Geschäftsjahr

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist ein genau bestimmter Zeitraum, in dem ein Unternehmen am Markt tätig wird. Der Terminus Geschäftsjahr stammt ursprünglich aus dem Handelsrechts, im Steuerrecht nennt man diesen Zeitraum Wirtschaftsjahr (§ 4 a EStG).

Das Geschäftsjahr dauert in der Regel zwölf Monate (§ 240 Abs. 2 Satz 2 HGB). In zwei Fällen ist ein kürzerer Zeitraum gegeben:

  1. bei Betriebsbeginn (Eröffnung oder Erwerb),

  2. bei Betriebsbeendigung (Betriebsaufgabe oder -veräußerung).

Ein Geschäftsjahr, das weniger als zwölf Kalendermonate umfasst, nennt man Rumpf-Geschäftsjahr.

Beispiel: Beginn der Tätigkeit

Ein Unternehmen beginnt seine wirtschaftliche Tätigkeit am 01.05.00. Als regelmäßiges Geschäftsjahr wird das Kalenderjahr gewählt. Das erste, einen vollen 12-Monatszeitraum umfassende, Geschäftsjahr ist damit der Zeitraum vom 01.01.01 bis zum 31.12.01. Für den Zeitraum vom 01.05.00 bis zum 31.12.00 liegt somit ein Rumpf-Geschäftsjahr mit 8 Monaten vor.

Beispiel: Beendigung der Tätigkeit

Ein Unternehmer gibt aus Altersgründen seinen Betrieb auf und verkauft ihn zum 30.06.01. Das regelmäßige Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das letzte volle Geschäftsjahr ist damit der Zeitraum vom 01.01.00 bis zum 31.12.00. Das Rumpf-Geschäftsjahr im Jahre 01 erstreckt sich über sechs Monate, nämlich vom 01.01.00 bis zum 30.06.01.

Der Zwölfmonatszeitraum des regelmäßigen Geschäftsjahres muss aber nicht mit dem Kalenderjahr übereinstimmen. Das Unternehmen kann durchaus einen hiervon abweichenden Zeitraum wählen, wenn hierfür betriebliche Gründe vorliegen. Derartige Gründe können beispielsweise sein:

  • saisonale Gründe:

    Das Unternehmen hat seine hauptsächliche Produktionszeit in den Monaten Oktober bis März. Um die Jahresabschlussarbeiten nicht in der Hauptproduktionszeit zu legen, wählt das Unternehmen sein Geschäftsjahr vom 01.07. bis zum 30.06.

  • gesellschaftsrechtliche Gründe:

    Das Unternehmen ist Tochtergesellschaft eines anderen Unternehmens. Die Muttergesellschaft hat ein abweichendes Geschäftsjahr. Das Tochterunternehmen wählt den gleichen Zeitraum.

Das Geschäftsjahr ist handelsrechtliche für nachfolgende Tatbestände von besonderer Bedeutung:




© steuerlex24.de


Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.


Nachrichten zu Geschäftsjahr


Aktuelle Forenbeiträge

  • Veruntreuung öffentlicher Gelder (29.06.2013, 00:07)
    Hallo, mein Name ist Ralf und ich bin der Neue Ich falle gleich mal mit meiner Frage ins Haus. Angenommen die öffentliche Einrichtung Ö erhebt für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben zweckgebundene Abgaben von allen Bürgerinnen von Bürgern. Der Betrag der finanziellen Mittel wird für jedes Geschäftsjahr im voraus beantragt und durch einer...
  • Haftung von Vorstandsmitgliedern und Auskunfstpflichten (Sportverein) (24.05.2013, 16:42)
    Mal angenommen der erste Vorsitzende(A) eines Sportvereins übernimmt alle Aufgaben der Vorstandsmitglieder(B) gegen den Willen der Mitglieder (Aufgaben des Kassenwarts und der Schriftführer). Nach einer Sportreise (organisiert von (A))stimmt der Kassenstand nicht mehr und eine Differenz von 1000€ bleibt unerklärt. (B) lädt (A) zu...
  • Versprochene Bonuszahlung aufgrund eigener Kündigung nicht verdient? (01.03.2013, 18:51)
    Guten Tag. Stellen wir uns doch mal folgenden, fiktiven Fall vor: Freiberufler A arbeitet seit vielen Jahren ausschließlich bei Unternehmen B. Unternehmen B erstellt wie jedes Jahr zuvor, pünktlich zum Jahresende einen zweiseitigen Beurteilungsbogen mit Umsatzzahlen, positiven sowie negativen Geschehnissen im abgelaufenden...
  • Hat ein Verein ein Sonderkündigungsrecht?? (14.01.2013, 17:08)
    Hallo, mal angenommen ein kleiner Verein bekommt zum nächsten Geschäftsjahr von dem angehörigen Dachverein eine Beitragserhöhung von 30%, möchte darauf hin kündigen, kann aber die Kündigungsfrist des Dachverein nicht mehr einhalten, da der Beschluß auf einer MV beschlossen wurde, die aber in der Zeit der Kündigungsfrist von 3 Monaten...

Kommentar schreiben

49 - S /echs =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Geschäftsjahr – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Freibeträge
    Sind auf der Lohnsteuerkarte bzw. in 2011 und 2012 ggf. auf der vom Finanzamt ausgestellten Ersatzbescheinigung Freibeträge eingetragen, so sind sie vom Arbeitslohn abzuziehen, bevor der Lohnsteuerabzug vorgenommen wird. Nach Umstellung des...
  • Fristen - Spekulationsgeschäft
    1. Allgemeines Die für eine Besteuerung maßgebenden Fristen betragen: 10 Jahre für Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte (Erbbaurechte, Mineralgewinnungsrechte) 1 Jahr für andere Wirtschaftsgüter (bewegliche Wirtschaftsgüter;...
  • Garage
    Überlässt der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer eine Garage kostenlos oder verbilligt, liegt darin ein lohnsteuerpflichtiger geldwerter Vorteil. Als Arbeitslohn ist - wie im Fall der Überlassung einer Dienstwohnung - die Differenz zwischen...
  • Gebäudeabschreibung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Gebäude und Gebäudeteile 2.1 Gebäude 2.2 Gebäudeteile 2.2.1 Selbstständige und unselbstständige Gebäudeteile 2.2.2 Betriebsvorrichtungen...
  • Gehaltsumwandlung
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Einzelheiten zur Zusätzlichkeitsvoraussetzung: 3. Umwandlung von Arbeitslohn in Sachzuwendungen 3.1 Der BFH unterscheidet in der Begründung seines Beschlusses vom...
  • Geschenke
    Geschenke bzw. Aufmerksamkeiten des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer, die als Sachleistung des Arbeitgebers erbracht werden und zu keiner Bereicherung des Arbeitnehmers führen, bleiben bis zum Wert der Zuwendung von 40 EUR auf Seiten des...
  • Gesetz zur steuerlichen Förderung von energetischen Gebäudesanierungen
    Inhaltsübersicht 1. Inhalt des Gesetzentwurfs 2. Ablehnung durch Bundesrat 3. Gesetzesdokumente 4. Zeitlicher Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens 1. Inhalt des Gesetzentwurfs Um die...
  • Gewerbesteuervorauszahlungen 2008
    Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wird u.a. der Gewerbesteuermessbetrag von 5 % auf 3,5 % des Gewerbeertrags gesenkt. Daneben wirken sich u.a. gewinnerhöhende Maßnahmen im Einkommensteuergesetz (wie z.B. § 4 Absatz 5b EStG (Abschaffung des...
  • Gewerblicher Grundstückshandel
    Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Drei-Objekt-Grenze - Fünfjahreszeitraum 3. Beginn, Ende, Gewinnermittlung 4. Abgrenzung land- und forstwirtschaftlicher Hilfsgeschäfte vom gewerblichen...
  • Gewinnausschüttung
    Gewinnausschüttungen von Körperschaften gehören beim Anteilseigner zu den Einkünften aus Kapitalvermögen i.S.d. § 20 EStG. Zu den Gewinnausschüttungen rechnen in erster Linie: Dividenden auf Aktien sonstige Bezüge aus Aktien und...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Einkommensteuerrecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.