Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiGBewirtschaftungsgebot / Gewässerschutz 

Bewirtschaftungsgebot / Gewässerschutz

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Bewirtschaftungsgebot / Gewässerschutz

Der Gewässerschutz ist ein wichtiger Teil des Umweltschutzes. Es handelt sich dabei um ein staatliches System von Verordnungen und Gesetzen, welche alle Maßnahmen definieren, die notwendig sind, um die Gewässer nachhaltig zu schützen.

 Die Grundsätze für die Bewirtschaftung der Gewässer wird gemäß dem Wasserhaushaltsgesetzes geregelt. Ziel dieses Gesetzes ist es, die Gewässer mithife einer nachhaltigen Gewässerbewirtschaftung zu schützen. So werden unter anderem die Bewirtschaftungsziele für unterirdische Gewässer, Küstengewässer und dem Grundwasser definiert. 




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Bewirtschaftungsgebot / Gewässerschutz

  • BildSanitärversorgung der Zukunft - Terra Preta Sanitation: Klärtechnik für Sanitärversorgung (27.08.2013, 15:10)
    Erstmaliges Treffen von über 100 internationalen Experten an der TUHHMehr als 2,6 Milliarden Menschen weltweit müssen ohne eine ausreichende Sanitärversorgung leben. Das uns in Mitteleuropa bekannte Toiletten- und Abwassersystem von „Flush and...
  • BildExpertise im Gewässerschutz wird in Leipzig gebündelt (24.07.2013, 14:10)
    Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) vom 24.Juli 2013Expertise im Gewässerschutz wird in Leipzig gebündeltBundesumweltministerium...
  • BildZum Start der Badesaison: Flüsse und Seen müssen „auf Diät“! (16.05.2013, 08:10)
    Viele Flüsse und Seen sind zu gut genährt, was das Algenwachstum för-dert und den ökologischen Zustand mindert. Ihr Wasser ist trübe, sauerstoffarm und riecht unangenehm. Solche Gewässer stellen für viele Tiere und Pflanzen keinen geeigneten...
  • BildAustausch zwischen Theorie und Praxis (10.05.2013, 11:10)
    Umweltrechtliches Praktikerseminar startet am 16. Mai 1013Die Ökonomisierung des Umweltrechts, Rechtsfragen im Zwischenbereich von Strahlenschutz- und Abfallrecht sowie ökologischer Gewässerschutz zwischen Wasserrecht und Naturschutzrecht – dies...
  • BildThema zum Start der Badesaison: Flüsse und Seen auf Diät (08.05.2013, 13:10)
    Einladung zum PressegesprächDonnerstag, 16. Mai 2013, 11:00 Uhr, GLS Campus Berlin, Aula, Kastanienallee 82, 10435 BerlinViele Flüsse und Seen sind zu gut genährt, was das Algenwachstum fördert und den ökologischen Zustand mindert. Ihr Wasser ist...

Kommentar schreiben

35 + Ac_ht =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiGBewirtschaftungsgebot / Gewässerschutz 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Bewirtschaftungsgebot / Gewässerschutz – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Abwasser
    Unter dem Begriff Abwasser versteht man sowohl verunreinigtes Wasser als auch das gesammelte Regenwasser, welches von befestigten Flächen abfließt. Abwässer werden durch die Kanalisation gesammelt und transportiert, in Deutschland...
  • Agrarrecht - Umweltverträglichkeitsprüfung
    Damit umweltrelevante Vorhaben vor ihrer Zulassung auf eventuelle Auswirkungen auf die Umwelt überprüft werden können, wird eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchgeführt. Diese ist meistens auf jene Scutzgüter beschränkt, welche als...
  • Altlastensanierung
    Als "Altlast" wird jener abgrenzbare Teil der Erdoberfläche bezeichnet, dessen Boden oder Grundwasser aufgrund früherer menschlicher Tätigkeiten gesundheits- oder umweltschädlich ist. Um sichergehen zu können, dass von diesen Altlasten keine...
  • Artenschutz
    Im Bundesnaturschutzgesetz ist der Artenschutz gesetzlich verankert. Dieser umfasst Schutz und Pflege der wild lebenden Pflanzen- und Tierarten in ihrer natürlichen und geschichtlich gewachsenen Artenvielfalt. Regelmäßig wird eine Rote...
  • Baumschutz
    Der Begriff Baumschutz kennzeichnet Maßnahmen für den Gehölzschutz. Er steht für Maßnahmen, Rechtsnormen oder Richtlinien, die einzelne Gehölze oder einen Gehölzbestand (mehrere Gehölze eines Gebietes) vor mechanischen oder chemischen...
  • Biosphärenreservat
    Ein Schutzgebiet, welches hinsichtlich seiner Vegetationszonen repräsentativ ist oder Besonderheiten aufweist, wird als Biosphärenreservat bezeichnet. Die UNESCO weist weltweit Biosphärenreservate im Rahmen des Programms Mensch und...
  • Bodenschutz
    Maßnahmen, die dem Zweck dienen, unter den Vorausetzungen des Umwelt- und Naturschutzes den Boden zu schützen, werden als Bodenschutz bezeichnet. Der Bodenschutz hat in Deutschland im Jahre 1999 im Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) und in...
  • Bundesamt für Naturschutz
    Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) ist eine deutsche Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) mit Sitz in der Bundesstadt Bonn. Das Bundesamt berät das Ministerium in allen...
  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt
    Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) ist eine Stiftung der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Osnabrück. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt wurde durch Gesetz des Bundestages vom 18. Juli 1990 als Stiftung bürgerlichen Rechts...
  • Feinstaub
        Ein Teil des Schwebstaubs wird als Feinstaub bezeichnet. Inhaltsübersicht 1 Begriffsdefinition 2 Entstehung von Feinstaub 3...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Umweltrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.