Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deJuraForum-WikiGGefahrerforschungseingriff 

Gefahrerforschungseingriff

Lexikon | Jetzt kommentieren

Erklärung zum Begriff Gefahrerforschungseingriff

Als "Gefahrerforschungseingriff" werden Maßnahmen seitens der Polizei- oder Ordnungsbehörde bezeichnet, welche dazu dienen, einen Gefahrenverdacht zu ermitteln. Das bedeutet, es muss zunächst festgestellt werden, ob überhaupt eine Gefahr besteht, welche beseitigt werden muss. Auch müssen die Ursachen dieser Gefahr ermittelt werden.

Zu beachten ist, dass Gefahrerforschungseingriffe nur in jenen Fällen zulässig sind, in denen sie dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit entsprechen.




Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von , 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 01.06.2013 00:00


 
 

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

58 + Fün,f =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)



Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiGGefahrerforschungseingriff 

Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.


Gefahrerforschungseingriff – Weitere Begriffe im Umkreis

  • Gefährdungshaftung
    In der Regel gilt jemand nur dann als Schädiger und kann schadensersatzpflichtig werden, wenn er für den Schaden vorsätzlich oder zumindest fahrlässig verantwortlich ist. Die Gefährdungshaftung stellt zu diesem Grundsatz jedoch eine Ausnahme dar....
  • Gefahrenabwehr
    Mit Hilfe der Gefahrenabwehr können zuständige Behörden mögliche Gefahren vermeiden und für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen. Ein schnelles und präzises Eingreifen ist hierbei jedoch die Voraussetzung. Die Gefahrenabwehr wird durch...
  • Gefahrenverdacht
    Ein Gefahrenverdacht ist gegeben, wenn aus der Sicht eines verständigen und objektiven Betrachters Anhaltspunkte für eine Gefahr der öffentlichen Sicherheit und Ordnung vorliegen. Aufgrund des Gefahrenverdachts ist die zuständige Behörde...
  • Gefahrenvorbeugung
    Die Gefahrenvorbeugung ist - neben der Unfallverhütung - ein Teil des Unfallschutzes, der wiederum als ein wesentlicher Teil des Arbeitsschutzes anzusehen ist. Sie dient dem Zweck, Unglücke beziehungsweise Unfälle gar nicht erst geschehen zu...
  • Gefahrenvorsorge
    Als "Gefahrenvorsorge" werden hoheitliche Maßnahmen bezeichnet, welche zur Gefahrenabwehr im Vorfeld einer konkreten Gefahr dienen. Zweck der Gefahrenvorsorge ist die Vermeidung von Gefährdungen, welche die Gesundheit und/oder die Umwelt...
  • Gefahrgeneigte Arbeit
    Die gefahrgeneigte Arbeit ist ein veralteter Begriff des deutschen Schadensersatzrechts im Rahmen des Arbeitsvertrages. Im Rahmen des betrieblichen Schadensausgleichs musste der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer unter bestimmten Voraussetzungen...
  • Gefährliche Körperverletzung
    Die gefährliche Körperverletzung ist als eine Qualifikation der Körperverletzung anzusehen, die zwischen der leichten und der schweren Körperverletzung liegt. Ihre gesetzliche Regelung findet sich in § 224 StGB. In Fällen, in denen das...
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
    1. Objektiver Tatbestand Rechtsgut: Durch § 315b StGB sind Leib und Leben von Personen sowie fremde Sachen geschützt, soweit diese den spezifischen Gefahren des öffentlichen Straßenverkehrs ausgesetzt sind. Handlung: Es ist eine...
  • Gefährliches Werkzeug
    Als gefährliches Werkzeug wird im deutschen Strafrecht jeder bewegliche Gegenstand (unter diesen Begriff fallen auch Tiere, siehe BGHSt 14, 152) bezeichnet, der durch die Art seiner konkreten Verwendung eine Gefahr für Leib oder Leben...
  • Gefahrtragung beim Werkvertrag
    Die Gefahrtragung beim Werkvertrag wird geäß § 644 BGB geregelt. So trägt gemäß § 644 Abs. 1 BGB der Unternehmer die Gefahr bis zur Abnahme des Werks; wenn jedoch der Besteller bei der Annahme in Verzug gerät, so geht die Gafahrtragung auf ihn...

Top Orte der Anwaltssuche zum Rechtsgebiet Polizeirecht

Weitere Orte finden Sie unter:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: