Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiGGewässerschutzbeauftragte 

Gewässerschutzbeauftragte

Lexikon | Jetzt kommentieren

(0)
 

Erklärung zum Begriff Gewässerschutzbeauftragte

Jedes Unternehmen, welches täglich mehr als 750 Kubikmeter Abwasser in ein Gewässer leitet, muss einen Gewässerschutzbeauftragten bestellen. Gewässerschutzbeauftragte sind Personen, welche den Gewässerbenutzer sowie Betriebsangehörige in Angelegenheiten bezüglich des Gewässerschutzes beraten.

Die Bestellung von Gewässerschutzbeauftragten erfolgt gemäß § 64 WHG (Wasserhaushaltsgesetz). Die Aufgaben eines Gewässerschutzbeauftragten werden gemäß § 65 WHG definiert; so hat ein Gewässerschutzbeauftragter dafür zu sorgen, dass die Vorschriften, Bedingungen und Auflagen im Interesse des Gewässerschutzes eingehalten werden. Auch muss er darauf achten, dass geeignete Abwasserbehandlungsverfahren angewandt sowie die Reststoffe ordnungsgemäß verwertet werden.




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

gewässerschutzbeauftragter, gewässerschutzbeauftragter aufgaben, § 64 whg, wasserhaushaltsgesetz

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

Sieben + 6 =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Gewässerschutzbeauftragte – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiGGewässerschutzbeauftragte 

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Umweltrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2015 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum