Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiGGeteilte-Kosten-Dienste 

Geteilte-Kosten-Dienste

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Geteilte-Kosten-Dienste

Geteilte-Kosten-Dienste sind Dienste, insbesondere des Rufnummernbereichs (0)180, bei deren Inanspruchnahme das für die Verbindung zu entrichtende Entgelt aufgeteilt vom Anrufenden und vom Angerufenen gezahlt wird; 11."Kundenkarten" Karten, mit deren Hilfe Telekommunikationsverbindungen hergestellt und personenbezogene Daten erhoben werden können.




Erstellt von , 03.05.2010 15:41
Zuletzt editiert von webmaster, 05.09.2011 11:18


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

15 - Sie ben =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiGGeteilte-Kosten-Dienste 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Geteilte-Kosten-Dienste – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Gestaltungswirkung - Planfeststellungsbeschluss
    Der Planfeststellungsbeschluss entfaltet neben einigen anderen Wirkungen auch die Gestaltungswirkung: wenn ein Bebauungsplan unanfechtbar genehmigt worden ist, sind jegliche Änderungs- oder Beseitigungswünsche gegenüber dem betreffenden Vorhaben...
  • Geständnis / Geständnis widerrufen
    Räumt ein Beschuldigter einen bestimmten Sachverhalt ein, der ihm zur Last gelegt wird, so wird dies als Geständnis bezeichnet. Bereits im Römischen Recht wurde der Satz Confessio est regina probationum (Das Geständnis ist die Königin...
  • Gestörte Gesamtschuld
    Eine gestörte Gesamtschuld liegt vor, wenn mehrere für einen Schaden dergestalt verantwortlich sind, dass sie eigentlich als Gesamtschuldner haften würden, einer von ihnen jedoch aufgrund eines Haftungsprivilegs dem Geschädigten gegenüber...
  • gestufte - Selbstanzeige
    Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung im Sinne des § 371 AO kann in besonderen Fällen auch stufenweise erfolgen. Es handelt sich hierbei um eine sogenannte Stufen-Selbstanzeige oder gestufte Selbstanzeige . Die gestufte Selbstanzeige kommt...
  • Gesundheitsrecht
    Das Recht auf Gesundheit könnte man wohl als Grundrecht oder auch Gewohnheitsrecht bezeichnen. Das Gesundheitsrecht als juristische Fachrichtung existiert so bezeichnet nicht. Es gibt eine juristische Fachzeitschrift des Verlages Dr. Otto Schmid...
  • Gewährleistung
    Unter der Gewährleistung versteht man die Verpflichtung des Schuldners für die Mangelfreiheit der von ihm geleisteten Sache einzustehen. Das BGB sieht für die Bereiche Kauf-, Miet- und Werkvertragsrecht ein Gewährleistungsrecht vor. In...
  • Gewährleistung - Gebrauchtwagenkauf eines Unternehmers von einer Privatperson
    Der Basiszinssatz ist ein gesetzlicher Zinssatz, der in § 247 BGB geregelt ist. Mithilfe des Basiszinssatzes werden unter anderem die Verzugszinsen gem. § 288 BGB berechnet. Des Weiteren wird der Basiszinssatz als Grundlage zur Berechnung der...
  • Gewährleistung - Gebrauchtwagenkauf vom Unternehmer
    Kauft eine Privatperson von einem Unternehmer ein Personenkraftwagen stellt sich die Frage, wie lange ist die Gewährleistung. Seit der Schuldrechtsreform im Jahr 2002 beträgt die Gewährleistung grundsätzlich 24 Monate ab Kauf. Dies hat zur...
  • Gewährleistung - Gebrauchtwagenkauf von Privatpersonen
    Kauft eine Privatperson ein Gebrauchtwagen von einer anderen Privatperson gilt dabei grundsätzlich auch das allgemeine Gewährleistungsrecht. Der Verkäufer haftet dementsprechend für Sachmängel nach den §§ 434, 437 BGB 24 Monate ab Kauf....
  • Gewährleistung Autokauf
    Seit der Schuldrechtsreform 2002 wurde die Position des Verbrauchers bzw. Käufers gestärkt. Gerade dies wirkt sich unter anderem auch im Bereich des Autokaufs aus. Das neue Gewährleistungssystem schützt damit auch wenig fachkundige Autokäufer....

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.