Gewährleistung Autokauf

Lexikon | 1 Kommentar

Erklärung zum Begriff Gewährleistung Autokauf

Seit der Schuldrechtsreform 2002 wurde die Position des Verbrauchers bzw. Käufers gestärkt. Gerade dies wirkt sich unter anderem auch im Bereich des Autokaufs aus. Das neue Gewährleistungssystem schützt damit auch wenig fachkundige Autokäufer.

Die Gewährleistung beträgt zwei Jahre. Das bedeutet, dass wenn innerhalb der zwei Jahre ein Mangel am KfZ-Fahrzeug auftritt, der Verkäufer dazu verpflichtet ist den Mangel zu beheben. Es gilt somit der Vorrang der Nacherfüllung. Nach § 439 I BGB kann der Käufer als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Nur wenn der Verkäufer nicht nacherfüllen kann oder will, kann der Käufer zurücktreten oder Schadensersatz verlangen.

Dabei ist zu beachten, dass nur innerhalb der ersten 6. Monate vermutet wird, dass der Mangel am Auto bereits schon bei Übergabe vorlag. Nach dieser Zeit findet eine Beweislastumkehr statt. Ab dem Zeitpunkt ist der Käufer in der Haltung, den Mangel beim Gefahrenübergang zu beweisen.

Einschränkungen des Gewährleistungsrechts sind möglich. Ist der gekaufte PKW gebraucht, kann der Verkäufer die Gewährleistung auf ein Jahr beschränken. Bei Kaufverträgen zwischen Privaten besteht sogar die Möglichkeit das Gewährleistungsrecht ganz auszuschließen.




Erstellt von , 29.07.2010 15:08
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Nachrichten zu Gewährleistung Autokauf


Aktuelle Forenbeiträge

  • Gewärhleistungs, Beweispflicht bei gebrauchter Ware (27.01.2014, 18:12)
    Guten Abend liebe Mitglieder,nirgends konnte ich eine genaue Beantwortung meiner eigentlich einfachen Frage finden.Die Gewährleistung beträgt im Normalfall 2 Jahre, die Beweispflicht liegt hierbei in den ersten 6 Monaten beim Verkäufer.Bei gebrauchten Waren, z. B bei einem Autokauf kann die Gewährleistung auf 1 Jahr reduziert werden,...
  • Täuschung bei Autokauf (06.06.2013, 19:58)
    Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Frage: Bei Kauf eines Gebrauchtwagens beim Händler, der in den Kaufvertrag reinschreibt Rost an den Radkästen beispielsweise jedoch Rost unter dem Fahrzeug auftritt, was dem Käufer nicht bekannt war, und dadurch bereits einige Wochen nach dem Kauf eine hohe Reperatur auf Ihn zukommt, ist das...
  • Autokauf - grober Mangel (30.05.2013, 13:46)
    Angenommen Käufer A kauft über einen Autohändler der als Vermittler auftritt von Verkäufer B einen Gebrauchtwagen unter Ausschluss von Gewährleistung und Sachmängelhaftung. Nach kurzer Zeit (6-7 Wochen) funktioniert das Auto nicht mehr und es stellt sich heraus das dass Auto einen Motorschaden hat. Zählt dies als verdeckter Mangel und...
  • Gewährleistung Autokauf Transportkosten (25.04.2013, 19:57)
    Guten Abend Liebe Community, ich habe einen Fall zu lösen, der mir enorme Schwierigkeiten bereitet: Der V verkauft dem K einen Gebrauchtwagen am Ort A (Dort wohnt der V). Der V übereignet dem K das Auto. Der K fährt mit diesem Auto zu sich nach Hause, im 300km entfernten Ort B. Auf dem Weg geht der Motor des Autos kaputt und ist...
  • Gewährleistung / Rückgaberecht bei Autokauf von Privat (20.10.2012, 20:43)
    Hallo, mal angenommen Privatperson A sieht eine Anzeige im Internet über einen Gebrauchtwagen, der zum Verkauf steht. Im Anzeigentext steht, dass das Auto im optisch und technisch guten Zustand ist, mit noch 9 Monaten Tüv, von einem gewerblichen Autohändler B. Person A fährt zum Autohändler B und sieht sich das Auto auf dem...

Kommentar schreiben

22 - Ein_;s =

Bisherige Kommentare zum Begriff (1)

Brandenburger Autoteam  (01.10.2015 14:36 Uhr):
Sehr guter Artikel ! Wenn ein Schaden auftritt muss man zuerst den Händler informieren und ihm eine Chance auf Nachbesserung einräumen. Einfach reparieren und dem verkaufenden Händler die Rechnung schicken wird kein Erfolg habe. Beste Grüße



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Gewährleistung Autokauf – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Gestaltungsgeschäft
    Gestaltungsgeschäfte sind im deutschen Zivilrecht einseitige Rechtsgeschäfte, durch die eine Person ohne Mitwirkung anderer auf eine bestehende Rechtslage einwirken - sie „gestalten“ - kann. Die im Gestaltungsgeschäft enthaltene...
  • Gestörte Gesamtschuld
    Eine gestörte Gesamtschuld liegt vor, wenn mehrere für einen Schaden dergestalt verantwortlich sind, dass sie eigentlich als Gesamtschuldner haften würden, einer von ihnen jedoch aufgrund eines Haftungsprivilegs dem Geschädigten gegenüber...
  • Gewährleistung - Gebrauchtwagenkauf eines Unternehmers von einer Privatperson
    Der Basiszinssatz ist ein gesetzlicher Zinssatz, der in § 247 BGB geregelt ist. Mithilfe des Basiszinssatzes werden unter anderem die Verzugszinsen gem. § 288 BGB berechnet. Des Weiteren wird der Basiszinssatz als Grundlage zur Berechnung der...
  • Gewährleistung - Gebrauchtwagenkauf vom Unternehmer
    Kauft eine Privatperson von einem Unternehmer ein Personenkraftwagen stellt sich die Frage, wie lange ist die Gewährleistung. Seit der Schuldrechtsreform im Jahr 2002 beträgt die Gewährleistung grundsätzlich 24 Monate ab Kauf. Dies hat zur...
  • Gewährleistung - Gebrauchtwagenkauf von Privatpersonen
    Kauft eine Privatperson ein Gebrauchtwagen von einer anderen Privatperson gilt dabei grundsätzlich auch das allgemeine Gewährleistungsrecht. Der Verkäufer haftet dementsprechend für Sachmängel nach den §§ 434, 437 BGB 24 Monate ab Kauf....
  • Gewährleistung Werkvertrag
    Als „Gewährleistung“ oder auch „Mängelhaftung“ werden die gesetzlichen Regelungen bezeichnet, auf die sich ein Käufer berufen darf, wenn er eine mangelhafte Ware oder Sache geliefert bekommen hat. Demnach hat der Verkäufer dafür einzustehen, dass...
  • Gewährleistungsanspruch
    Auch, wenn im allgemeinen Sprachgebrauch diese beiden Begriffe oft miteinander verwechselt werden: die Gewährleistung ist keine Garantie. Bei der Gewährleistung (Mängelhaftung) handelt es sich um die Rechte, welche einem Käufer im Rahmen...
  • Gewährleistungsrechte des Mieters
    Hat die Mietsache zur Zeit der Überlassung an den Mieter einen Mangel, der ihre Tauglichkeit zum vertragsgemässen Gebrauch aufhebt, oder entsteht während der Mietzeit ein solcher Mangel, so ist der Mieter für die Zeit, in der die Tauglichkeit...
  • Gewinnzusagen
    Gemäß § 661a BGB handelt es sich bei einer Gewinnzusage um eine Mitteilung eines Unternehmers an einen Verbraucher, die so wirkt, als ob dieser etwas gewonnen hätte. Der Adressat einer Gewinnzusage kann - im Gegensatz zu einem Gewinnversprechen -...
  • Gewohnheitsrecht
    Unter dem Begriff Gewohnheitsrecht versteht man ein ungeschriebenes Recht, welches wegen langer tätsächlicher Übung und durch die allgemeine Anerkennung seiner Verbindlichkeit im Sinne einer rechtlichen Notwendigkeit der Übung entstanden ist....

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Zivilrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.