Meer durch...
  • BildEuropäisches Forschungsprojekt: Wie kann man Kosmetikprodukte ohne Tierversuche testen? (23.07.2013, 08:10)
    Kosmetikartikel und Hygieneprodukte dürfen in der Europäischen Union seit März 2013 nicht mehr mithilfe von Tierversuchen entwickelt und getestet werden. Um alternative Testmethoden voranzutreiben, fördern die Europäische Kommission und die...
  • BildHandschuh bekennt Farbe (02.05.2013, 10:10)
    Sicherheit hat in Labors und der Produktion höchste Priorität. Künftig müssen gefährdete Mitarbeiter nur einen Handschuh anziehen, um vor toxischen Stoffen gewarnt zu sein: Das intelligente Textil erkennt giftige Substanzen und zeigt dies auch...

Entscheidungen zum Begriff Giftige Stoffe

  • BildBAG, 18.03.2003, 9 AZR 691/01
    Verwenden die Tarifvertragsparteien in einem Tarifvertrag über Zusatzurlaub wegen gesundheitsgefährdender Arbeiten den Begriff "sonstige giftige Stoffe", ist für seine Auslegung im Zweifel auf das jeweils geltende Recht der gefährlichen Arbeitsstoffe zurückzugreifen.
  • BildBAG, 11.11.1998, 5 AZR 49/98
    Leitsatz: Nimmt der Arbeitgeber oder die zuständige Stelle die gebotene fachkundige Überprüfung der Unbedenklichkeit des Arbeitsplatzes einer schwangeren Arbeitnehmerin nicht vor und bestehen aus ärztlicher Sicht ernstzunehmende Anhaltspunkte dafür, daß vom Arbeitsplatz Gefahren für Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind ausgehen...

Aktuelle Forenbeiträge

  • Gefällt mir / Teilen auf Facebook (14.09.2011, 09:27)
    Immer wieder lese ich bei Facebook sowas wie..."Achtung, xxx enthält giftige Stoffe, wer das trinkt kann ernste Gesundheitsschäden davon tragen"oder "Achtung es wurden in xxx Glassplitter gefunden..."oder "...Ein Hund ist gestorben, weil ein bestimmter Reiniger verwerden wurde..."oder "...in einem Kino sind AIDS-Spritzen in den Sitzen...

Kommentar schreiben

5 + Dre i =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Giftige Stoffe – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Feinstaub
        Ein Teil des Schwebstaubs wird als Feinstaub bezeichnet. Inhaltsübersicht 1 Begriffsdefinition 2 Entstehung von Feinstaub 3...
  • Gemeinschaftsrechtlicher Habitatschutz
    Als "Habitatschutz" wird der Schutz der Lebensräume bedrohter Tier- und Pflanzenarten bezeichnet. Diese Schutzgebiete werden von den Ländern innerhalb eines eigenen Ermessensspielraums in Listen aufgeführt, welche danach an das Umweltministerium...
  • Gewässer
    Ein Gewässer ist in der Natur fließendes oder stehendes Wasser. Es ist in den natürlichen Wasserkreislauf eingebunden. Die Lehre von den Gewässern ist die Hydrologie. Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen 2...
  • Gewässerschutz
    Alle Bestrebungen, die damit zusammenhängen, Gewässer (z.B. Grund-r und Oberflächenwasser) vor beeinträchtigungen zu bewahren, werden als Gewässerschutz bezeichnet. Der Gewässerschutz hat verschiedene Zwecke: Reinhaltung des...
  • Gewässerschutzbeauftragte
    Jedes Unternehmen, welches täglich mehr als 750 Kubikmeter Abwasser in ein Gewässer leitet, muss einen Gewässerschutzbeauftragten bestellen. Gewässerschutzbeauftragte sind Personen, welche den Gewässerbenutzer sowie Betriebsangehörige in...
  • Grundwasserschutz
    Der Grundwasserschutz ist einer der Teilbereiche des Gewässerschutz. Bei diesem handelt es sich um die Bestrebungen, welche die Gewässer vor Beeinträchtigungen schützen sollen. Der Gewässerschutz dient nicht nur der Reinhaltung des Wassers als...
  • Grüner Punkt
    Das Duale Sytem Deutschland (DSD) verfügt über das geschütze Markenzeichen der Grüne Punkt . In Deustchland und 23 anderen EU-Ländern werden damit Verkaufsverpackungen gekennzeichnet. Diese werden entweder im Gelben Sack, in der Gelben...
  • Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz
    Das deutsche Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz ( Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung ) ist am 1. April 2002 in Kraft getreten. Der Zweck des Gesetzes ist im § 1 Absatz 1 definiert: Basisdaten...
  • Kyoto-Protokoll
    Das Zusatzprotokoll zur Ausgestaltung der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) der Vereinten Nationen mit dem Ziel des Klimaschutzes wird als Kyoto-Protokoll bezeichnet.  Es ist erstmals im Jahr 2005 in Kraft getreten. Es schreibt erstmals...
  • Landschaftsplanung
    Das Planungsinstrument von Naturschutz und Landschaftspflege ist die Landschaftsplanung . Sie besitzt die Aufgabe, die in den Naturschutzgesetzen des Bundes (BNatSchG) und der Länder (Landesnaturschutzgesetze) formulierten Ziele und Grundsätze...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Umweltrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.