Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deJuraForum-WikiGGebühren 

Gebühren

Lexikon | Jetzt kommentieren

(0)
 

Erklärung zum Begriff Gebühren

Gebühren sind solche Abgaben, die von einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft für die tatsächliche Inanspruchnahme einer staatlichen Leistung oder Einrichtung erhoben werden, um damit die Deckung der Kosten der entsprechenden Stelle zu decken. Gebühren sind also abhängig von einer konkreten Gegenleistung für eine konkrete Leistung der Verwaltung.

Damit sind Gebühren von den anderen Abgaben – im steuerrechtlichen Sinne – zu unterscheiden, namentlich den Steuern, den Beiträgen und den Sonderabgaben:

  • Steuern sind unabhängig von einer konkreten Gegenleistung des Staates und dienen der allgemeinen Finanzierung des Gemeinwesens (vgl. § 3 Absatz 1 der Abgabenordnung [AO]). Anders als bei den Beiträgen und Gebühren, liegt die Steuergesetzgebung in der Regel beim Bund (vgl. Art. 105 Absatz 2 GG).
  • Beiträge hingegen sind solche Abgaben, die von einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft für die potentielle Inanspruchnahme einer staatlichen Leistung oder Einrichtung erhoben werden und damit der Deckung der Ausgaben dienen, welche aufgrund von Schaffung, Erweiterung oder Erneuerung öffentlicher Einrichtungen entstehen.
  • Sonderabgaben werden wiederum jeweils nur einer bestimmten Gruppe auferlegt, in der Regel als Ausgleichsabgabe.
  • Abgaben sind in diesem Zusammenhang als Oberbegriff zu verstehen.

In der Regel liegt nach den Art. 73 ff. GG die Kompetenz bei den Ländern, entsprechende Gebühren (oder auch Beiträge) zu erlassen.
 

I.  Der Gebührenbegriff
Es existiert keine Legaldefinition des Gebührenbegriffs. Daher hat sich das Bundesverfassungsgericht dieser Angelegenheit angenommen und folgende Definition (fort-)entwickelt:

„Eine Gebühr ist eine öffentlich-rechtliche Geldleistung, die aus Anlass individuell zurechenbarer, öffentlicher Leistungen dem Gebührenschuldner (durch eine öffentlich-rechtliche Norm oder sonstige hoheitliche Maßnahme) einseitig auferlegt wird und dazu bestimmt ist, in Anknüpfung an diese Leistung deren Kosten ganz oder teilweise zu decken.“ [BVerfGE 50, 217 226.]
 

II.  Arten von Gebühren
1. Verwaltungsgebühren

Verwaltungsgebühren sind solche Gebühren, die für eine Amtshandlung fällig werden (bspw. für die Erteilung von Genehmigungen oder Bescheinigungen, für die Erneuerung des Personalausweises, für Beurkunden etc.).

2.  Nutzungsgebühren
Nutzungsgebühren sind solche Gebühren, die von der Inanspruchnahme einer Einrichtung abhängen (bspw. Müllabfuhrgebühren, Krankenhauskosten, Eintrittskosten im Museum etc.).

3.  Die Gebührenarten des § 4 VwKostG [Verwaltungskostengesetz]
Das Verwaltungskostengesetz kennt drei verschiedene Gebührenarten:

  –  feste Sätze; dabei handelt es sich regelmäßig um Verwaltungsgebühren

  –  Rahmensätze, die sich durch einen Mindest- und einen Höchstbetrag kennzeichnen

  –  wertbezogene Sätze, bei denen jeder Gegenstandswert einen bestimmten Satz zugeordnet bekommt

Achtung: Pauschalgebühren i.S.d. § 5 VwKostG sind jedoch keine eigenständige Gebührenart, da sie ausschließlich auf eine Vereinfachung der Gebührenabrechnung bei den Leistungsempfängern abzielt, die Amtshandlungen mehrfach in Anspruch nehmen. Dennoch muss sich auch die Pauschalgebühr im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben am Äquivalenzprinzip oder an der Kostendeckung orientieren.




 
Mitwirkende/Autoren:
Erstellt von Wikipedia, 01.06.2013 00:00
Zuletzt editiert von JuraforumWiki-Redaktion, 14.04.2015 18:23


 
 

Gebühr, Verwaltungsgebühr, Nutzungsgebühr, Verwaltungskostengesetz, Pauschalgebühr, tatsächliche Inanspruchnahme, Abgaben, Steuern, Beiträge, Sonderabgaben

Haben Sie Fragen zu diesem Begriff? Stellen Sie eine Frage zu dem Begriff im Forum.

Kommentar schreiben

Neun + 1 =

Bisherige Kommentare zum Begriff (0)

(Keine Kommentare vorhanden)

Entscheidungen zum Begriff Gebühren

  • VG-FRANKFURT-AM-MAIN, 22.11.2012, 9 K 2045/11.F
    Verwaltungskosten, Gebühren, persönliche Kostenfreiheit, Beliehener, beliehener Unternehmer
  • OLG-KOELN, 08.12.2008, 2 Ws 608/08
    Zu den Gebühren des Pflichtverteidigers im Adhäsionsverfahren
  • VG-FRANKFURT-ODER, 16.09.2013, 3 L 215/13
    Widerspruchsbescheide in kommunalabgabenrechtlichen Verfahren ergehen in Brandenburg gebühren und auslagenfrei.
  • VG-WIESBADEN, 07.01.2013, 1 L 203/12.WI
    Gebühren für die Erstattung eines Wertgutachtens i.S.d. § 194 BauGB
  • VG-KARLSRUHE, 23.04.2009, 2 K 4176/07
    Bei Gebühren, die für die laufende Inanspruchnahme einer öffentlichen Einrichtung erhoben werden, ist eine eindeutige satzungsmäßige Bestimmung des Zeitintervalls, für welches die Gebühren jeweils anfallen sollen, erforderlich.

  • mehr Entscheidungen anzeigen

Nachrichten zu Gebühren

  • Chinesische Unternehmen: Innovation statt Imitation (20.03.2014, 15:10)
    Chinesische Unternehmen setzen auf eigene Innovationen statt auf die Imitation fremder Produkte. Zu diesem Ergebnis kommen Ökonomen der Technischen Universität München (TUM) und der Munich Innovation Group nach der Analyse der Patentportfolios und Internationalisierungsstrategien von rund 80 chinesischen Firmen. Nach...
  • Unvollständige Selbstanzeige und die Konsequenzen – oder ... (18.03.2014, 16:18)
    „Kann man den Steuerberater verklagen, wenn die Selbstanzeige aufgrund handwerklicher Mängel nicht reicht, wenn sie deshalb nicht anerkannt und von der Staatsanwaltschaft nur wie ein Geständnis bewertet wird?“, fragte die Süddeutschen Zeitung (SZ) vom 15.07.2013: Der steuerliche Berater „muss nicht für den Mandanten ins Gefängnis.“ –...
  • UDE: Jetzt einschreiben für Elektro- und Informationstechnik ... (18.03.2014, 12:10)
    Es ist nie zu spät, in Bildung zu investieren. Jetzt beginnt die Einschreibung für den neuen Master-Fernstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Duisburg-Essen (UDE). Das Hochschulstudium bringt nicht nur persönlichen Gewinn und zusätzliche Karrierechancen. Gerade für Ingenieure zahlt es sich gegenüber einer...
  • TU Berlin: „Studieren ab 16“ vor Tausender-Marke (04.03.2014, 17:10)
    Die TU Berlin erwartet im Sommersemester den eintausendsten Schülerstudierenden / Informationsveranstaltung am 11.3.2014Langeweile in der Schule? Lust auf neue Herausforderungen? Die Technische Universität Berlin bietet mit „Studieren ab 16“ Abhilfe. Im kommenden Semester wird der oder die tausendste Schülerstudierende erwartet. Am 11....

Aktuelle Forenbeiträge

  • Lieferverzug Onlineshop - Mahnung (17.04.2014, 14:40)
    Hallo, angenommen, Käufer K bestellt einen Artikel im Onlineshop O, unter dem Warenkorb steht: "Lieferzeit 2-5 Tage". Diese Zeit verstreicht, und K fragt per e-mail nach, wann das Paket versendet wird. O antwortet, dass die "2-5 Tage" die Zeitspanne darstellen, bis die Ware bei ihnen selbst eintrifft, der Versand würde wahrscheinlich...
  • Lieferverzug Onlineshop (16.04.2014, 14:39)
    Hallo,angenommen, Käufer K bestellt einen Artikel im Onlineshop O, unter dem Warenkorb steht: "Lieferzeit 2-5 Tage". Diese Zeit verstreicht, und K fragt per e-mail nach, wann das Paket versendet wird. O antwortet, dass die "2-5 Tage" die Zeitspanne darstellen, bis die Ware bei ihnen selbst eintrifft, der Versand würde wahrscheinlich 3...
  • Inkasso hohe Gebühren (13.04.2014, 12:27)
    Guten Tag, In dem folgenden ausgedachten Fall geht es um einen Studenten der eine Zahlungsaufforderung von einem Inkasso- Unternehmen erhalten hat. Wie ich bereits erfahren habe kann auch ohne eine Mahnung eine Rechnung von einem Inkasso- Unternehmen gestellt werden, wenn man in Verzug geraten ist. Mal angenommen der Student soll...
  • unzulässige Gebühren nach Auktion (09.04.2014, 20:09)
    Angenommen X ersteigert über ein bekanntes Auktionshaus Waren im Wert von Euro 11,00 + Euro 4,00 Versand. Angenommen nach Auktionsende schlägt der private Verkäufer weitere Gebühren in der Höhe von Euro 15,00 auf womit sich eine Gesamtsumme von Euro 30,00 ergibt das vorher weder in der Artikelbeschreibung ersichtlich war noch...
  • Inkasso-zahlungsaufforderung per email und ohne Mahnung (09.04.2014, 18:40)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus: ein Student bezahlt seine Studiengebühren in Raten bzw diese werden monatlich von seinem Konto abgebucht. Das Konto des Studenten war in der Vergangenheit schon einige Male nicht ausreichend gedeckt, er erhielt dann per Post eine Mahnung und beglich diese. Der Student brach dann das Studium ab und...

Gebühren – Weitere Begriffe im Umkreis




Sie sind gerade hier: JuraForum.deJuraForum-WikiGGebühren 

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2015 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum